Brokeback Mountain Forum
   Zur Startseite Registrierung Bilder Mitgliederliste Kalender Suche Häufig gestellte Fragen
Brokeback Mountain Forum » Schauspieler » Jake Gyllenhaal » Donnie Darko » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (8): « vorherige 1 2 [3] 4 5 6 7 8 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Donnie Darko
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

Lucie Lucie ist weiblich
Jackamstraßenrandaufheber


images/avatars/avatar-551.jpg

Dabei seit: 20.06.2008
Beiträge: 1.760
Herkunft: Sachsen

Level: 50 [?]
Erfahrungspunkte: 10.077.545
Nächster Level: 11.777.899

1.700.354 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von meggas
Ich würde gern mal so ne Mischung aus Butterfly effect und Bbm sehen. Immer wieder eingehakt und dann sehn wies weitergehn würde wenn man zu bestimmten Zeiten etwas anders gemacht hätte.


Das wäre mal was! Man überlegt sich ja sowieso andauernd was wäre wenn?

__________________

...und trotzdem durchströmt ihn ein Lustgefühl, weil er von Jack Twist geträumt hat.
12.08.2006 19:35 Lucie ist offline E-Mail an Lucie senden Beiträge von Lucie suchen Nehmen Sie Lucie in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Lucie in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Lucie anzeigen

Herbie Herbie ist männlich
Ranchbesitzer


images/avatars/avatar-43.png

Dabei seit: 06.07.2006
Beiträge: 3.738
Herkunft: NRW

Level: 55 [?]
Erfahrungspunkte: 24.075.885
Nächster Level: 26.073.450

1.997.565 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Auch wenn das Thema inzwischen mehr oder weniger gegessen ist, hier noch einmal die kompletten Auszüge aus "The Philosophy Of Time Travel" von der deutschen DD-Bonus-DVD, die ich seit gestern besitze. Ich hoffe, ich habe beim Abtippen nicht allzu viele Fehler gemacht. Zum Gegenlesen war ich zu faul. großes Grinsen

Prolog

Ich möchte den Schwestern des Saint John Ordens in Alexandria, Virginia für die Unterstützung meiner Entscheidung danken.
In Gottes Gnaden, dies sind:
[Lasse ich mal weg. Interessiert hier eh keine Sau.]
Der Zweck dieses kurzen Buches ist es, ein einfacher und klarer Ratgeber in einer Zeit großer Gefahr zu sein.
Ich bete dafür, dass dies lediglich ein Werk der Fantasie ist.
Sollte es das nicht sein, so bete ich für Dich, den Leser dieses Buches.
Falls ich noch am Leben sein sollte, wenn die Ereignisse eintreten, die auf diesen Seiten prophezeit werden, so bete ich, dass Du mich findest, bevor es zu spät ist.
Roberta Ann Sparrow, Okober 1944


Kapitel I
Das Tangentenuniversum

Das primäre Universum ist mit großen Gefahren beladen. Krieg, Seuchen, Hungernot und Naturkatastrophen sind alltäglich. Der Tod kommt zu uns allen.
Die vierte Dimension der Zeit ist ein stabiles Konstrukt, obgleich es nicht undurchdringlich ist.
Ereignisse, die die Struktur der vierten Dimension beschädigen mögen, sind außerordentlich selten.
Sollte ein Tangentenuniversum entstehen, wird es höchst instabil sein und sich nicht länger als einige Wochen aufrechterhalten können.
Es wird schließlich in sich selbst zusammenbrechen udn dabei ein schwarzes Loch innerhalb des Hauptuniversums schaffen, welches dazu im Stande ist, jegliche Existens auszulöschen.


Kapitel II
Wasser und Metall

Wasser und Metall sind die Schlüsselelemente des Zeitreisens.
Wasser ist das begrenzende Element für die Errichtung von Zeitportalen, welche am Tangentenwirbel als Tore zwischen den Universen dienen.
Metall ist das Übergangselement für die Konstruktion von Artefaktgefäßen.


Kapitel IV
Das Artefakt und die Lebenden

Wenn sich ein Tangentenuniversum bildet, werden diejenigen, die am nächsten am Wirbel leben, sich im Zentrum einer gefährlichen neuen Welt befinden.
Artefakte sind die ersten Anzeichen für die Bildung eines Tangentenuniversums.
Sollte ein Artefakt auftauchen, so werden es die Lebenden mit großem Interesse und Neugier empfangen. Artefakte sind beschaffen aus Metall, ähnlich der Pfeilspitze einer antiken Maya-Kultur oder einem Metallschwert aus dem mittelalterlichen Europa.
Artefakte, die zum Primäruniversum zurückgekehrt sind, werden meist mit religiösen Vorbildern in Verbindung gebracht, da sich ihre Erscheinung auf der Erde einer logischen Erklärung entzieht.
Göttliche Intervention wird daher als die einzige logische Erklärung für die Erscheinung eines Artefakts erachtet.


Kapitel VI
Der lebende Empfänger

Der lebende Empfänger wurde auserwählt, dem Artefakt die Position für seine Rückreise in das Hauptuniversum zu weisen.
Niemand weiß, wie oder weshalb ein Empfänger erwählt wird.
Der Empfänger ist meist gesegnet mit Kräften der vierten Dimension. Zu diesen gehören große Stärke, Telekinese, Gedankenkontrolle und die Fähigkeit, Feuer und Wasser zu beschwören.
Der lebende Empfänger wird während seines Aufenthalts im Tangentenuniversum oft von schrecklichen Träumen, Visionen und akustischen Halluzinationen gepeinigt.
Diejenigen im Umfeld des lebenden Empfängers, bekannt als die Manipulierten, werden ihn fürchten und versuchen ihn zu zerstören.


Kapitel VII
Die manipulierten Leben

Die manipulierten Leben sind oftmals enge Freunde und Nachbarn des lebenden Empfängers.
Sie neigen zu absurden, sonderbaren udn oft auch gewalttätigem Verhalten. Dies ist die unglückselige Folge ihrer Aufgabe, die darin besteht, den lebenden Empfänger zu helfen das Artefakt zum Primäruniversum zurückzubringen.
Die manipulierten Leben werden alles tun, um nicht in Vergessenheit zu geraten.


Kapitel X
Die manipulierten Toten

Die manipulierten Toten sind mächtiger als der lebende Empfänger. Stirbt eine Person immerhalb des Tangentenuniversums, so ist es ihnen möglich mit dem lebenden Empfänger durch das Konstrukt der vierten Dimension in Verbindung zu treten.
Das Konstrukt der vierten Dimension besteht aus Wasser.
Die manipulierten Toten werden den lebenden Empfänger durch den Gebrauch des Konstrukts der vierten Dimension manipulieren (siehe Anhang A und B).
Die manipulierten Toten werden dem lebenden Empfänger eine sichere Falle stellen, um sicherzugehen, dass das Artefakt wohlbehalten zum Primäruniversum zurückkehrt.
Sollte die Falle erfolgreich gewesen sein, bleibt dem lebenden Empfänger nicht anderes übrig, als seine Kräfte der vierten Dimension zu nutzen, um das Artefakt zurück in der Zeit in das Primäruniversum zu senden, bevor das schwarze Loch in sich selbst zusammenbricht.


Kapitel XII
Träume

Wenn die Manipulierten von ihrer Reise ins Tangentenuniversum erwachen, werden sie meist von Erlebnissen in ihren Träumen heimgesucht.
Viele von ihnen werden sich an nichts erinnern.
Diejenigen, die sich doch an die Reise erinnern, überkommt häufig eine schwere Reue für die bedauernswerten Taten, die in ihren Träumen schlummern. Der einzig materielle Beweis ist im Artefakt selbst begraben, das Einzige das von der vergessenen Welt übrig bleibt.
Eine alte Legende berichtet uns von dem Maya-Krieger, der von einer Pfeilspitze getötet wurde, die von einem Felsen fiel, auf dem sich weder eine Armee noch ein Feind befand.
Uns wird von dem mittelalterlichen Ritter erzählt, der auf myteriöse Weise von dem Schwert durchbohrt wurde, welches er noch nicht geschmiedet hatte.
Uns wird gesagt, dass diese Dinge aus einem bestimmten Grund geschehen.

__________________

13.08.2006 19:20 Herbie ist offline E-Mail an Herbie senden Beiträge von Herbie suchen Nehmen Sie Herbie in Ihre Freundesliste auf

soso soso ist weiblich
Landmaschinenhändler


Dabei seit: 07.08.2006
Beiträge: 18

Level: 26 [?]
Erfahrungspunkte: 115.367
Nächster Level: 125.609

10.242 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Herbie, jetzt hast Du Dir gerade so viel Mühe gegeben mit dem großen Text, ich poste aber trotzdem mal, was ich mir gerade so denke, obwohl es jetzt mit Zeitreise und in die Zukunftschauen und Paralleluniversen nichts zu tun hat und in eine ganz andere Richtung geht.

Ich wollte nämlich mal Folgendes anmerken: Ich denke , dass die Filmemacher Stephen Hawking und Kollegen keine Konkurrenz machen wollen und sie es mehr als Hintergrund für die Geschichte nutzen.

Es geht darum, mit Donnie Darko eine coole Identifikationsfigur zu bilden, einen modernen Helden, der vieles mit älteren Helden-Kollegen zu tun hat, sich in manchem jedoch unterscheidet.

Was ist ein Held? Oft jemand, denen die Objekte in der wirklichen Welt keine Widerstände entgegen setzen. Z.B. Errol Flynn in alten Piratenfilmen. Manche Heldentypen kämpfen gegen die Widrigkeiten der Welt und scheinbar mühelos gelingt ihnen alles. Z.B. James Bond oder viele andere.
Andere Helden mutieren erst vom Schwächling zum Helden, zum Beispiel Spiderman.

Donnie Darko ist nicht gerade der Kühnste und kein klassischer Held. Außerdem tut er Dinge, die eigentlich nicht rühmlich sind. Zum Beispiel Vandalismus. Da aber die herrlich bescheuerten Lehrer zum Teil so dämlich sind, das Schulmaskottchen so gräßlich, und der falsche Prophet Cunningham sogar ein Kinderschänder, wird der Vandalismus positiv umgewertet.
Er wird ein Sinnbild für die Sinnsuche von Jugendlichen in der Pubertät. Man erinnere sich an Donnies Analyse der Kurzgeschichte von Graham Greene über die Zerstörung. Die Jugendlichen wollen die Welt neu machen und Überkommenes über Bord werfen. Chaos als Prinzip der Kreativität.
Welche Art von Opposition sollte ein Jugendlicher wie Donnie Darko in seiner behüteten Welt einnehmen, seine Familie ist nett, eigentlich alles im grünen Bereich. Familie sympathisch, er selbst auch sympathisch und seine kleinen Revolten in Form von Vandalismus führen dank des Drehbuchs letztlich auch zum Guten.

Seine Angeschwärmte gegen die beiden rohen Schulkollegen zu verteidigen, ist auch nicht die moderne Heldenrolle des Donie Darko. Aber er tut ja viel mehr als das. Er opfert sich für seine Liebe, indem er Raum und Zeit überwindet. Noch dazu ohne den Ruhm einzuheimsen, denn niemand weiß ja wirklich von seiner Heldentat, außer dem Zuschauer. Super romantisch. Heldenhafter und selbstloser geht es nicht.

Man könnte das Ganze also recht kritisch beäugen. Ein Film, der ein bestimmtes Lebensgefühl vermitteln soll. Cool ist ein sich als berufen glaubender Weltenerretter, der in den kleinsten Äußerungen seiner Umwelt geheime Botschaften entdeckt, die ihn dazu bringen, Häuser anzustecken und ähnliches und die Welt zu retten, indem der Held selbst stirbt.

Das Ganze mit einem coolen Soundtrack und MTV Musikclip-Ästhetik.

Hört sich jetzt so an, als gefiele mir der Film nicht oder als ob ich ihn ablehnte. Ist aber nicht so. Dazu macht er mir zu viel Spaß.
14.08.2006 14:56 soso ist offline E-Mail an soso senden Beiträge von soso suchen Nehmen Sie soso in Ihre Freundesliste auf

Herbie Herbie ist männlich
Ranchbesitzer


images/avatars/avatar-43.png

Dabei seit: 06.07.2006
Beiträge: 3.738
Herkunft: NRW

Level: 55 [?]
Erfahrungspunkte: 24.075.885
Nächster Level: 26.073.450

1.997.565 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zeitreise hin oder her. Für mich ist Donnie Darko auch ein kleiner Held. Obwohl (oder gerade weil) er irgendwie ziemlich kaputt und schräg drauf ist und diese "bösen" (aber irgendwie auch wieder richtigen) Dinge tut, stellt er doch einen großen Sympathieträger dar. Die Gründe hierfür hast du bereits schön erläutert.
Unabhängig davon welche Theorie man nun anwendet, lässt sich dein Kommentar eigentlich überall gut dazupacken, da er sich weniger mit der Deutung der Geschichte an sich beschäftigt, sondern damit, wie der Zuschauer Donnie Darko wahrnimmt.

__________________

14.08.2006 17:52 Herbie ist offline E-Mail an Herbie senden Beiträge von Herbie suchen Nehmen Sie Herbie in Ihre Freundesliste auf

Kessi Kessi ist weiblich
Ranchbesitzer


Dabei seit: 29.06.2006
Beiträge: 10.882
Herkunft: Sachsen Anhalt

Level: 62 [?]
Erfahrungspunkte: 70.170.015
Nächster Level: 74.818.307

4.648.292 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Kessi
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Herbie und soso

Das ihr beide an die Zeitreise glaubt ist ok. So kann es gewesen sein, wie gesagt es gibt keine absolute Wahrheit. Es zeigt aber auch das man immer das für wahrscheinlich hällt, was man auch für wahrscheinlich halten möchte. Ihr möchtet Donnie Darko als Helden sehen, und ordnet die Dinge so zu. Und daraus erwächst eure Sicht der Dinge. Donnie Darko möchte auch ein Held sein. Deshalb sieht er die Dinge so.

Für mich ist Donnie Darko ein verwirrter Mensch. Er will ein Held sein, weil er einmal in seinem Leben etwas für andere tun will, weil er einmal in seinem Leben wichtig für andere sein will. Das ist er ja nie. Er ist ständig auf andere angewiesen, seine Eltern müssen Unsummen für seine Therapie bezahlen, alle machen sich ständig nur Sorgen um ihn, wenn seine Eltern weg sind muss sogar seine große Schwester auf ihn aufpassen. Alle sind für ihn da nur er ist nie für andere da.

Als die Turbine auf sein Zimmer fliegt und er an die Zeitreise glauben kann, wird sein Leben besser. Als erstes kann er seinen Hasen erklären und das sagt ihm das er nicht mehr verrückt ist. Und dann ist da auch noch das Buch der verwirrten Lehrerin und dadurch kann Donnie Darko noch einen Schritt weiter gehen. Jetzt ist er nicht nur nicht verrückt, sondern er ist dazu auserkoren die Welt zu retten. Und damit kann er endlich für alle die Menschen was tun, die sonst immer für ihn da waren und damit kann er endlich was zurück geben, von dem er gedacht hat er könne es niemals.

Ob die Dinge die er tut richtig sind? Für mich sind sie ein Indiz dafür das einen die falsche Zusammensetzung der Puzzlesteine ins Verdreben führen kann. Viele Menschen glauben an die Dinge die andere Menschen ins Verderben führen. Gutes Beispiel sind die vielen Attentate. Die Attentäter ordnen ihren Glauben an einen Gott und den Koran so ein das er ihre Taten rechtfertigt. In ihren Augen und in den Augen der Menschen die ähnlich denken sind sie Helden. Für uns sind sie Mörder.

Ich denke jeder kann eine Wahrheit für sich finden, wenn aber Zerstörung, Tod oder Diskriminierung bei raus kommen dann war es die definitiv falsche Wahrheit. Keine Wahrheit sollte uns ins Verderben führen. Bei Donnie Darko ist das der Fall. Er überschwemmt eine Schule und zündet ein Haus an. Er hofft das Zerstörung ein Neubeginn sein soll, aber mit dieser Einstellung kann man Kriege rechtfertigen. Das Puzzelteil davon kommt aus einem Buch. Aber Donnie Darko legt es genau wie die Attentäter falsch hin.

Am Ende erschießt Donnie Darko einen Menschen und seine Freundin ist auch nur durch seine Schuld tot. Wäre er zu Hause geblieben dann wäre keinem was passiert. Es war schon spät und das sich solche Geschöpfe wie diese beiden kriminellen dann raus trauen das war abzusehen und seine Freundin hat er eben nicht verteidigen können, er ist ja noch nicht mal mit seinem eigenen Angreifer fertig geworden. Und am Ende des Tages hat er wohl einsehen müssen das alles falsch war. Ja und dann hat er (ev.) die Möglichkeit einer Zeitreise. Wo er alles wieder gut machen kann. Die Möglichkeit haben wir als Menschen nicht. Also ist für mich die Botschaft. Egal wie die Wahrheit auch aussehen mag, die du für dich als richtig erachtest. Du must mit allen Konsequnzen die sich daraus ergeben eben leben. Denn die Zeit kannst du nicht zurückdrehen.

Letzte Frage. Ist Donnie Darko ein Held? Nein er ist ein Mensch und das muss er auch erfahren. Denn im Gegensatz zu einem Helden hat er keine Superkräfte und es ist nicht immer im richtigen Moment das richtige Werkzeug da.
Und als Mensch macht er auch Fehler. Doch was wichtig ist, ist doch die Tatsache das er die Welt positiv verändern will, das ihm andere Menschen nicht egal sind und das er sogar sein Leben geben würde dafür. Und diese Eigenschaft ist es die uns Menschen zu allen Zeiten haben Helden werden lassen.
14.08.2006 18:44 Kessi ist offline E-Mail an Kessi senden Beiträge von Kessi suchen Nehmen Sie Kessi in Ihre Freundesliste auf

Kessi Kessi ist weiblich
Ranchbesitzer


Dabei seit: 29.06.2006
Beiträge: 10.882
Herkunft: Sachsen Anhalt

Level: 62 [?]
Erfahrungspunkte: 70.170.015
Nächster Level: 74.818.307

4.648.292 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Kessi
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Lucie
Hat einen guten Satz geschrieben. Das für Verrückte ihre Welt immer normal ist. Das möchte ich mal weiterführen. Für jeden ob verrückt oder nicht ist das was er glaubt wie die Welt sein soll normal und das was andere glauben oder wie sie die Welt sehen unnormal. Und wenn ich die ganzen Dinge sehe die in meiner Welt passieren und diese neuerlichen Attentate auf die Flugzeuge, dann denken doch die Attentäter auch das das was sie tun richtig ist, ihnen kommt kein Zweifel. Und da frage ich mich auch immer warum nicht, warum sehen denn solche Menschen nicht was sie da eigentlich tun, warum kommt keine Reue auf. Weil das in ihrer Welt normal ist.
Und wenn man solche Leute durch die Zeit schicken würde dann würden sie wieder das Gleiche tun. Und wenn wir Donnie Darko durch die Zeit schichen würde er dann nicht auch wieder das Gleiche tun, weil er glaubt es ist richtig? Sind Zeitreisen dann nicht sinnlos, weil es eigentlich nichts verändern würde? Wählt Donnie Darko deshalb seinen eigenen Tod, weil er weiß das er trotz allem was er weiß, das alles wieder tun würde? Was meint ihr?
14.08.2006 18:58 Kessi ist offline E-Mail an Kessi senden Beiträge von Kessi suchen Nehmen Sie Kessi in Ihre Freundesliste auf

Herbie Herbie ist männlich
Ranchbesitzer


images/avatars/avatar-43.png

Dabei seit: 06.07.2006
Beiträge: 3.738
Herkunft: NRW

Level: 55 [?]
Erfahrungspunkte: 24.075.885
Nächster Level: 26.073.450

1.997.565 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Kessi
Als die Turbine auf sein Zimmer fliegt und er an die Zeitreise glauben kann, wird sein Leben besser. Als erstes kann er seinen Hasen erklären und das sagt ihm das er nicht mehr verrückt ist.


Frank (der Hase) taucht ja auch erst dann auf, wenn der Film im Tangentenuniversum weitergeht, wo der lebende Empfänger (Donnie Darko) laut Roberta Ann Sparrow von Halluzinationen und Wahnvorstellungen gepeinigt wird. Im Primäruniversum hat er den Hasen ja noch nie gesehen.
Direkt verrückt ist Donnie auch nicht, sondern eher verwirrt, wie du weiter oben geschrieben hast. Er bekommt ja auch keine echten Medikamente sondern nur Placebos. Die Therapeutin spricht den Eltern gegenüber zwar davon, dass Donnie Symptome aufweist, die in der Regel bei Schizophrenie auftreten, aber konkrete Symtome dieser Art treten ja erst im Tangentenuniversum auf. Vorher schlafwandelt Donnie eigentlich nur herum, ohne dabei unter massiven Wahnvorstellungen zu leiden.
Ich denke jedenfalls, dass wir uns bei der ersten Begegnung mit Frank bereits im Tangentenuniversum befinden.

Zitat:
Original von Kessi
Und dann ist da auch noch das Buch der verwirrten Lehrerin und dadurch kann Donnie Darko noch einen Schritt weiter gehen. Jetzt ist er nicht nur nicht verrückt, sondern er ist dazu auserkoren die Welt zu retten.


Ganz genau. Würde Donnie Darko nicht so handeln, wie er es tut nachdem er in die Falle des lebenten Toten (Frank) getappt ist, würde das Primäruniversum zusammen mit dem Tangentenuniversum in sich zusammenfallen und jegliche Existenz würde ausgelöscht.

Zitat:
Original von Kessi
Ich denke jeder kann eine Wahrheit für sich finden, wenn aber Zerstörung, Tod oder Diskriminierung bei raus kommen dann war es die definitiv falsche Wahrheit. Keine Wahrheit sollte uns ins Verderben führen. Bei Donnie Darko ist das der Fall. Er überschwemmt eine Schule und zündet ein Haus an. Er hofft das Zerstörung ein Neubeginn sein soll, aber mit dieser Einstellung kann man Kriege rechtfertigen. Das Puzzelteil davon kommt aus einem Buch. Aber Donnie Darko legt es genau wie die Attentäter falsch hin.


Zu den Kräften der vierten Dimension, die der lebende Empfänger (Donnie Darko) laut Roberta Ann Sparrow besitzt, gehört auch die Fähigkeit Feuer und Wasser beschwören. Die Schule wird von Donnie unter Wasser gesetzt, das Haus des pädophilen Psychogurus in Brand gesetzt.
Auf den ersten Blick mag daran nichts übernatürlich erscheinen, aber Donnie wird für seine Taten nicht zur Rechenschaft gezogen, wie es ihm Frank wären einer Unterrichtsstunde verspricht. Man kann ihm nichts nachweisen. Die Polizei macht ein Fragezeichen hinter seinen Namen, nimmt ihn aber im späteren Verlauf des Films nicht fest. Gretchen schläft "zufällig" im Kino ein, so dass Donnie sich davonschleichen kann, um das Haus des Kinderschänders anzuzünden. Aufwachen tut sie erst wieder nach Donnies Rückkehr. Auch dass ihn sonst niemand dabei gesehen hat, ist doch seltsam, oder?
Ich bin überzeugt, dass Donnie vom lebenden Toten (Frank) geschützt wird, damit er letzten Endes in dessen Falle tappt, um das Artefakt wieder in das Primäruniversum zurückzubefördern und so die Welt zu retten. Und da die von dir angesprochene Zertörung ist ein wichtiger auf das Ende hinarbeitender Bestandteil. Sie IST Teil des Neubeginns.

Zitat:
Original von Kessi
Am Ende erschießt Donnie Darko einen Menschen und seine Freundin ist auch nur durch seine Schuld tot. Wäre er zu Hause geblieben dann wäre keinem was passiert. Es war schon spät und das sich solche Geschöpfe wie diese beiden kriminellen dann raus trauen das war abzusehen und seine Freundin hat er eben nicht verteidigen können, er ist ja noch nicht mal mit seinem eigenen Angreifer fertig geworden. Und am Ende des Tages hat er wohl einsehen müssen das alles falsch war.


Eben dies ist die vom lebenden Empfänger (Frank) gestellte Falle. Während der Zeit im Tangentenuniversum beeinflusst Frank Donnie, damit es schließlich zu diesem Ausgang kommen muss. So stellt Frank sicher, dass Donnie das Artefakt wieder ins Primäruniverum zurückbefördert. Würde dies nicht geschehen, würde das Primäruniversum zusammen mit dem Tangentenuniverum, welches nur über wenige Wochen (der von Frank genannte Zeitraum) existieren kann, untergehen.

Zitat:
Original von Kessi
Ja und dann hat er (ev.) die Möglichkeit einer Zeitreise. Wo er alles wieder gut machen kann. Die Möglichkeit haben wir als Menschen nicht. Also ist für mich die Botschaft. Egal wie die Wahrheit auch aussehen mag, die du für dich als richtig erachtest. Du must mit allen Konsequnzen die sich daraus ergeben eben leben. Denn die Zeit kannst du nicht zurückdrehen.


Es geht auch weniger darum die Zeit zurückzudrehen als um zwei parallel existierende Universen: das Primäruniversum und das Tangentenuniversum. Ein wirkliche Zeitreise findet in eigentlichen Sinne nicht statt, sondern lediglich eine Reise in das kurzfristig entstandene Tangentenuniversum. Der tote Frank nimmt vom Primäruniversum über die Kraft der vierten Dimension Kontakt mit Donnie auf. Das in dieses Universum geratene Artefakt (Turbine) muss um jeden Preis wieder ins Primäruniversum zurückgeschickt werden, da die weitere Existens jeglichen Lebens davon abhängt.
So ist vielmehr Frank derjenige, der zwischen den Universen reist. Alle Personen im Primäruniversum (Donnie eingeschlossen) erinnern sich nach beendeter Zeitreise lediglich an das Erlebte ihrer "Tangentenklone". Mal 'ne ganz neue Theorie. großes Grinsen

Letzen Endes erkläre ich mir die gesamte Geschichte mal so:

Am von uns aus 28. Tag des Primäruniversums, den wir allerdings nicht miterleben, da der Film ja quasi am Tag 0 ins Tangenteniinversum wechselt (nachem sich Donnie schlafen legt), passiert ein Flugzeugunglück. Eine Turbine des Fluzeugs wir durch ein schwarzes Loch in ein parallel entstandenes Tangenteninversum gesogen. Wir befinden uns also nachdem Donnie sich schlafen gelegt hat im Tangentenuniversum, wo nun die Turbine vom 28. Tag des Primäruniversums ankommt und auf dem Haus der Darkos landet. Frank ruft Donnie hier aus dem Haus, weil dieser unbedingt am Leben bleiben muss, um die Turbine wieder in das Primäruniversum zurückzuschicken. Wäre Donnie hier im Tangentenuniversum gestorben, hätte er letzten Endes nicht dazu beigetragen, dass das Artefakt (Turbine) ins Primäruniversum zurückkehrt. Nachdem die Zeit des Tangenteninversums dann nach wenigen Wochen abgelaufen wäre, hätte es das Primäruniversum mitzerstört und alles Leben vernichtet. Frank erscheint Donnie in Form von Halluzinationen und zwingt ihn so diverse Dinge zu tun, die alle das Ziel haben Donnie dazu zu bringen, die Turbine wieder zurückzuschicken. Alle was wir im Tangentenuniversum erleben, ist pure Manipulation des lebenden Toten (Frank) am lebenden Empfänger (Donnie) und den manipulierten Leben (alle anderen), die nur nur ein Ziel hat: Das Artefakt (Turbine) muss zurück ins Primäruniversum, da dieses sonst ebenfalls aufhört zu existieren, wenn das Tangentenuniversum nach wenigen Wochen in sich zusammenfällt.
So ist Frank (wie schon oben angesprochen) derjenige, der zwischen Primär- und Tangendenuniversum hin- und hergereist ist. Er nimmt über die Käfte der vierten Dimension mit Donnie Kontakt auf, um das Ende der Welt abzuwenden. Donnie und alle anderen Manipulierten sind lediglich Franks Marionetten. Einige von ihnen im Primäruniversum erinnern sich am Ende an dass, was ihre "Klone" im Tangentenuniversum erlebt haben.

Entschuldigt bitte, dass sich bestimmte Sachverhalte öfter wiederholen. Außerdem habe ich noch nie einen Beitrag von mir in diesem Forum so oft editieren müssen. großes Grinsen

__________________

Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert, zum letzten Mal von Herbie: 14.08.2006 20:21.

14.08.2006 19:49 Herbie ist offline E-Mail an Herbie senden Beiträge von Herbie suchen Nehmen Sie Herbie in Ihre Freundesliste auf

Kessi Kessi ist weiblich
Ranchbesitzer


Dabei seit: 29.06.2006
Beiträge: 10.882
Herkunft: Sachsen Anhalt

Level: 62 [?]
Erfahrungspunkte: 70.170.015
Nächster Level: 74.818.307

4.648.292 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Kessi
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich finde deine Theorie sehr gut, und so könnte es sein, obwohl bei dieser Wahrheit natürlich wie ich schon geschrieben habe eine gewisse Vorsicht geboten ist. Sonst könnte man Gewalt und Zerstörung damit begründen und das ist nicht richtig.

Gut nun zu deiner Theorie

1. Wieso ist der Hase im sekudären Universum tot? Er stirbt doch erst am Ende des Primäruniversums. Das wäre ja Zeitreise ohne Ende. Und wieso muss die Turbine ins Primäruniversum zurück wenn sie doch aus dem Sekundäruniversum stammt?

2. Der Hase taucht vor dem Einschlag der Turbine auf ich denke mal er muss mindestens eine Stunde davor aufgetaucht sein. Denn Donnie ist weit weg, sonst hätte er den Einschlag der Turbine ja mitbekommen. Durch was ist er ins Primäruniversum gereist. Das Wurmloch hat nicht lange existiert.

3. Durch was ist der Hase zu Roberta Sparrow gereist wenn ein Wurmloch oder die Existens eines Sekundäruniversums das Primäruniversum zerstört? Dann wäre doch schon damals die Welt untergegangen. Denn Roberta Sparrow hat die gleichen Symptome wie Donnie Darko. Das heißt sie muss ja auch in einem Sekundaruniversum gewesen sein.

4. Wenn Donnie Darko Placebos bekommt warum spricht die Therapeutin dann davon das sie die Dosis seiner Medikamente erhöhen will? Dann kann sie ja sagen wir versuchen es überhaupt erst mal mit Medikamenten. Außerdem sind Donnie Darkos Reaktionen (wunderbar gespielt von Jake G.) eindeutig die eines Menschen der Psychopharmaka nimmt. (Die Augenlider gehen runter, verlangsamte Reaktionen...)

5. Wenn der lebende Tote(Hase) Donnie Darko beeinflusst, dann müßte er ja auch die beiden Kriminellen beeinflußt haben, denn wenn sie nicht aufgetaucht wären, dann wäre weder Gretchens Tod eingetreten noch wäre Frank erschossen wurden. Und er hätte sich auch noch selbst beeinflussen müssen, damit er in das Auto steigt und dann auch noch so ausweicht um Gretchen zu überfahren. Da hängt ne Menge dran. Und wenn der Hase das konnte, warum musste er dann mit Donnie Darko reden. Dann hätte er doch alles so machen können wie mit den beiden Kriminellen.

6. Die vierte Dimension ist die Raumzeit und hat nichts mit Feuer oder Wasser zu tun. Und wenn man mit einem Kanister Benzin ein Feuer legt dann kann man nicht von Beherschen des Feuers reden. Eher wenn man im Kino sitzen bleibt und es brennt. Das man Donnie nichts nachweisen kann ist das man ihn nicht gesehen hat, das ist doch nicht unwahrscheinlich. Aber schon bald haben sie ihn in Verdacht. Ich denke das es eine gewisse Scheu davor ist, ihn endgültig zu belasten. Die Eltern sind nette rechtschaffende Leute und haben schon genug Ärger mit ihrem Sohn und keiner will ihnen noch mehr Ärger aufhalsen.

7. Und jetzt zur Frage aller Fragen. Warum muss Donnie Darko die Turbine zurück in die Zeit schicken???? Die fliegt doch am Ende ganz alleine durch. Ich meine wie will er das auch machen, er sitzt weder im Flugzeug noch reist er mit der Turbine. Er sitzt im Auto. Er kann gar nichts machen.

8.Und wieso macht es da Sinn wenn ihn der Hase die Schule unter Wasser setzen läßt. Gut er wäre sonst mit Gretchen nicht zusammengekommen, aber das ist wirklich seltsam weil sie sich ja schon vom ersten Tag an für ihn interessiert hat. Irgendeine Gelegenheit hätte es gegeben. Aber warum zündet er dann das Haus des Psychogurus an. Das hat keine Bedeutung für die Zeitreise. Außer das seine Mutter anstelle der konservativen Lehrerin im Flugzeug sitzt.

9. Wenn der Hase alle im sekudären Universum kontrollieren kann, wieso kann ihn dann nur Donnie sehen? Wieso sucht er sich dann immer Menschen aus, die etwas verwirrt sind? Weil denen keiner glaubt? Wenn er jeden kontrollieren kann dann ist es doch für ihn ein leichtes. Er muss Donnie Darko nicht beeinflussen, er kann die Dinge einfach so steuern ohne großes Bramborium.

Ich finde deine Theorie sehr interessant und ich will sie dir auch nicht abspenstig machen. Ich hab nur so das Gefühl es kommt langsam ein "So habens die Filmemacher gedacht und so soll es sein"
Ich denke das ist alle dazu da um uns in die Irre zu führen. Das ist das Geniale an dem Film. Er führt dich bewußt in die Irre. An dieser gesamten Zeitreisetheorie ist nichts logisch das ist noch nicht mal in sich logisch. Alles was diese Roberta Sparrow geschrieben hat stützt sich auf nichts und wenn du sie siehst ist sie eine verwirrte Frau. Und Donnie Darko ist ein verwirrter Teenager. Die Frage ist Was glaubst du. Ich sag ja das ist der Sinn in diesem Film. Es gibt noch viele Anzeichen dafür, in dem ganzen Film.

Die erste Frage die sich stellt:
Warum sind Donnie Darko und Roberta Sparrow beide verwirrt und wieso sieht niemand anderes den Hasen?
Was meinst du? Warum sieht ihn niemand anderes, dann wäre doch die Filmaussage eindeutiger. meinst du nicht das es so gewollt ist, damit wir zweifeln?
14.08.2006 22:49 Kessi ist offline E-Mail an Kessi senden Beiträge von Kessi suchen Nehmen Sie Kessi in Ihre Freundesliste auf

soso soso ist weiblich
Landmaschinenhändler


Dabei seit: 07.08.2006
Beiträge: 18

Level: 26 [?]
Erfahrungspunkte: 115.367
Nächster Level: 125.609

10.242 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich glaube auch nicht, dass Logik beabsichtigt ist bei dem Film. In meinen Augen kommt es auf die Logik nicht so an. Der Zeitreisenhintergrund bietet nur eine bestimmte Art und Weise an, wie Donnie hier "Held" werden kann, um nochmal darauf zurück zu kommen.

Ich habe es eigentlich nicht so gemeint, dass der Charakter Donnie für mich persönlich ein Held ist. Dazu stehe ich zu distanziert neben dem Film, wenn ich das will.

Ich habe es auch nicht so gemeint, dass sich der Charakter tatsächlich heldenhaft verhält.

Mir ging es mehr darum, wie der Film aufgefasst werden soll. Im echten Leben sind ja auch die wenigsten Menschen "Helden". Daher kann man sich gut mit Donnie identifizieren. Du schreibst das ja sehr schön, Kessie, wie Donnie es genießt, einmal nicht der verrückte umsorgte Sohn zu sein, das Sorgenkind, sondern derjenige, der seine Lieben rettet -oder sogar die Welt. Bei Donnie sind es seine "emotional problems", bei den Zuschauern im Kino könnte es alles Mögliche in ihrem echten Leben sein, das sie sonst sich schwach fühlen lässt. Deswegen sind solche Helden, die eigentlich Schwächen haben, ja besonders reizvoll, wenn sie zu Helden werden und besser als Identifikationsfigur geeignet, als perfekte Alleskönner.

Dann ist er ja noch so süß. Ich erinnere noch an den Dialog "Was ist das überhaupt für ein Name, Donnie Darko, klingt wie so ein Superheld" und er "who tells you I'm not".

Also ich meine schon, dass mit dem Film der Vandalismus ein wenig glorifiziert wird. Für mich ist es ein Pubertätsfilm, in dem ein bestimmtes Lebensgefühl vermittelt werden soll und der in erster Linie Spaß machen soll. Dabei wird eine merkwürdige Art von Heldenvorstellung kreiiert.

Man stelle sich nur mal vor, Donnie wäre nicht der süße Kerl, der er nunmal ist, Cunningham wäre kein Päderast, und bei der Überflutung oder beim Feuer wäre jemand zu Schaden gekommen. Schon ists nicht mehr ganz so lustig, oder? Obwohl Donnie dann nichts anderes machen würde als jetzt auch.

Die Lesart, die Du anwendest, Kessie, kann ich gut nachvollziehen. Du siehst das Ganze irgendwie so, als wären alle Personen echt, und nicht in einem Film, und erklärst Dir, wieso Donnie sich das alles so zurecht pfriemelt, und das ist psychologisch gut erklärt. Nur er ist ja eine Filmfigur und ich glaube, der Spaß an dem Film besteht doch vor allem darin, das cool zu finden, was er tut. Zum Beispiel bei der "you are the fucking antichrist" Szene. Schon das gefangen nehmende Lächeln, das er bei solchen Szenen immer an den Tag legt. Also, wenn ich nicht gerade distanziert daneben stehe, und das kann ich jederzeit tun, dann finde ich das Alles auch einfach klasse.
14.08.2006 23:12 soso ist offline E-Mail an soso senden Beiträge von soso suchen Nehmen Sie soso in Ihre Freundesliste auf

Kessi Kessi ist weiblich
Ranchbesitzer


Dabei seit: 29.06.2006
Beiträge: 10.882
Herkunft: Sachsen Anhalt

Level: 62 [?]
Erfahrungspunkte: 70.170.015
Nächster Level: 74.818.307

4.648.292 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Kessi
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

soso
Ja das ist auch eine Seite in dem Film. Ich finde allerdings nicht das der Film unlogisch ist sondern das er bewußt unlogisch gemacht wurde damit man darüber nachdenkt und für sich die richtige Wahrheit herausfindet.

Die Figur des Donnie Darko ist bewußt menschlich gehalten. Er hat Stärken und Schwächen und macht Dinge falsch oder richtig. Weil er jung ist sucht er eben noch nach seiner Wahrheit und hat sie eben noch nicht gefunden so wie viele Menschen die älter sind. Und das macht Jugend meiner Meinung nach aus. Die Suche, nach irgendwas nach einem Platz und auch die Sehnsucht danach "normal" zu sein. Wir sehen parallel hierzu in BBM ja auch den Ennis der das um jeden Preis versucht. Eben so zu sein, wie er sein soll. Ich denke das ist ein wichtiger Punkt und damit kann sich jeder Jugendliche identifizieren. Der Gedanke das es keine absolute Wahrheit gibt kommt übrigens von meiner Tochter. Ich sehe es auch als eine Rebellion der Jugend an die Erwachsenen die ja angeblich immer wissen was richtig ist und was nicht.

Ich hatte erst die Meinung das der Film zeigen will wie man wenn man falschen Theorien folgt in die Irre geführt werden kann und das man bei all den Publikationen der heutigen Zeit auch sehen muss was richtig und was falsch ist. Doch dann gefiel mir die Idee meiner Tochter besser weil ich fand das sie recht hatte. Es gib ja wirklich keine absolute Wahrheit.

Ich finde aber auch deine Theorie mit dem "Helden" gut. Ich finde sowieso das der Film uns sagen will, gehen deinen eigenen Weg und finde für dich die Lösung.

Und wenn die Lösung ist das Donnie Darko ein Held ist, dann ist sie richtig. Man kann Donnie Darko sowohl als Held sehen und die Dinge die er macht als richtig empfinden oder man kann ihn auch als Verrückten sehen, der alles falsch macht. Denn alle Dinge die Donnie Darko tut sind sowohl falsch als auch richtig. Er zündet ein Haus an das ist falsch, er legt einem Kinderpornoring das Handwerk, das ist richtig. Ich sag ja wenn man in dem Film richtig und falsch beurteilen will findet man kein Ende. Es gibt hier kein richtig und falsch. Es gibt nur eine Meinung was richtig oder falsch sein könnte.

Ja und das muss jeder selbst entscheiden. Ich find den Film aus dem Grund genial. Jedes Ding darin ist sowohl richtig als auch falsch und jedes Ding darin ist sowohl logisch als auch unlogisch.
Es ist wir wir die Dinge sehen.
15.08.2006 01:03 Kessi ist offline E-Mail an Kessi senden Beiträge von Kessi suchen Nehmen Sie Kessi in Ihre Freundesliste auf

Herbie Herbie ist männlich
Ranchbesitzer


images/avatars/avatar-43.png

Dabei seit: 06.07.2006
Beiträge: 3.738
Herkunft: NRW

Level: 55 [?]
Erfahrungspunkte: 24.075.885
Nächster Level: 26.073.450

1.997.565 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Kessi
1. Wieso ist der Hase im sekudären Universum tot? Er stirbt doch erst am Ende des Primäruniversums. Das wäre ja Zeitreise ohne Ende. Und wieso muss die Turbine ins Primäruniversum zurück wenn sie doch aus dem Sekundäruniversum stammt?


Der tote Hase im Sekundäruniversum ist der tote Frank aus dem Primäruniversum. Er wurde auserwählt, den Weltuntergang zu verhindern. Dabei fällt seine Wahl auf Donnie, den er als lebenden Empfänger benutzt. Über die Kärfte der vierten Dimension baut er Kontakt zu ihm auf.
Es gibt Frank also zweimal. Der Frank im Hasenkostüm ist der tote Frank aus dem Primäruniversum. Da er im Hasenkostüm erschossen wurde, trägt er es auch im Tangentenuniversum. Er kann nur von Donnie gesehen werden, da dieser der lebende Empfänger ist, zu dem die Verbindung durch das Wurmloch über die Kräfte der vierten Dimension hergestellt wird. Der tote Frank erscheint Donnie in Form von Visionen, die von der Therapeutin als Schizophrenie gedeutet werden.
Die Turbine stammt aus dem Primäruniversum und wird durch das Wurmloch ins zufällig entstandene Tangentenuniversum befördert. Würde sie dort bleiben, wenn es nach einigen Wochen zerfällt, würde auch das Primäruniversum mit zerstört.

Zitat:
Original von Kessi
2. Der Hase taucht vor dem Einschlag der Turbine auf ich denke mal er muss mindestens eine Stunde davor aufgetaucht sein. Denn Donnie ist weit weg, sonst hätte er den Einschlag der Turbine ja mitbekommen. Durch was ist er ins Primäruniversum gereist. Das Wurmloch hat nicht lange existiert.


Der Hase ist ins Tangentenuniversum gereist, nachdem er von Donnie im Primäruniversum getötet wurde. Im Film befinden wir uns ab dem ersten "Wach auf!" vom toten Frank im Tangentenuniversum. Hier ruft er Donnie aus seinem Bett, damit dieser nicht stirbt und die Turbine wieder ins Primäruniversum überführen kann. Mindestens 90 % des Films spielen im Tangentenuniversum, welches nach wenigen Wochen zerfällt.

Zitat:
Original von Kessi
3. Durch was ist der Hase zu Roberta Sparrow gereist wenn ein Wurmloch oder die Existens eines Sekundäruniversums das Primäruniversum zerstört? Dann wäre doch schon damals die Welt untergegangen. Denn Roberta Sparrow hat die gleichen Symptome wie Donnie Darko. Das heißt sie muss ja auch in einem Sekundaruniversum gewesen sein.


Er ist gar nicht zu ihr gereist. Sie hat das Buch von sich aus geschrieben. Im Prolog schreibt sie ja selbst, dass sie hofft, dass das von ihr geschriebene nur eine Fiktion ist. Für den Fall, dass es aber der Wahrheit entspricht und tatsächlich einmal passieren sollte, schreibt sie ihr Buch "The Philosophy Of Time Travel" für den lebendenden Empfänger, damit dieser vom lebenen Toten (Frank) beeinflusste Mensch weiß, wie er das Artefakt ins Primaruniversum zurückbefördert und so die Welt rettet.

Zitat:
Original von Kessi
4. Wenn Donnie Darko Placebos bekommt warum spricht die Therapeutin dann davon das sie die Dosis seiner Medikamente erhöhen will? Dann kann sie ja sagen wir versuchen es überhaupt erst mal mit Medikamenten. Außerdem sind Donnie Darkos Reaktionen (wunderbar gespielt von Jake G.) eindeutig die eines Menschen der Psychopharmaka nimmt. (Die Augenlider gehen runter, verlangsamte Reaktionen...)


Da kenne ich mich nicht aus. Im DC sagt sie, dass er seine Pillen nicht mehr nehmen müsse, da sie nur aus Zucker beständen. Dass Donnie jedoch diese Symptome aufweist liegt daran, dass er durch die Visionen des toten Frank geplagt wird. Sie beeinträchtigen ihn so, als ob er tatsächlich ein Schizophrener auf Medikamenten wäre.

Zitat:
Original von Kessi
5. Wenn der lebende Tote(Hase) Donnie Darko beeinflusst, dann müßte er ja auch die beiden Kriminellen beeinflußt haben, denn wenn sie nicht aufgetaucht wären, dann wäre weder Gretchens Tod eingetreten noch wäre Frank erschossen wurden. Und er hätte sich auch noch selbst beeinflussen müssen, damit er in das Auto steigt und dann auch noch so ausweicht um Gretchen zu überfahren. Da hängt ne Menge dran. Und wenn der Hase das konnte, warum musste er dann mit Donnie Darko reden. Dann hätte er doch alles so machen können wie mit den beiden Kriminellen.


Ich denke er beinflusst die anderen indirekt durch Donnie Darkos Verhalten. Die beiden Typen sind sauer auf Donnie, weil sie durch seinen Vadalismus in der Schule von der Polizei verdächtigt werden. Dies wird der Hauptaspekt dieser Tat gewesen sein.
Ich denke also, dass er nur Donnie als lebenden Empfänger direkt beeinfluss. Dieser wiederum wirkt dann auf die anderen als manipulierte Leben ein. Donnie nimmt Gretchen mit zu der Kellertür, wo ihm die beiden Typen, welche er durch seinen Vadalismus in der Schule in Schwierigkeiten gebracht hat, auflauern. Dies ist die finale Falle, die den Donnie Darko aus dem Tangentenuniversum dazu bewegen soll, der Turbine den Weg zurück ins Primäruniversum zu leiten, wo sie hergekommen ist.

Zitat:
Original von Kessi
6. Die vierte Dimension ist die Raumzeit und hat nichts mit Feuer oder Wasser zu tun. Und wenn man mit einem Kanister Benzin ein Feuer legt dann kann man nicht von Beherschen des Feuers reden. Eher wenn man im Kino sitzen bleibt und es brennt. Das man Donnie nichts nachweisen kann ist das man ihn nicht gesehen hat, das ist doch nicht unwahrscheinlich. Aber schon bald haben sie ihn in Verdacht. Ich denke das es eine gewisse Scheu davor ist, ihn endgültig zu belasten. Die Eltern sind nette rechtschaffende Leute und haben schon genug Ärger mit ihrem Sohn und keiner will ihnen noch mehr Ärger aufhalsen.


Tja, was schreibe ich hierzu? Null Ahnung! großes Grinsen

Zitat:
Original von Kessi
7. Und jetzt zur Frage aller Fragen. Warum muss Donnie Darko die Turbine zurück in die Zeit schicken???? Die fliegt doch am Ende ganz alleine durch. Ich meine wie will er das auch machen, er sitzt weder im Flugzeug noch reist er mit der Turbine. Er sitzt im Auto. Er kann gar nichts machen.


Vielleicht muss er ihr irgendwie den Weg zeigen? Da habe ich ehrlich gesagt keine genaue Vorstellung von. Sie könnte von ihm angezogen werden, so dass sie ihm folgt.

Zitat:
Original von Kessi
8.Und wieso macht es da Sinn wenn ihn der Hase die Schule unter Wasser setzen läßt. Gut er wäre sonst mit Gretchen nicht zusammengekommen, aber das ist wirklich seltsam weil sie sich ja schon vom ersten Tag an für ihn interessiert hat. Irgendeine Gelegenheit hätte es gegeben. Aber warum zündet er dann das Haus des Psychogurus an. Das hat keine Bedeutung für die Zeitreise. Außer das seine Mutter anstelle der konservativen Lehrerin im Flugzeug sitzt.


Dadurch, dass Donnie die Schule unter Wasser setzt, geraten die beiden Typen unter Verdacht, die später indirekt zu Gretchens Tod beitragen, wenn Donnie mit ihr an der Kellertür auftaucht. Durch Gretchens Tod (Franks finale Falle) wird sichergestellt, dass Donnie dem Artefakt durch das Wurmloch den Weg ins Primäruniversum weist.
Das Haus des Psychogurus muss brennen, weil so der Kinderpornoring aufgedeckt wird. Dadurch tauscht Donnies Mutter den Platz mit der Lehrerin. Wäre dies nicht geschehen, wäre Donnie nicht allein Zuhause gewesen und sie hätte ihn daran gehindert nachts wegzugehen. So wäre Gretchen nicht umgekommen und Donnie hätte das Artefakt nicht zurückgeschickt. Das Primäruniversum wäre dann zusammen mit dem Tangentenuniversum untergegangen.

Zitat:
Original von Kessi
9. Wenn der Hase alle im sekudären Universum kontrollieren kann, wieso kann ihn dann nur Donnie sehen? Wieso sucht er sich dann immer Menschen aus, die etwas verwirrt sind? Weil denen keiner glaubt? Wenn er jeden kontrollieren kann dann ist es doch für ihn ein leichtes. Er muss Donnie Darko nicht beeinflussen, er kann die Dinge einfach so steuern ohne großes Bramborium.


Ich denke jetzt, dass er nur Donnie als lebenden Empfänger dirket kontaktiert. Die anderen werden dann durch Donnies Taten beinflusst.

Zitat:
Original von Kessi
Warum sind Donnie Darko und Roberta Sparrow beide verwirrt und wieso sieht niemand anderes den Hasen?
Was meinst du? Warum sieht ihn niemand anderes, dann wäre doch die Filmaussage eindeutiger. meinst du nicht das es so gewollt ist, damit wir zweifeln?


Donnie ist der lebende Empfänger mit den Kräften der vierten Dimension, zu dem Frank deshalb Kontakt aufnimmt. Er wird von schweren Halluzinationen geplagt, die Frank verursacht. desahlb ist er so verwirrt.
Roberta Sparrow ist eine verwirrte alte Dame, die über die Jahre hinweg verrückt geworden ist. Seit sie dieses Buch geschrieben hat, rechnet sie damit, dass das darin geschriebene Einritt. Sie wartet jeden Tag auf einen Brief des lebenen Empfängers, dem sie ihr Buch gewidmet hat, damit sie ihm helfen kann, die Welt zu retten. Deshalb rennt sie immer zum Briefkasten.

__________________

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Herbie: 15.08.2006 02:02.

15.08.2006 01:59 Herbie ist offline E-Mail an Herbie senden Beiträge von Herbie suchen Nehmen Sie Herbie in Ihre Freundesliste auf

Kessi Kessi ist weiblich
Ranchbesitzer


Dabei seit: 29.06.2006
Beiträge: 10.882
Herkunft: Sachsen Anhalt

Level: 62 [?]
Erfahrungspunkte: 70.170.015
Nächster Level: 74.818.307

4.648.292 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Kessi
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

tausend Fragen
1. Also Frank wird in Primäruniversum erschossen? Geht ja nicht da Donnie Darko im Primäruniversum stirbt bevor er Frank erschießen kann. Frank kann ja nur im Sekundäruniversum erschossen werden. Und woher kommt dann der Hase?

2. Durch was ist der tote Hase ins Sekundäruniversum gereist und durch was Donnie Darko und die anderen. Also alle können ohne Wurmloch ins Sekundäruniversum reisen aber zurück kann nur Donnie Darko und das mit Wurmloch. Also das Wurmloch verbindet ja die beiden Universen. Dadurch muss die Turbine zurück. Durch was ist sie aber aus dem Primäruniversum gekommen?

3. Und woher weiß dann Roberta Sparrow das alles? Wenn sie es nicht erlebt hat?

4. Was ist das für ne Psychologin die jemanden der Hasen sieht und denkt er soll die Welt retten nur Zuckerpillen gibt. Genauso unfähig wie der Physiklehrer. Gut die sind ja alle manipuliert, vom Hasen. Ist überhaupt die Frage, wie kommen die alle in das sekundäre Universum?

5. Die Turbine fliegt also ohne Donnie Darko durch das Wurmloch. Das er reist ist nur eine Möglichkeit die Zeit zu verändern. Irgendwas ist an der Theorie falsch. Wir müssen da eine Logik reinkriegen. Irgendwie. Damit du bei deiner Variante bleiben kannst und ich will das du dabei bleibst.

6. Donnie Darko beeinflußt die Typen nicht durch sein Verhalten. Sie haben ihn auch so immer auf dem Kiecker. Schon vor der Sache mit dem Wasser. Man sieht ganz gut wie der Typ ihn am ersten Tag im Schulgang anmacht. Und wie kann der Hase sicher sein das sie zur rechten Zeit am rechten Ort sind? Ich meine sie wußten nicht das Donnie sich entschließt ins Haus der alten Sparrow zu gehen. Das war Zufall das sie ihn gesehen haben.

Ja die Mutter muss im Flugzeug sitzen, sonst hätte Donnie Darko die Party nicht geben können. Aber das er drin bleibt das hat sie ja nie geschafft. Warum hat der Hase es sich dann so kompliziert gemacht. Warum hat er Donnie nicht einfach wie jede Nacht rausgeführt hat ihm das Wurmloch gezeigt und dann hätte er die Turbine zurückbringen können, was auch Quatsch wäre, weil ich nicht weiß ob man dazu Donnie Darko gebraucht hätte.

Ich muss mir das n0ch mal genau durchlesen. Deine Theorie darf nicht so viele Lücken haben. Melde mich noch mal. Also langsam werde ich selber verrückt.
15.08.2006 02:51 Kessi ist offline E-Mail an Kessi senden Beiträge von Kessi suchen Nehmen Sie Kessi in Ihre Freundesliste auf

Kessi Kessi ist weiblich
Ranchbesitzer


Dabei seit: 29.06.2006
Beiträge: 10.882
Herkunft: Sachsen Anhalt

Level: 62 [?]
Erfahrungspunkte: 70.170.015
Nächster Level: 74.818.307

4.648.292 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Kessi
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habs
Die alte Sparrow beschreibt die Welt des Verrückseins. Das Primäruniversum ist die Welt die real existiert. Das Tangentenuniversum ist die Welt die man durch Halluzinationen und falschen Bilder sieht. Und zwischen den beiden Welten pendeln Menschen mit Wahnvorstellungen. Und so ist es ja bei Donnie Darko dann auch. Mal ist er ganz normal und erkennt seine Welt richtig gut und sagt so ganz logischen Dinge und mal ist er völlig wegetreten. Und dann macht das ja auch Sinn. Wenn das Tangentenuniversum zerstört wird dann wird auch das Primäruniversum zerstört. Ist ja ganz klar. Wenn die Welt des Wahnsinns in deine Welt einbricht, dann zerstört sie deine Welt. Also die Turbine ist ein Artefakt. Das heißt zum ersten Mal kommt was aus Donnie Wahnvorstellungswelt in seine reale Welt und damit mischt sich alles. Er muss die Turbine wieder in seine Welt zurückbringen sonst zerstört er sie. Also er muss seine Wahnvorstellungen wieder aus seiner realen Welt rausschaffen, ganz klar. Und dann sind auch alle Mensch manipuliert bloß man selbst nicht. Ist ja auch so. Wie Lucie schreibt Menschen die shizophren sind empfinden ihre Welt als normal und alle anderen um sie rum sind es eben nicht. Ja und dann das Beherrschen von Feuer und Wasser. Sagt man nicht Verrückten z.B. ungeheure Kräfte nach. Darum konnte Donnie Darko auch das Beil in die Bronzefigur schlagen.
Tja so macht es Sinn. Tut mir leid ich wünschte ich könnte deine Theorie etwas unterstützen aber es ergibt keine Logik.
Hoffe du bist mir nicht böse.
15.08.2006 03:27 Kessi ist offline E-Mail an Kessi senden Beiträge von Kessi suchen Nehmen Sie Kessi in Ihre Freundesliste auf

Herbie Herbie ist männlich
Ranchbesitzer


images/avatars/avatar-43.png

Dabei seit: 06.07.2006
Beiträge: 3.738
Herkunft: NRW

Level: 55 [?]
Erfahrungspunkte: 24.075.885
Nächster Level: 26.073.450

1.997.565 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Kessi
tausend Fragen
1. Also Frank wird in Primäruniversum erschossen? Geht ja nicht da Donnie Darko im Primäruniversum stirbt bevor er Frank erschießen kann. Frank kann ja nur im Sekundäruniversum erschossen werden. Und woher kommt dann der Hase?


Ich denke Donnies Tod im Primäruniversum kommt erst dadurch zustande, dass der Donnie des Tangentenuniversums die Turbine zurückschickt. Zunächst muss die Turbine ja erst einmal über das Wurmloch ins kurzfristig entstandene Tangentenunversum gelangt sein, damit sie von dort aus wieder ins Primäruniversum zurückgelangen kann. Zum Zeitpunkt des Flugzeugunglücks im Primäruniversum lebt Donnie noch. Erst bei der Rückkehr führt sie Donnies Tod herbei. Hier wurde das Geschehen im Primärunivesum nachträglich geändert.
Es entsteht nur zweimal ein Wurmloch. Am von uns aus gesehenen 28. Tag des Primäruniversums enteht das erste Mal eins. Da entsteht dann das Tangentenuniversum. Wenn des Tangentenuniversum zerfällt entsteht das zweite Mal ein Wurloch, das zum Tag 0 des Primäruniversums führt. So wird Donnie dann später von der Turbine im Primäruniversum erschlagen. Dies wäre auch im Tangentenuniversum schon vorher mit ihm geschehen, wenn Frank ihn nicht aus dem Haus gerufen hätte.

Zitat:
Original von Kessi
2. Durch was ist der tote Hase ins Sekundäruniversum gereist und durch was Donnie Darko und die anderen. Also alle können ohne Wurmloch ins Sekundäruniversum reisen aber zurück kann nur Donnie Darko und das mit Wurmloch. Also das Wurmloch verbindet ja die beiden Universen. Dadurch muss die Turbine zurück. Durch was ist sie aber aus dem Primäruniversum gekommen?


Nein, nur der tote Hase ist ins Tangentenuniversum gereist. Die anderen existieren ja sowieso dort. Das Tangentenuniversum stellt einen instabilen Klon des Primäruniversums dar. Alle Personen existieren also einmal im Primäruniversum und dann noch einmal im Tangenuniversum.
Hast du "The One" mit Jet Li gesehen? Da geht es auch um Multiversen. In jedem Universum exitiert dort alles noch einmal. Verstehst du was ich meine? Die gleiche Welt existiert parallel als Klon.
Würde in unsere Realität kurzfristig ein Tangentenuniversum entstehen, gäbe es uns beide dort natürlich auch, ohne dass wir aus dem Primäruniversum dort hinreisen müssten. Es gäbe dort exakte "Klone" von uns. So ist es ja auch der "geklonte" Donnie, der die Turbine ins Primäruniversum zurückschickt.
Die Turbine gelangt durch das erste Wurmloch ins Tangentenuniversum, wenn dieses entsteht und wieder durch das zweite ins Primäruniversum zurück, wenn das Tangentenuniversum zerfällt.

Zitat:
Original von Kessi
3. Und woher weiß dann Roberta Sparrow das alles? Wenn sie es nicht erlebt hat?


Da fragst du mich jetzt was. Es wird wohl so eine Art Eingebung gewesen sein. Zu Paralleluniversen ist sie jedenfall nicht gereist.

Zitat:
Original von Kessi
4. Was ist das für ne Psychologin die jemanden der Hasen sieht und denkt er soll die Welt retten nur Zuckerpillen gibt. Genauso unfähig wie der Physiklehrer. Gut die sind ja alle manipuliert, vom Hasen. Ist überhaupt die Frage, wie kommen die alle in das sekundäre Universum?


Dahin kommen sie gar nicht. Da sind sie schon so als "Klone". Die "echten" Personen bleiben im Primäruniversum und erinnern sich nach dem Zerfall des Tangentenuniversums teilweise in Form von Träumen an das Erlebte ihrer Klone im Tangentenuniversum.

Zitat:
Original von Kessi
5. Die Turbine fliegt also ohne Donnie Darko durch das Wurmloch. Das er reist ist nur eine Möglichkeit die Zeit zu verändern. Irgendwas ist an der Theorie falsch. Wir müssen da eine Logik reinkriegen. Irgendwie. Damit du bei deiner Variante bleiben kannst und ich will das du dabei bleibst.


Ich denke es geht hier nicht primär um Zeitreisen. Der Kern ist, dass der lebende Tote (der erschossene Frank aus dem Primäruniversum) durch die Kräfte der vierten Dimension Kontakt mit dem lebenden Empfänger (dem "geklonten" Donnie Dark des Tangentenuniversums) Kontakt aufnimmt, damit dieser das Artefakt (die Turbine) wieder durch das beim Zerfall des Tangentenuniversums entstehende Wurmloch ins Primäruniversum zurückschickt. Sonst würde die Welt untergehen.

Zitat:
Original von Kessi
6. Donnie Darko beeinflußt die Typen nicht durch sein Verhalten. Sie haben ihn auch so immer auf dem Kiecker. Schon vor der Sache mit dem Wasser. Man sieht ganz gut wie der Typ ihn am ersten Tag im Schulgang anmacht. Und wie kann der Hase sicher sein das sie zur rechten Zeit am rechten Ort sind? Ich meine sie wußten nicht das Donnie sich entschließt ins Haus der alten Sparrow zu gehen. Das war Zufall das sie ihn gesehen haben.


Sie sind aber schon im Speziellen wegen der falschen Verdächtigungen mit der Flutug der Schule zu tun zu haben sauer auf Donnie und greifen in deshalb an.
Weil Drew Barrymore entlassen wird trifft er sie beim letzten Mal in der Klasse, wo sie das Wort "Cellardoor" an die Tafel geschrieben hat. Dies wird Donnie unterschwellig dazu gebracht haben, nachts Roberat Sparrows Keller aufzusuchen. Die Typen sind Donnie und Gretchen dann gefolgt. Wegen Donnies Flutung der Schule wird Drew Barrymore ja dann auch mehr oder weniger entlassen, da man dem von ihr ausgewählten Buch die Schuld gibt, die Flutug der Schule herbeigeführt zu haben. All dies stellt also wieder eine Manipulation durch Frank dar, die auf das bekannte Ende hinarbeitet.

Zitat:
Original von Kessi
Ja die Mutter muss im Flugzeug sitzen, sonst hätte Donnie Darko die Party nicht geben können. Aber das er drin bleibt das hat sie ja nie geschafft. Warum hat der Hase es sich dann so kompliziert gemacht. Warum hat er Donnie nicht einfach wie jede Nacht rausgeführt hat ihm das Wurmloch gezeigt und dann hätte er die Turbine zurückbringen können, was auch Quatsch wäre, weil ich nicht weiß ob man dazu Donnie Darko gebraucht hätte.


Ich denke schon, dass die Mutter Donnie definitv aufgehalten hätte. Sie wusste um seinen instabilen Zustand. Das merkt man deutlich beim Abschied. Sie wollte eigentlich nicht weg, weil sie sich große Sorgen um Donnie gemacht hat.
Und es muss alles mit Gretchens Tod enden, da nur so sichergestellt wird, dass Donnie die Turbine auch wirklich zurückschickt.

Zu deinem zweiten Posting schreibe ich was in der Mittagspause. Ich muss jetzt zur Arbeit!

__________________

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Herbie: 15.08.2006 07:08.

15.08.2006 07:04 Herbie ist offline E-Mail an Herbie senden Beiträge von Herbie suchen Nehmen Sie Herbie in Ihre Freundesliste auf

Herbie Herbie ist männlich
Ranchbesitzer


images/avatars/avatar-43.png

Dabei seit: 06.07.2006
Beiträge: 3.738
Herkunft: NRW

Level: 55 [?]
Erfahrungspunkte: 24.075.885
Nächster Level: 26.073.450

1.997.565 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Kessi
Die alte Sparrow beschreibt die Welt des Verrückseins. Das Primäruniversum ist die Welt die real existiert. Das Tangentenuniversum ist die Welt die man durch Halluzinationen und falschen Bilder sieht. Und zwischen den beiden Welten pendeln Menschen mit Wahnvorstellungen. Und so ist es ja bei Donnie Darko dann auch. Mal ist er ganz normal und erkennt seine Welt richtig gut und sagt so ganz logischen Dinge und mal ist er völlig wegetreten.


Ich denke nicht, dass es so ist. Das Tangentenunversum ist ein ebenfalls reales Universum, dass für kurze Zeit als "Klon" des Primäruniversums existiert.

Zitat:
Original von Kessi
Und dann macht das ja auch Sinn. Wenn das Tangentenuniversum zerstört wird dann wird auch das Primäruniversum zerstört. Ist ja ganz klar. Wenn die Welt des Wahnsinns in deine Welt einbricht, dann zerstört sie deine Welt. Also die Turbine ist ein Artefakt. Das heißt zum ersten Mal kommt was aus Donnie Wahnvorstellungswelt in seine reale Welt und damit mischt sich alles. Er muss die Turbine wieder in seine Welt zurückbringen sonst zerstört er sie. Also er muss seine Wahnvorstellungen wieder aus seiner realen Welt rausschaffen, ganz klar. Und dann sind auch alle Mensch manipuliert bloß man selbst nicht. Ist ja auch so. Wie Lucie schreibt Menschen die shizophren sind empfinden ihre Welt als normal und alle anderen um sie rum sind es eben nicht.


Hier sehe ich schon die Grundkonstellation andersherum. Wenn es so wäre wie du sagst, müsste eigenlich etwas aus der "realen" Welt in die des Wahnsinns eindringen. Ein Großteil des Films (gut 90 %) spielt im Tangenetenuniversum. Und das siehts du doch hier als Universum des Wahnsinns, wenn ich das richtig verstehe, oder?
Ich würde sagen, dass du in deinem Beispiel also die beiden Welten miteinder vertauscht.

Zitat:
Original von Kessi
Tut mir leid ich wünschte ich könnte deine Theorie etwas unterstützen aber es ergibt keine Logik.


Genauso geht's mir jetzt mit dieser Theorie. großes Grinsen

__________________

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Herbie: 15.08.2006 12:24.

15.08.2006 12:23 Herbie ist offline E-Mail an Herbie senden Beiträge von Herbie suchen Nehmen Sie Herbie in Ihre Freundesliste auf

soso soso ist weiblich
Landmaschinenhändler


Dabei seit: 07.08.2006
Beiträge: 18

Level: 26 [?]
Erfahrungspunkte: 115.367
Nächster Level: 125.609

10.242 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi Kessie,
ich glaube auch nicht, dass der Film unlogisch ist, weil ihn die Filmemacher nicht logisch hingekriegt hätten. Ich denke vielmehr, sie haben sich eine Geschichte und Theorie ausgedacht, die spannend genug ist, sich die Hirnwindungen zu verknoten, und die doch nie zu einer eindeutigen Auflösung oder einer einzigen Wahrheit führen soll.
Aber mit dem Zweck einen interessanten Hintergrund zu bilden, mehr nicht, meine Meinung dazu. Sobald sich die Sache eindeutig aufschlüsseln ließe, wäre es langweilig und das Geheimnisvolle des Films ginge verloren.
Das braucht der Film aber, um so gut anzukommen und um seinen Helden zu propagieren. Und deshalb kommt er auch bei der Jugend gut an, weil es keine einfachen Wahrheiten gibt. Das ist aber alles extra so gemacht, das sollte man doch bedenken.
15.08.2006 19:30 soso ist offline E-Mail an soso senden Beiträge von soso suchen Nehmen Sie soso in Ihre Freundesliste auf

Herbie Herbie ist männlich
Ranchbesitzer


images/avatars/avatar-43.png

Dabei seit: 06.07.2006
Beiträge: 3.738
Herkunft: NRW

Level: 55 [?]
Erfahrungspunkte: 24.075.885
Nächster Level: 26.073.450

1.997.565 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi soso,
ich gebe dir recht, dass ein großer Anreiz darin besteht, dass sich der Hintergrund des Films nicht zu 100 Prozent aufschlüsseln lässt.
Mit meiner letzten Theorie bin ich jetzt zufrieden und an der halte ich auch fest. Das einzige Puzzleteil, das ich nicht exakt einordnen kann, ist die Frage wie Donnie Darko genau dazu beiträgt, dass das Artefakt (die Turbine) wieder ins Primäruniversum zurückgelangt. Laut meiner Theorie ist ja nur der tote Frank vom Primär- ins Tangentenuniversum gereist. Auf jeden Fall nimmt er über die Kräfte der vierten Dimension mit Donnie Kontakt auf.
Wenn aber am Ende der "geklonte" Donnie des Tangentenuniversums nicht mit der Turbine ins Primäruniversum reist, wie kann er ihr dann den Weg weisen?
Aber dieses kleine Puzzleteil, dass nach so anstrengendem Gepuzzle übrig geblieben ist, entkräftet in meinen Augen noch lange nicht die für mich persönlich richtige Aufschlüsselung der Geschehnisse in "Donnie Darko". Nur weil die Wissenschaftler das menschliche Genom nur zu 99 und nicht zu 100 Prozent entschlüsselt haben, sind die entschlüsselten 99 Prozent deswegen ja auch nicht für die Tonne. großes Grinsen

__________________

15.08.2006 19:51 Herbie ist offline E-Mail an Herbie senden Beiträge von Herbie suchen Nehmen Sie Herbie in Ihre Freundesliste auf

Ennis Ennis ist weiblich
Angelzeugvergesser


images/avatars/avatar-7.jpg

Dabei seit: 28.06.2006
Beiträge: 194
Herkunft: Oldenburg

Level: 38 [?]
Erfahrungspunkte: 1.251.155
Nächster Level: 1.460.206

209.051 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

So, ich hab den Film nun auch endlich gesehen und muss sagen, dass ich ihn echt klasse gemacht und gespielt finde!
Und gerade weil man so über ihn nachdenken muss und so viel hineininterpretieren kann, ist er so faszinierend.
Kommt mir von irgendwoher bekannt vor ... Augenzwinkern

__________________
Your folks just stop at Ennis?
16.08.2006 11:21 Ennis ist offline E-Mail an Ennis senden Beiträge von Ennis suchen Nehmen Sie Ennis in Ihre Freundesliste auf

Kessi Kessi ist weiblich
Ranchbesitzer


Dabei seit: 29.06.2006
Beiträge: 10.882
Herkunft: Sachsen Anhalt

Level: 62 [?]
Erfahrungspunkte: 70.170.015
Nächster Level: 74.818.307

4.648.292 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Kessi
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Herbie
Ahhhhhhhhhh
Ich haben verstanden.
Also ich fass das mal jetzt zusammen.

Es gibt also ein Primäruniversum also ich nenne es mal Universum 1 in dem lebt Donnie Darko 1. Der geistert draußen rum erlebt einen Tag mit seiner Familie und legt sich abends ins Bett. Ende Universum 1. Was sonst da passiert wissen wir nicht nur das es nach 28Tagen ein Flugzeugunglück gibt und eine Turbine abfällt die dann ins Sekundäruniversum also Universum 2 reist.

Das mit der Turbine ist ganz einfach. Es gibt nur ein Wurmloch und das entseht am 1. November also einen Tag nach Halloween. In ihm reist die Turbine hin und her. Da sie durch das Wurmloch aber eine Zeitreise macht kommt sie immer 28 Tage früher in dem jeweiligen Universum an. Also sie fällt am 1. November im Universum 1 ab und kommt am 3. Oktober im Universum 2 an. Donnie schickt sie am 1. November wieder zurück aus Universum 2 und sie kommt am 3. Oktober im Universum 2 an. Wegen der Zeitreise. Und nur die Turbine macht dann eine Zeitreise nicht Donnie Darko.

So dann beginnt Universum 2 mit Donnie Darko2 den der Hase aus dem Haus ruft. Er ist auserwählt die Turbine in Universum1 zurückzuschicken. Dann manipuliert ihn der Hase. Dadurch das er die Schule unter Wasser setzt lernt kommt er mit Gretchen zusammen und daburch das er mit Gretchen zusammen ist, verärgert er die Typen, die sie ja auch angebaggert haben und die schwören Rache. Des weiteren wird die Lehrerin entlassen und schreibt das Wort Celardoor an die Tafel.
Dadurch das er das Haus des Psychogurus angezündet hat, fliegt die konservative Lehrerin nicht mit sondern seine Mutter und deshalb können sie eine Party machen. Und weil sie eine Party machen ist auch Frank da, ein Kumpel seiner Schwester und als das Bier alle ist schicken sie Frank Bier holen, und wenn er nicht Bier holen gefahren wäre, dann hätte er auch nicht Gretchen überfahren können. Und wenn Gretchen nicht erschossen wurden wäre, dann wäre Donnie auch nicht bereit gewesen die Welt zu retten. Und Frank wäre nicht tot und könnte solche Tips geben.
Am 1. November schickt er die Turbine mittels Telepathie zurück in Universum1 und dann sterben alle aus Universum 2

In Universum 1 hatten alle seltsame Träume in denen sie von Universum2 geträumt haben. Die Psychologin schreckt auf, die Englischlehrerin macht sich Gedanken, der Psychoguru weint weil er geträumt hat er wird erwicht, das dicke Mädchen lächelt, weil Donnie ihr gesagt hat ihr Leben wird besser usw. Donnie hat auch geträumt das er sterben wird, und das ist ok für ihn deshalb lächelt er und ist am nächsten Morgen tot. Die Mutter raucht nachdenklich eine Zigarette und findet das es bestimmt am Ende besser für ihren Sohn ist. Gretchen ist der tote Donnie zwar unbekannt aber irgendwie auch nicht. Steht ja in Roberta Sparrows Buch, das das 2. Universum nicht in Vergessenheit geraten will und man es in Träumen sieht.

Soweit ist deine Theorie perfekt. Es passt nur ein einziges Puzzleteil nicht. Der Hase. Der Hase wird erst am Ende des Universums2 erschossen. Um an den Anfang zu kommen muss er eine Zeitreise machen. Wenn er mit der Turbine in Universum1 reist, dann kann er nicht mehr ins Universum2 zurück weil er da am 3. Oktober ankommen würde, und das Wurmloch da noch nicht existiert.
Eine Möglichkeit wäre das Frank auch im Universum1 erschossen wurde, allerdings dann nicht von Donnie Darko, denn der erschoss Frank ja erst als der Hase ihn so geführt hatte.
Wenn das aber so ist dann hätte Donnie Darko ihn am Ende des Universum2 nicht erschießen müssen.

Ich sags ja ein Puzzleteil passt immer nicht. Aber so ist deine Theorie logisch. Bleib dabei.

Ich werd allerdings bei meiner bleiben, sonst wird das hier langweilig.
16.08.2006 12:54 Kessi ist offline E-Mail an Kessi senden Beiträge von Kessi suchen Nehmen Sie Kessi in Ihre Freundesliste auf

Kessi Kessi ist weiblich
Ranchbesitzer


Dabei seit: 29.06.2006
Beiträge: 10.882
Herkunft: Sachsen Anhalt

Level: 62 [?]
Erfahrungspunkte: 70.170.015
Nächster Level: 74.818.307

4.648.292 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Kessi
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Herbie
Hab einen Fehler gemacht meine Donnie Darko schickt sie am 1. November aus Universum2 ab und sie kommt am 3. Oktober in Universum1 Universum1 nicht Universum2 an
16.08.2006 12:57 Kessi ist offline E-Mail an Kessi senden Beiträge von Kessi suchen Nehmen Sie Kessi in Ihre Freundesliste auf

Seiten (8): « vorherige 1 2 [3] 4 5 6 7 8 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Brokeback Mountain Forum » Schauspieler » Jake Gyllenhaal » Donnie Darko

Impressum

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH