Brokeback Mountain Forum
   Zur Startseite Registrierung Bilder Mitgliederliste Kalender Suche Häufig gestellte Fragen
Brokeback Mountain Forum » Brokeback Mountain » BBM Allgemein » BBM als Oper » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (31): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 [24] 25 26 27 28 29 30 31 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen BBM als Oper
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

Uschi Administrator Uschi ist weiblich
Administrator


images/avatars/avatar-949.jpg

Dabei seit: 04.06.2007
Beiträge: 13.812

Level: 62 [?]
Erfahrungspunkte: 64.787.036
Nächster Level: 74.818.307

10.031.271 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Dank an lundi für den lesenswerten Artikel. Jetzt ergeben der Rodeo-Boy und das Go-go-Girl halbwegs einen Sinn wink


Was mir an der Aachener Inszenierung gut gefallen hat waren die präzisen Zeitangaben zwischen den Szenen. Da hieß es beispielsweise zwischen der Ankunft auf dem Brokeback und der Unterhaltung über die Eltern "vierzehn Tage später", sodass man eine gute Vorstellung davon hat, wie lange es eher stumm zwischen den beiden blieb.

Schade nur, dass es keine 2.ZN gab, da hätten wir endlich gewußt, wieviel Zeit zwischen dieser und der ersten vergangen war Lachen Lachen

Zitat:
Da Almas Mutter nur eine einzige kleine Szene beim Kauf von Almas Brautkleid hatte, haben sie die Szene dann einfach ersatzlos gestrichen und sie nur vorher geschildert, weil sie doch eine gewisse Bedeutung hatte, weil sich schon da zeigte, dass Alma und Ennis unterschiedliche Erwartungen ans Leben hatten und diese Ehe allein deshalb schon nicht gut gehen konnte.


lundi hat völlig recht: es war wirklich schade, dass der Brautkleid-Kauf krankheitsbedingt ausfiel, denn der erklärt die ständige Unzufriedenheit Almas mit ihrem Leben auf der Ranch. Die Bühnen-Alma kam für mich ziemlich unsympathisch rüber und man fragt sich zwangsläufig, was Ennis bloß an ihr gefunden hat. Man hätte vielleicht eine glückliche Begebenheit zwischen den beiden zeigen sollen damit klar ist, dass es auch mal bessere Zeiten für diese Ehe gab.

Zitat:
Ennis wirkt in der Opernversion m.E. sowieso ein wenig anders als im Film, weil er viel mehr seine Gefühle und inneren Gedanken zum Ausdruck bringt. Das wirkt auf mich etwas "weicher" (mir fällt gerade kein besseres Wort ein) als der "harte einsilbige Kerl" aus dem Film. Vielleicht ist solch eine "Version" des Ennis´ eher bereit, seinem Jack auch die "andere (passive) Seite" der Partnerschaft zu bieten. Interessant war, dass Ennis diese Konstellation ja sogar später nochmal wiederholen wollte.


das ist eben der große Vorteil der Oper: man erfährt viel mehr über die Charaktere. Allerdings glaube ich nicht, dass der Aachener Ennis letztendlich wirklich bereit war, mit Jack in einer "normalen" Partnerschaft zu leben, dafür saß das Trauma wegen Earl und Rich zu tief.

__________________
"When I get sad, I stop being sad and be awesome instead. True story."
(Barney Stinson)
29.12.2014 13:51 Uschi ist offline E-Mail an Uschi senden Beiträge von Uschi suchen Nehmen Sie Uschi in Ihre Freundesliste auf

lundi96 lundi96 ist weiblich
Ranchbesitzer


images/avatars/avatar-956.png

Dabei seit: 14.02.2008
Beiträge: 4.927
Herkunft: Rheydt

Level: 54 [?]
Erfahrungspunkte: 21.855.431
Nächster Level: 22.308.442

453.011 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Uschi
Allerdings glaube ich nicht, dass der Aachener Ennis letztendlich wirklich bereit war, mit Jack in einer "normalen" Partnerschaft zu leben, dafür saß das Trauma wegen Earl und Rich zu tief.


Das glaube ich auch nicht, aber er hat sich in Aachen seine Gefühle selbst eingestanden und teilweise auch Jack gegenüber. Das war weder im Film noch in der Kurzgeschichte so. Wir wissen da natürlich nicht genau, was er sich in Film und Buch selbst eingestanden hat, aber es gab überhaupt keine Anzeichen für so was und Jack gegenüber war er auch reservierter.

__________________
Life hands you lemons then sell lemonade,
it´s the choice we make.

29.12.2014 14:15 lundi96 ist offline E-Mail an lundi96 senden Beiträge von lundi96 suchen Nehmen Sie lundi96 in Ihre Freundesliste auf

AngLee Super Moderator AngLee ist weiblich


images/avatars/avatar-1076.png

Dabei seit: 20.06.2008
Beiträge: 15.276

Level: 62 [?]
Erfahrungspunkte: 65.825.703
Nächster Level: 74.818.307

8.992.604 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von lundi96
Wir wissen da natürlich nicht genau, was er [Ennis] sich in Film und Buch selbst eingestanden hat, aber es gab überhaupt keine Anzeichen für so was und Jack gegenüber war er auch reservierter.

Da vertraue ich ganz auf Annie Proulx, die Ennis ja am besten von uns kennt. Augenzwinkern
Die Tatsache, dass sie ihn diese seine innersten Gedanken singen lässt kommt meiner Vorstellung eigentlich nahe, dass sich Ennis selbst natürlich, wenn er an Jack gedacht hat, seiner Gefühle für ihn bewusst war. Wenn ich jemanden liebe und diese Liebe unmöglich gelebt werden kann, dann ist sie doch trotzdem für mich präsent.
Und es liegt nun mal im Wesen einer Oper, dass diese innersten Gefühle auch gesungen werden.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von AngLee: 31.12.2014 11:51.

31.12.2014 11:47 AngLee ist offline E-Mail an AngLee senden Beiträge von AngLee suchen Nehmen Sie AngLee in Ihre Freundesliste auf

Uschi Administrator Uschi ist weiblich
Administrator


images/avatars/avatar-949.jpg

Dabei seit: 04.06.2007
Beiträge: 13.812

Level: 62 [?]
Erfahrungspunkte: 64.787.036
Nächster Level: 74.818.307

10.031.271 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ich habe hier die heutigen Beiträge zur Oper selbst gesammelt, die in den Let's-meet-Thread nicht so recht hingehören

Zitat:
Original von Eva

Ang, kannst du bitte kurz zusammenfassend berichten, wie die Eindrücke der EnnisJack-Brokies in Aachen sind? Das wäre super! smile


Zitat:
Original von lundi96
Ich bin zwar nicht Ang, aber ich bin schneller Fettes Grinsen .

Es sind (noch) nicht allzu viele Kommentare. Was ich gesehen habe, hat es sich um Franzosen, Schweden und Deutsche gehandelt, die wohl auch die Oper in Madrid gesehen haben und somit auch vergleichen konnten.

Der eine Franzose meinte, die deutsche Oper wäre ziemlich anders, lustiger und hätte eine komplett andere Bühne. Die Szene mit Almas Brautkleid fehlt offensichtlich noch immer und er erwähnte, dass der Geist nicht da war, was ja zum Plan gehört und ihm auch besser gefiel. Der Sänger von Aguirre wäre krank gewesen und durch den Sänger von Jacks Vater ersetzt worden. (Irgend so was habe ich auch in Aachen gelesen, aber waren das wirklich eigentlich 2 Rollen? War das nicht als Doppelrolle angelegt?). Er meint, die Sänger wären sehr gut, das Schauspiel lebhaft und die Stimmung eine ganz andere als in Madrid. Einigen von ihnen hätte das besser gefallen, er selbst fand einige Dinge, wie die Bühne, sehr gut, anderen haben ihm in Madrid besser gefallen, aber er hat nicht genauer gesagt, was.

Sie konnten anschließend 10-15 Minuten mit den Sängern von Ennis und Jack verbringen, diskutieren, Fotos und Autogramme bekommen. Die beiden waren wohl sehr erstaunt, aber sehr nett.

Einer andere Französin hat die Oper sehr gut gefallen („I LOVE it“). Sie fand sie lustig und bewegend und hatte Mühe, nicht lauter zu weinen. Sie erwähnte, dass die Sänger im Bett nackt waren und feste Pobacken hätten (die umgangssprachlichere Übersetzung dazu wäre wohl „Knackar…“). Der Ennis-Sänger hat eine Wohnung in München und das deutsche Mitglied stammt wohl aus München und veranstaltet dort anscheinend regelmäßig Treffen. Sie meint, sie MÜSSEN den Sänger zum nächsten Treffen einladen.

Eine Österreicherin, die wohl mitkommen wollte, aber krank war, hofft, dass die Deutschen schneller damit sind, eine DVD zu veröffentlichen und ist auch dafür, den Ennis-Sänger einzuladen. Fände ich ja mal interessant zu wissen, ob der tatsächlich aus Neugier zu so einem Treffen kommen würde, wenn er Zeit hätte.

Das waren bisher die einzigen Kommentare zur Oper.

Olivia, Dich hätten wir bestimmt nicht auf den Sitzen unterbringen können. Entweder hättest Du die Beine über die Brüstung hängen müssen oder wir hätten Dich quer über unsere Schöße legen müssen. Sowohl wettertechnisch als auch in der Beziehung war Deine Entscheidung zu Hause zu bleiben eine gute Wahl.


Zitat:
Original von AngLee
Zitat:
Original von lundi96
Ich bin zwar nicht Ang, aber ich bin schneller Fettes Grinsen .

großes Grinsen Ich benenne dich hiermit offiziell in "Speedy Lundi" um. Augenzwinkern

Ich kann deiner Zusammenfassung nichts mehr hinzufügen und nur noch bemerken, dass ich ein wenig neidisch bin, dass sie Ennis und Jack persönlich getroffen haben.
Aber ich hätte mich das glaube ich nicht getraut, in die Garderobe zu stürmen.
Kommt man da so einfach hinein, oder hatte der eine von ihnen Beziehungen?

Zitat:
Original von lundi96
Die Szene mit Almas Brautkleid fehlt offensichtlich noch immer und er erwähnte, dass der Geist nicht da war, was ja zum Plan gehört und ihm auch besser gefiel. Der Sänger von Aguirre wäre krank gewesen und durch den Sänger von Jacks Vater ersetzt worden. (Irgend so was habe ich auch in Aachen gelesen, aber waren das wirklich eigentlich 2 Rollen? War das nicht als Doppelrolle angelegt?).


Das verstehe ich nicht. Der Geist war doch da bei uns, er hat nur aus dem "Off" gesungen, oder?

Und ich habe noch mal ins Programmheft geschaut, die Rollen von Aguirre und Lureens Vater hat man scheinbar von Anfang an doppelt besetzt:

Aguirre: Pawel Lawreszuk/Vasiis Tsanaktsidis
Hog-Boy Tyler, Lureens Vater: Vasiis Tsanaktsidis/Pawel Lawreszuk

Hätte man mit Almas Mutter aus tun sollen. *grummel

Der Geist müsste demnach also gesungen haben.


Zitat:
Original von Eva
Zitat:
Original von AngLee
...... dass ich ein wenig neidisch bin, dass sie Ennis und Jack persönlich getroffen haben.
Aber ich hätte mich das glaube ich nicht getraut, in die Garderobe zu stürmen.
Kommt man da so einfach hinein, oder hatte der eine von ihnen Beziehungen?



Die EnnisJack-Leute haben die Schauspieler getroffen? Ohh Menno, das hätte ich aber auch gerne!!!! Dry
Ich hatte mich ja vor der Oper noch gefragt, ob die Schauspieler in der Pause vielleicht im Vorraum anwesend sind und man sich mit ihnen vielleicht unterhalten könnte, aber wir haben doch leider niemanden gesehen. Vielleicht hätten wir etwas forscher sein müssen und mal fragen sollen, ob wir auch zu den Garderoben gehen dürfen oder ob die Schauspieler irgendwo herum stehen und man sie ansprechen darf.
Die EnnisJack-Mitglieder haben schon in Madrid Photos mit den Schauspielern machen dürfen. Irgendwo habe ich diese Bilder schon gesehen.
Verdammt, ich hätte mich wahnsinnig gerne mit den beiden kurz unterhalten. unglücklich


Zitat:
Original von lundi96
So hatte ich das auch in Erinnerung, dass die Rolle von Anfang an eine Doppelrolle war. Ich hatte mich nämlich in Aachen noch gewundert, weil mir das nicht aufgefallen war und hatte jetzt überlegt, ob ich das falsch verstanden habe oder ob das eben aus Krankheitsgründen eine Doppelrolle geworden ist.

Zu dem Geist kann ich nichts sagen, aber so wie ich mitbekommen habe, war der doch in Madrid "persönlich" da? Aber es schien dann auch eine eigene Szene gewesen zu sein, denn der Schreiber aus Ennisjack schrieb, das 2 Szenen fehlten, eben Almas Mutter wegen Krankheit und der Geist. Gerhardr, bitte Aufklärung.

Wie es zu dem Treffen gekommen war, hat er nicht näher geschrieben. Vielleicht kommt das noch, wenn andere posten oder vielleicht fragen ihn das andere auch. Ich hätte mich das auch nicht getraut, aber es muss in der Gruppe ja nur ein Mutiger gewesen sein, der den ersten Schritt gemacht hat. Sobald einer angefangen hätte, hätte ich mich dann auch getraut einzuhaken und mitzufragen Fettes Grinsen .


Zitat:
Original von gerhardr
Zitat:
Original von lundi96
Zu dem Geist kann ich nichts sagen, aber so wie ich mitbekommen habe, war der doch in Madrid "persönlich" da? Aber es schien dann auch eine eigene Szene gewesen zu sein, denn der Schreiber aus Ennisjack schrieb, das 2 Szenen fehlten, eben Almas Mutter wegen Krankheit und der Geist. Gerhardr, bitte Aufklärung.


Diese Geister sind ja eine eigene "Spezies". Nie haben sie Zeit. Man fragt sich, was sie den ganzen Tag zu tun haben, wo sie doch bereits tot sind. Auch Lureens Geist-Vater sagt, dass er nur kurz erscheinen kann. Entsprechend würde ich nicht sagen, dass das eine ganze Szene ist. Der Geist erscheint nur für einige wenige Minuten. In Madrid schlief Lureen und ihr "Geist-Vater" ist auf der Bühne erschienen. In Aachen (jedenfalls in der Vorstellung, die wir gesehen haben) hat der Geist aus dem Off gesungen. Da hat nichts gefehlt!


Zitat:
Original von AngLee
großes Grinsen gerhardr, ich glaube, dass es weniger eine Zeitfrage ist, sondern eher eine Frage der Energie bzw. des Wohlwollens einer höheren Macht, die es Geistern für kurze Zeit erlaubt, sich zu materialisieren, bevor sie sich wieder in Luft auflösen. In Aachen hat es eben nur für die Stimme gereicht. Liegt vielleicht an irgendwelchen magnetischen Feldern oder so.... Bandit

Hm, die Fage ist ja jetzt, ob "unsere" Geiststimme nur eine Improvisation aus Krankheitsgründen war?
Uschi? Brando? Ist der Geist bei euch persönlich aufgetreten????


@ Lundi: Wir sind eben Herdentiere @ ein Mutiger muss voranlaufen. großes Grinsen


Zitat:
Original von lundi96
Zitat:
Original von AngLee
Hm, die Fage ist ja jetzt, ob "unsere" Geiststimme nur eine Improvisation aus Krankheitsgründen war?


Das glaube ich nicht und das hatte sich bei Ennisjack auch nicht so angehört, als ob er das glaubt. Im Zweifel hätte man die Szene doch dann auch gestrichen, oder? Die erschien mir jetzt nicht mehr oder weniger wichtig als die Brautkleidszene. Ich weiß ehrlich gesagt schon gar nicht mehr, was der Geist gesagt hat, die Szene von dem Brautkleid weiß ich aber noch, obwohl ich sie gar nicht gesehen habe Fettes Grinsen .


Zitat:
Original von Uschi
Zitat:
Original von lundi96
Ich weiß ehrlich gesagt schon gar nicht mehr, was der Geist gesagt hat..


sinngemäß, dass sie Jack nicht vertrauen dürfte. Daraus schloss sie, dass er sie mit jungen Mädchen betrügt. Meine ich jedenfalls unsicher

Zitat:
Original von AngLee
Uschi? Brando? Ist der Geist bei euch persönlich aufgetreten????


Den "Geist" haben wir nur aus dem Off gehört


Zitat:
Original von brando
Zitat:
Original von AngLee
Uschi? Brando? Ist der Geist bei euch persönlich aufgetreten????


Nein, der hing auch bei uns in den Kulissen. großes Grinsen


__________________
"When I get sad, I stop being sad and be awesome instead. True story."
(Barney Stinson)
05.01.2015 18:37 Uschi ist offline E-Mail an Uschi senden Beiträge von Uschi suchen Nehmen Sie Uschi in Ihre Freundesliste auf

AngLee Super Moderator AngLee ist weiblich


images/avatars/avatar-1076.png

Dabei seit: 20.06.2008
Beiträge: 15.276

Level: 62 [?]
Erfahrungspunkte: 65.825.703
Nächster Level: 74.818.307

8.992.604 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Bin mir nicht sicher, ob wir den Link schon gepostet hatten, beim findigen gerhardr könnte ich mir das aber schon vorstellen. Eine ganze Opernseite:

http://www.charleswuorinen.com/operas/brokeback-mountain/

Da sind viele Infos über die Madrider Oper zusammengefasst, man kann auch in die Partitur schauen. Außerdem steht dort, dass man eine DVD erwerben kann.
06.01.2015 09:10 AngLee ist offline E-Mail an AngLee senden Beiträge von AngLee suchen Nehmen Sie AngLee in Ihre Freundesliste auf

Uschi Administrator Uschi ist weiblich
Administrator


images/avatars/avatar-949.jpg

Dabei seit: 04.06.2007
Beiträge: 13.812

Level: 62 [?]
Erfahrungspunkte: 64.787.036
Nächster Level: 74.818.307

10.031.271 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von AngLee
Außerdem steht dort, dass man eine DVD erwerben kann.


ich muss den link mal zu Hause ausprobieren aber ich habe eher den Eindruck, als bekäme man nur ein streaming huh

__________________
"When I get sad, I stop being sad and be awesome instead. True story."
(Barney Stinson)
06.01.2015 09:18 Uschi ist offline E-Mail an Uschi senden Beiträge von Uschi suchen Nehmen Sie Uschi in Ihre Freundesliste auf

AngLee Super Moderator AngLee ist weiblich


images/avatars/avatar-1076.png

Dabei seit: 20.06.2008
Beiträge: 15.276

Level: 62 [?]
Erfahrungspunkte: 65.825.703
Nächster Level: 74.818.307

8.992.604 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich bin bei der DVD auch nicht weiter gekommen. Vielleicht kommt sie ja erst heraus.... oder es ist so, wie du sagst, dass man nur ein streaming bekommt. Das wird dann aber wohl nichts anderes sein als das, was damals auf arte übertragen wurde????
06.01.2015 09:43 AngLee ist offline E-Mail an AngLee senden Beiträge von AngLee suchen Nehmen Sie AngLee in Ihre Freundesliste auf

brando brando ist weiblich
Ranchbesitzer


images/avatars/avatar-579.jpg

Dabei seit: 29.06.2007
Beiträge: 14.122
Herkunft: Spessart

Level: 62 [?]
Erfahrungspunkte: 65.891.454
Nächster Level: 74.818.307

8.926.853 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ein Mitglied aus dem EnnisJack-Forum meint:

Well, the opera was quite different from the one in Madrid: it was funnier... .

Darüber habe ich gerade noch mal meditiert.
Ja, stimmt. Gab es in Madrid überhaupt "was zu lachen"???????

__________________
Illegale Rollatorenrennen fahren!

bj auf die Frage, wie sein Vater den Ruhestand gestalten wird

06.01.2015 16:26 brando ist offline E-Mail an brando senden Beiträge von brando suchen Nehmen Sie brando in Ihre Freundesliste auf

gerhardr gerhardr ist männlich


images/avatars/avatar-1000.gif

Dabei seit: 13.12.2011
Beiträge: 1.203
Herkunft: Wien

Level: 44 [?]
Erfahrungspunkte: 3.654.719
Nächster Level: 4.297.834

643.115 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nein, es gab absolut nichts zu lachen in der Madrider Version. Die war düsterer, dunkler und unheilvoller inszeniert. Siehe etwa die Farben dunkelblau/schwarz am Ende der Oper (vgl. Angs Jahresrückblick 2014 ab ca. 2:05)
06.01.2015 18:52 gerhardr ist offline E-Mail an gerhardr senden Beiträge von gerhardr suchen Nehmen Sie gerhardr in Ihre Freundesliste auf

Eva Eva ist weiblich
Ranchbesitzer


images/avatars/avatar-917.jpg

Dabei seit: 20.06.2008
Beiträge: 5.032

Level: 54 [?]
Erfahrungspunkte: 21.682.398
Nächster Level: 22.308.442

626.044 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich fände es unheimlich interessant, wenn wir mal die Unterschiede zwischen der Madrider und der Aachener Inszenierung herausarbeiten könnten. smile
Gleich zu Beginn gibt es ja z.B. schon den großen Unterschied, dass in Madrid Aguirre die in dunkles Blau gehüllte Bühne betritt während in Aachen Klein-Jack hinter einem Vorhang auf einem Jahrmarkt-Pferd sitzt und den Colt schwingt. Diesen Unterschied fand ich sehr interessant und es erstaunte mich, dass die Bühnenregisseure so große Freiheit in der Umsetzung einer Inszenierung haben. Hätte ich nie gedacht.

__________________

07.01.2015 11:19 Eva ist offline E-Mail an Eva senden Beiträge von Eva suchen Nehmen Sie Eva in Ihre Freundesliste auf

AngLee Super Moderator AngLee ist weiblich


images/avatars/avatar-1076.png

Dabei seit: 20.06.2008
Beiträge: 15.276

Level: 62 [?]
Erfahrungspunkte: 65.825.703
Nächster Level: 74.818.307

8.992.604 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Eva, ich weiß nicht, ob man wirklich durchgehend im Detail Unterschiede herausarbeiten kann oder eher eine Gesamtwirkung.

Ich lese gerade die Kommentare im E-J-Forum und da gibt es die Meinung, dass die Madrider und Aachener Produktion zwei ganz unterschiedliche Dinge sind, die man nicht wirklich vergleichen kann. Wie gerhardr schon sagte: Die ganze Stimmung in Madrid war düsterer, dunkler, unheilvoller.
Weil ich die Übertragung gesehen habe, kann ich das in etwa nachempfinden und ich denke, diese Gesamtstimmung hat viel mit dem Bühnenbild zu tun (In Madrid die karge Bergwelt als große Videoeinblendung im Hintergrund, sehr kahle Bühnenausstattung, Ennis zum Schluss ganz alleine auf der dunklen Bühne, Einsatz kalter Farben-dunkelblau/schwarz)
In Aachen ist mir dagegen sehr aufgefallen, dass sehr warme Farben benutzt wurden (braun/orange), was z.B. beim Besuch bei Jacks Eltern eher an einen Sonnenuntergang erinnerte. Durch die Drehbühne und den sich verändernden Hausstrukturen wirkte es auf mich auch sehr viel dynamischer.

Dann habe ich in Aachen die Musik nicht als so schroff empfunden wie in der Madrider Version. Außerdem war in Aachen neu, dass Passagen rhythmisch gesprochen, statt gesungen wurden. Leider habe ich die Stellen vergessen, aber ich fand das total interessant.

Ein Zitat aus dem E-J. Forum:

Finally a more lyrical version. The orchestral conducting was solid but lacking of contrasts although Wuorien's music isn't neat in dramatic effects.

Irgendwo habe ich mal einen Kommentar gelesen, dass sich das Aachener Orchester alle Mühe gibt, die atonale Musik von C. Wuorinen so angenehm wie möglich klingen zu lassen.
Zur Madrider Version stand mal in einer Kritik: "Lautstärke statt Emotionalität". Vielleicht hat sich das in Aachen etwas mehr in Richtung Emotionalität verschoben?

Dann kann ich auch diese Bemerkung aus dem E.-J. Forum zur Aachener Version nachvollziehen:

... a concept much sexier than the film and Madrid performances.

Das geht ja mit in die Richtung, dass die Aachener Version leichter und lustiger und weniger dramatisch ist. Neben der Darstellung sexueller Anziehung werden in Aachen auch lustige/beschwingte Szenen eingebaut. Zum Beispiel das Hantieren mit den Rasenmähern, die Rodeo Szene, die kokettierende Wirtin zu Anfang,....)

Dann gab es im E.-J.-Forum noch eine interessante Überlegung, nämlich die, ob sich das ganze Werk eventuell noch in einer Entwicklung befindet und die Aachener Inszenierung einer endgültigen Version näher kommt.

It might be that the music is still evolving, and that the Aachen score is closer to a definitive performance version...

Wäre mal interessant zu erfahren, inwieweit C. Wuorinen hier evtl. beratend mitgewirkt hat oder ob er wirklich etwas verändert hat.

Zu schade, dass man die Aachener Version nicht noch einmal hören/sehen und damit die Erinnerung auffrischen kann....
Und zu schade, dass ich die Madrider Version nicht auf der Bühne sehen kann. Ihre dramatische Schwere gefällt mir auch irgendwie und ein paar Elemente aus der Madrider Inszenierung fand ich besser, ganz besonders Ennis Schwur zum Schluss. Zwar fand ich die Aachener Idee, die Geschichte in Jacks Zimmer (auf dem Brokeback) enden zu lassen genial, aber Ennis alleine auf der Bühne zum Schluss in Madrid mit einer vielleicht etwas kräftigeren Stimme von Daniel Okulitch vermittelt mir immer noch Gänsehaut.

Hier noch einmal die Madrider Schlussszene, falls ihr die Oper gerade nicht zur Hand habt:




Zitat:
Original von Eva
... den großen Unterschied, dass in Madrid Aguirre die in dunkles Blau gehüllte Bühne betritt während in Aachen Klein-Jack hinter einem Vorhang auf einem Jahrmarkt-Pferd sitzt und den Colt schwingt. Diesen Unterschied fand ich sehr interessant und es erstaunte mich, dass die Bühnenregisseure so große Freiheit in der Umsetzung einer Inszenierung haben. Hätte ich nie gedacht.


Ich denke schon, dass da große Freiheiten bestehen, solange man nichts an der Musik und dem Libretto ändert. War eigentlich in Aachen zu der Szene mit dem jungen Jack schon das Thema vom Brokeback Mountain zu hören oder war da noch gar keine Musik? Ich meine, da war es noch ruhig im Saal.....
Die Kurzgeschichte beginnt ja auch mit einem kurzen Rückblich auf Kindheit und Jugend von Ennis und Jack, während Film und Madrider Inszenierung damit beginnt, wie Aguirre die zwei Jungs einstellt.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von AngLee: 07.01.2015 13:49.

07.01.2015 13:00 AngLee ist offline E-Mail an AngLee senden Beiträge von AngLee suchen Nehmen Sie AngLee in Ihre Freundesliste auf

Uschi Administrator Uschi ist weiblich
Administrator


images/avatars/avatar-949.jpg

Dabei seit: 04.06.2007
Beiträge: 13.812

Level: 62 [?]
Erfahrungspunkte: 64.787.036
Nächster Level: 74.818.307

10.031.271 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Eva

Gleich zu Beginn gibt es ja z.B. schon den großen Unterschied, dass in Madrid Aguirre die in dunkles Blau gehüllte Bühne betritt während in Aachen Klein-Jack hinter einem Vorhang auf einem Jahrmarkt-Pferd sitzt und den Colt schwingt.


ich hatte ja das Vergnügen, die Aachener Inszenierung zwei Mal zu sehen. Bei der ersten Vorstellung waren die Eltern (also Vater UND Mutter) mit Klein-Jack auf dem Spielzeugpferd zu sehen während es bei der zweiten nur der Vater war. Vielleicht hatte die kranke Darstellerin der Mutter von Alma auch eine Doppelrolle.

__________________
"When I get sad, I stop being sad and be awesome instead. True story."
(Barney Stinson)
07.01.2015 19:13 Uschi ist offline E-Mail an Uschi senden Beiträge von Uschi suchen Nehmen Sie Uschi in Ihre Freundesliste auf

Eva Eva ist weiblich
Ranchbesitzer


images/avatars/avatar-917.jpg

Dabei seit: 20.06.2008
Beiträge: 5.032

Level: 54 [?]
Erfahrungspunkte: 21.682.398
Nächster Level: 22.308.442

626.044 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Liebe Ang, genauso habe ich mir das vorgestellt! Freude Freude Freude
Dass wir einfach ganz lose unsere unterschiedlichen Eindrücke der beiden Inszenierungen mal zusammentragen, ohne detailiert auf jede Szene einzugehen.
Toller Post, danke! smile


Zitat:
Original von AngLee
Die ganze Stimmung in Madrid war düsterer, dunkler, unheilvoller.

In Madrid die karge Bergwelt als große Videoeinblendung im Hintergrund, sehr kahle Bühnenausstattung, Ennis zum Schluss ganz alleine auf der dunklen Bühne, Einsatz kalter Farben-dunkelblau/schwarz)

In Aachen ist mir dagegen sehr aufgefallen, dass sehr warme Farben benutzt wurden (braun/orange), was z.B. beim Besuch bei Jacks Eltern eher an einen Sonnenuntergang erinnerte. Durch die Drehbühne und den sich verändernden Hausstrukturen wirkte es auf mich auch sehr viel dynamischer.

Dann habe ich in Aachen die Musik nicht als so schroff empfunden wie in der Madrider Version. Außerdem war in Aachen neu, dass Passagen rhythmisch gesprochen, statt gesungen wurden. Leider habe ich die Stellen vergessen, aber ich fand das total interessant.

... a concept much sexier than the film and Madrid performances.

Das geht ja mit in die Richtung, dass die Aachener Version leichter und lustiger und weniger dramatisch ist. Neben der Darstellung sexueller Anziehung werden in Aachen auch lustige/beschwingte Szenen eingebaut. Zum Beispiel das Hantieren mit den Rasenmähern, die Rodeo Szene, die kokettierende Wirtin zu Anfang,....)


Und zu schade, dass ich die Madrider Version nicht auf der Bühne sehen kann. Ihre dramatische Schwere gefällt mir auch irgendwie und ein paar Elemente aus der Madrider Inszenierung fand ich besser, ganz besonders Ennis Schwur zum Schluss. Zwar fand ich die Aachener Idee, die Geschichte in Jacks Zimmer (auf dem Brokeback) enden zu lassen genial, aber Ennis alleine auf der Bühne zum Schluss in Madrid mit einer vielleicht etwas kräftigeren Stimme von Daniel Okulitch vermittelt mir immer noch Gänsehaut.


Die Kurzgeschichte beginnt ja auch mit einem kurzen Rückblich auf Kindheit und Jugend von Ennis und Jack, während Film und Madrider Inszenierung damit beginnt, wie Aguirre die zwei Jungs einstellt.


__________________

09.01.2015 17:21 Eva ist offline E-Mail an Eva senden Beiträge von Eva suchen Nehmen Sie Eva in Ihre Freundesliste auf

AngLee Super Moderator AngLee ist weiblich


images/avatars/avatar-1076.png

Dabei seit: 20.06.2008
Beiträge: 15.276

Level: 62 [?]
Erfahrungspunkte: 65.825.703
Nächster Level: 74.818.307

8.992.604 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Da scheint es jetzt eine DVD/Blu-ray der Madrider Oper zu geben:



http://www.hdvdarts.com/titles/brokeback-mountain.html



Edit: Das Erscheinungsdatum scheint nicht ganz klat...
Am 9. März ?:
http://www.amazon.co.uk/Wuorinen-Brokeba...y/dp/B00QMTDBOA

Oder am 22.Februar?:
http://www.amazon.de/Brokeback-Mountain-...tro+Real+Madrid

Aber der Preis. Ohh

Dieser Beitrag wurde 5 mal editiert, zum letzten Mal von AngLee: 22.02.2015 22:10.

22.02.2015 21:56 AngLee ist offline E-Mail an AngLee senden Beiträge von AngLee suchen Nehmen Sie AngLee in Ihre Freundesliste auf

Uschi Administrator Uschi ist weiblich
Administrator


images/avatars/avatar-949.jpg

Dabei seit: 04.06.2007
Beiträge: 13.812

Level: 62 [?]
Erfahrungspunkte: 64.787.036
Nächster Level: 74.818.307

10.031.271 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

also der erste Link verweist auf die Blu-ray, die wohl am 9. März erscheint. Der zweite auf die DVD, die offensichtlich sogar schon seit dem 13. Februar zu haben ist. Allerdings muss man da bei Amazon.de noch die FSK-18-Gebühr von 5 € hinzu rechnen.

Die Preise erklären sich vielleicht daher, dass es keine hohe Stückzahl von beiden Versionen gibt - wobei ich gerade sehe, dass man die DVD "gebraucht" für 19,99 € plus Porto haben kann.

__________________
"When I get sad, I stop being sad and be awesome instead. True story."
(Barney Stinson)
23.02.2015 01:50 Uschi ist offline E-Mail an Uschi senden Beiträge von Uschi suchen Nehmen Sie Uschi in Ihre Freundesliste auf

helga helga ist weiblich
Ranchbesitzer


images/avatars/avatar-1059.gif

Dabei seit: 20.05.2007
Beiträge: 12.796
Herkunft: Frankfurt/Main

Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 60.217.815
Nächster Level: 64.602.553

4.384.738 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

http://www.fr-online.de/kultur/madrid--b...6,26037478.html Hut

__________________
Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für Augen unsichtbar .

( Antoine de Saint-Exupery )
27.02.2015 07:32 helga ist offline E-Mail an helga senden Beiträge von helga suchen Nehmen Sie helga in Ihre Freundesliste auf

gerhardr gerhardr ist männlich


images/avatars/avatar-1000.gif

Dabei seit: 13.12.2011
Beiträge: 1.203
Herkunft: Wien

Level: 44 [?]
Erfahrungspunkte: 3.654.719
Nächster Level: 4.297.834

643.115 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:

»Brokeback Mountain« war ein wichtiges Projekt des ehemaligen Festspielintendanten Gerard Mortier, der das Werk in Auftrag gab und seine Entwicklung bis zur Uraufführung in Madrid begleitete. Für das Salzburger Landestheaters entwickelte der Komponist nun eine neue Kammerfassung der Oper. Regisseur Jacopo Spirei bringt »Brokeback Mountain« bildgewaltig auf die Bühne des Landestheaters. Gemeinsam mit dem Mozarteumorchester Salzburg entführt Dirigent Adrian Kelly akustisch in Wuorinens psychologische Welten.



http://www.salzburg-ticketshop.at/de/tic...99724f466330780


Ich würde mich ja so freuen, wenn das stimmt! Endlich auch ein Ort, den ich ohne Flugzeug erreiche!
02.05.2015 19:42 gerhardr ist offline E-Mail an gerhardr senden Beiträge von gerhardr suchen Nehmen Sie gerhardr in Ihre Freundesliste auf

gerhardr gerhardr ist männlich


images/avatars/avatar-1000.gif

Dabei seit: 13.12.2011
Beiträge: 1.203
Herkunft: Wien

Level: 44 [?]
Erfahrungspunkte: 3.654.719
Nächster Level: 4.297.834

643.115 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Termine gibt es auch schon:

http://www.salzburger-landestheater.at/d...lung=1973&m=132

Sa. 27.02.2016 19.00

Fr. 04.03.2016 19.30

So. 13.03.2016 19.00

Di. 15.03.2016 19.30

So. 20.03.2016 15.00

Do. 21.04.2016 19.30

Mi. 11.05.2016 19.30
02.05.2015 19:58 gerhardr ist offline E-Mail an gerhardr senden Beiträge von gerhardr suchen Nehmen Sie gerhardr in Ihre Freundesliste auf

AngLee Super Moderator AngLee ist weiblich


images/avatars/avatar-1076.png

Dabei seit: 20.06.2008
Beiträge: 15.276

Level: 62 [?]
Erfahrungspunkte: 65.825.703
Nächster Level: 74.818.307

8.992.604 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Yeahhhh!

Da freuen wir uns doch schon mal auf das Salzburger Landestheater. smile smile
02.05.2015 20:03 AngLee ist offline E-Mail an AngLee senden Beiträge von AngLee suchen Nehmen Sie AngLee in Ihre Freundesliste auf

gerhardr gerhardr ist männlich


images/avatars/avatar-1000.gif

Dabei seit: 13.12.2011
Beiträge: 1.203
Herkunft: Wien

Level: 44 [?]
Erfahrungspunkte: 3.654.719
Nächster Level: 4.297.834

643.115 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:

"Das helle Licht der Freiheit" ist der Titel, den das Salzburger Landestheater seinem Saisonprogramm 2015/2016 vorangestellt hat.



Zitat:

Mit "Brokeback Mountain" von Charles Wuorinen gibt es eine österreichische Erstaufführung im Musiktheater (17. Februar). "Dieses Stück hat Gerard Mortier in Auftrag gegeben, und es war seine letzte Uraufführung in Madrid", sagte Intendant Carl Philip von Maldeghem vor der Pressekonferenz im Gespräch mit der APA. "Und Mortier hat sich explizit gewünscht, dass dieses Stück auch in Salzburg gezeigt werden möge. Wir haben jetzt eine eigene Kammermusikfassung herstellen lassen."


Zitat:

"Gesellschaftliche Zustände im Theater reflektieren"
"Wir haben den klaren Auftrag, die gesellschaftlichen Zustände im Theater zu reflektieren", erläuterte Maldeghem. "Und die Welt ist unsicherer und bedrohlicher geworden. Daher werden wir uns 2015/2106 mit den brandaktuellen Werten der Aufklärung beschäftigen", sagte der Intendant und kündigte auch für die zwei darauf folgenden Jahresprogramme eine Auseinandersetzung mit Menschenrechten, Gemeinwohl und Toleranz an.


Quelle:

http://www.salzburg.com/nachrichten/oest...theater-146328/
02.05.2015 20:43 gerhardr ist offline E-Mail an gerhardr senden Beiträge von gerhardr suchen Nehmen Sie gerhardr in Ihre Freundesliste auf

Seiten (31): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 [24] 25 26 27 28 29 30 31 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Brokeback Mountain Forum » Brokeback Mountain » BBM Allgemein » BBM als Oper

Impressum

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH