Brokeback Mountain Forum
   Zur Startseite Registrierung Bilder Mitgliederliste Kalender Suche Häufig gestellte Fragen
Brokeback Mountain Forum » Brokeback Mountain » Szenen » Jack ich schwörs...!?! » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (18): « vorherige 1 2 3 4 5 6 [7] 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Jack ich schwörs...!?! 4 Bewertungen - Durchschnitt: 9,754 Bewertungen - Durchschnitt: 9,754 Bewertungen - Durchschnitt: 9,754 Bewertungen - Durchschnitt: 9,754 Bewertungen - Durchschnitt: 9,75
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

Eva Eva ist weiblich
Ranchbesitzer


images/avatars/avatar-917.jpg

Dabei seit: 20.06.2008
Beiträge: 4.977

Level: 54 [?]
Erfahrungspunkte: 20.291.259
Nächster Level: 22.308.442

2.017.183 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mein Gott, das ist perfekt, das ist.........mit Worten nicht zu beschreiben wundervoll!
8o

__________________

06.12.2008 15:25 Eva ist offline E-Mail an Eva senden Beiträge von Eva suchen Nehmen Sie Eva in Ihre Freundesliste auf

Julia1284 Julia1284 ist weiblich
Whiskytrinker


images/avatars/avatar-735.jpg

Dabei seit: 26.01.2008
Beiträge: 1.120
Herkunft: Erzgebirge

Level: 45 [?]
Erfahrungspunkte: 4.729.297
Nächster Level: 5.107.448

378.151 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ach ist das schön Corny! Danke!

__________________
"Die wahre Ernte meines täglichen Lebens ist etwas so Unfaßbares, Unbeschreibliches wie Himmelsfarben am Morgen und Abend. Ein wenig Sternenstaub, ein Stückchen Regenbogen - das ist alles." ~ Henry David Thoreau
06.12.2008 18:40 Julia1284 ist offline E-Mail an Julia1284 senden Homepage von Julia1284 Beiträge von Julia1284 suchen Nehmen Sie Julia1284 in Ihre Freundesliste auf

greenwhitebobo
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Vielleicht ist einigen von Euch aufgefallen, dass sich gestern BayCityJohn bei uns im Forum angemeldet hat, von dem das Video "Jack I swear" ist. Leider spricht John kein Deutsch, aber er wollte gern mal schauen, wie sein Video hier so angekommen ist und bedankt sich ganz, ganz herzlich für all Eure lieben Kommentare!! Er freut sich sehr, dass sein Video hier auf eine so positive Resonanz gestoßen ist und hat mich daher gebeten, noch ein anderes Video von ihm hier einzustellen.

Da es hier offtopic wäre, habe ich es im youtube-thread gepostet. Guckt ihr HIER !
smile
08.12.2008 18:42

Sindy Sindy ist weiblich
Truthahnschneider


images/avatars/avatar-5.jpg

Dabei seit: 23.02.2009
Beiträge: 141
Herkunft: Goslar/Niedersachsen

Level: 33 [?]
Erfahrungspunkte: 539.895
Nächster Level: 555.345

15.450 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich glaube nicht das Ennies sich einen neuen Mann gesucht hätte.Ich denke mal eher das alles gemeint war.Denn der ganze Dialog fängt doch damit an,das seine Tochter ihn zur Hochzeit einläd,er nachdenklich und traurig aus dem Fenster sieht und dann zögerlich zur Hochzeit zusagt.Damit bricht er all die Regeln die ihn, im bezug auf Jack, das ganze Leben lang begleitet haben.Und der nachfolgende Dialog wo er sagt "Jack,ich schwörs" bestätigt die liebe,die er nicht wahr haben wollte, zu Jack.Als er den Satz sagt sieht man die Karte vom BBM.Ich glaube er meint damit das er es macht.Die Asche zum Berg zu bringen und Jack wenigstens den letzten wunsch zu erfüllen.Denn das Ennies Jack über alles liebt wird deutlich als er mit Tränen in den Augen Jacks Hemd,was in der Scene unter seinem ist,zuknöpft.Erst wenn man es nicht mehr hat, weis man was man hatte.Und das ist ihm jetzt entgültig klar geworden.
24.02.2009 12:38 Sindy ist offline E-Mail an Sindy senden Beiträge von Sindy suchen Nehmen Sie Sindy in Ihre Freundesliste auf

DuffyNbg1970


images/avatars/avatar-8.jpg

Dabei seit: 24.02.2009
Beiträge: 16

Level: 23 [?]
Erfahrungspunkte: 61.258
Nächster Level: 62.494

1.236 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich denke, für "I swear ..." gibt es viele Antworten, keine wird richtig oder falsch sein, das ist in einem offenen Ende eben so impliziert. Meine ist folgende:

Irgendwie mache ich das an den beiden Hemden fest und deren unglaubliche Symbolik.
Als nach dem ersten Jahr auf dem BM, als sie viel zu früh aufbrechen müssen und auch Ennis dies quasi mit viel Trennungsschmerz verbindet ("er betrügt uns um einen Monat Lohn" --- wohl besser oder anders ausgedrückt "Er bringt uns um einen Monat Gemeinsamkeit", und er sitzt ja dann auch völlig deprimiert auf dem Hügel) Jack Ennis "einfangen" will mit dem Lasso und so ihre Liebe quasi festhalten will, ihn an sich binden will, reißt sich Ennis in einer wilden Schlägerei los und beide Hemden sind voller Blut. Dennoch nimmt Jack das Hemd von Ennis an sich und zieht sein Hemd über dieses, also bildlich trägt er ihn in sich, behütet ihn, ja versteht ihn und verzeiht ihm (auch wenn dies erst gegen Ende aufgelöst wird). Auch ist es Jack, der nicht von Ennis losläßt, sondern 4 Jahre später erneut den Kontakt sucht. Eigentlich geht im Film in der Liebesgeschichte alles von Jack aus, während Ennis sich immer zurückzieht und ihrer Liebe nie freien Lauf läßt, obwohl er sie sich schon eingesteht. Jack macht Pläne für ein gemeinsames Leben, versucht Ennis häufiger zu dieser Gemeinsamkeit zu überreden. Doch er ist in seinem "Leben" und seinen Moralvorstellungen gefangen, findet keinen Ausweg und hat nicht den Mut.
Nach Jacks Tod nun findet Ennis diese Hemden und er steht nun auch endlich zu seinen Gefühlen. Er wäscht sie (zumindest erscheinen sie sehr sauber in der letzten Szene) und zieht nun sein Hemd über das von Jack's. Nun trägt er ihn in sich, seine "reine" Liebe und seine Träume. "Ich schwör's Dir" wird so für mich zu dem Zugeständnis, niemals mehr die Liebe zu verleugnen (auch zu seiner Tochter, auf deren Hochzeit er geht, auch wenn ihn das seinen Job kostet). Auch bin ich der Meinung, daß in der Szene, als die Tochter ihm den Hochzeitstermin bekannt gibt und er fragt, ob ihr Zukünftiger sie auch wirklich liebt, er ja aus dem Fenster sieht und die Worte, die dann fallen: "Ich glaube, da muß ich arbeiten" nicht seiner Tochter gelten, sondern er mit Jack spricht, an den er in diesem Augenblick denkt und den er ja immer mit diesen Ausreden an der kurzen Leine gehalten hat. Und dann kommt bei ihm der Umschwung.
Und das Bild des BM, welches er liebevoll zurecht rückt, rundet dieses Zugeständnis und die Liebe zu Jack ab. Das Schöne ist vielleicht, das diese Interpretation auch alle anderen gleichsam miteinschließen kann (also die Asche verstreuen usw.)
Ob sie richtig ist, steht in den Sternen, aber für mich ist sie harmonisch, aber auch leider tieftraurig zugleich.
24.02.2009 13:52 DuffyNbg1970 ist offline E-Mail an DuffyNbg1970 senden Beiträge von DuffyNbg1970 suchen Nehmen Sie DuffyNbg1970 in Ihre Freundesliste auf

Kessi Kessi ist weiblich
Ranchbesitzer


Dabei seit: 29.06.2006
Beiträge: 10.509
Herkunft: Sachsen Anhalt

Level: 60 [?]
Erfahrungspunkte: 50.433.369
Nächster Level: 55.714.302

5.280.933 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Duffy
Ja so sehe ich das auch.
Ich habe da auch was zu unter der Rubrik Symbolik geschrieben.
Die Hemden hingen ja die ganze Zeit in einem Wandschrank und ein Coming out im englischem heißt ja auch "aus dem Wandschrank kommen"
In gewisser Weise outet sich ja Ennis schon bei Jacks Eltern, schon allein das er hinfährt ist ein großer Schritt. Und das er dann noch die Hemden an sich nimmt vor den Augen von Jacks Eltern, vor allem vor dem alten Twist der ja Bescheid zu wissen scheint. Das ist schon fast so etwas wie ein Beweis.

Dann kommen die Hemden aber wieder in einen Schrank und werden vor den Augen der anderen versteckt...aber nicht mehr so tief, denn sie hängen nun an der Tür.

Das er als er das mit dem Arbeiten sagt an Jack denkt, darauf bin ich noch gar nicht gekommen...das ist aber stimmig...danke dafür.
Ich kann mir gut vorstellen das er sich daran erinnert das er Jack auch abgewisen hat mit Begründung Arbeit und dann hat er ihn nie wieder gesehen.

Die Asche sehe ich real und auch als Symbol...wenn er mit der Asche auf den Berg geht, dann geht er auch einen Schritt in Richtung Jack.
Denn die Asche kriegt er nicht so einfach...darum muss er wohl kämpfen. Und das tut er das erste Mal um Jack.
24.02.2009 14:59 Kessi ist offline E-Mail an Kessi senden Beiträge von Kessi suchen Nehmen Sie Kessi in Ihre Freundesliste auf

chrissie75
Rancharbeiter


Dabei seit: 23.02.2009
Beiträge: 30

Level: 26 [?]
Erfahrungspunkte: 114.871
Nächster Level: 125.609

10.738 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich glaube auch das mit „Ich schwör's“ sehr vieles gemeint ist.
In erster linie habe ich da an die Asche gedacht, hier im Forum kamen dann die Gedanken auf:

Natürlich, wenn er die haben will, muss er noch mal zu Jacks Eltern und sich mit dem Vater anlegen. Er muss dazu stehen, dass er Jack geliebt hat und ihm deshalb seinen Wunsch erfüllen möchte. Somit schwört er auch, seine Liebe zu Jack nicht mehr zu verleugnen, egal was passiert.
Obwohl er daran glaubt, dass Jack von Schwulenhassern ermordet worden ist. Und das er mit diesem Geständis bei dem Vater womöglich auch in die Schusslinie gerät.
24.02.2009 15:05 chrissie75 ist offline E-Mail an chrissie75 senden Beiträge von chrissie75 suchen Nehmen Sie chrissie75 in Ihre Freundesliste auf

lizzy lizzy ist weiblich
Jackamstraßenrandaufheber


images/avatars/avatar-553.jpg

Dabei seit: 30.10.2007
Beiträge: 1.813
Herkunft: Sachsen

Level: 48 [?]
Erfahrungspunkte: 7.815.757
Nächster Level: 8.476.240

660.483 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Komisch, ich hab beim Sehen des Filmes nie an die Asche gedacht, kommt mir auch immer noch absurd vor.
Da bin ich erst durchs Forum drauf gekommen.
Für mich hatte das Verstreuen der Asche so gut wie keine Bedeutung.
Ennis hat sich ja symbolisch gesehen, den BB in seinem Schrank zurückgeholt.
Hält dort die Hemden als das einzige Materielle, was ihm von Jack geblieben ist, in Erinnerung.
Ich denke, genau das hätte Jack so gewollt.
Irgendwie hab ich Probleme das auszudrücken.
Der Brokeback steht ja für die unbeschwerte Zeit, die die beiden dort hatten, für die Freiheit und Unbesorgtheit, frei von Vorurteilen und Ennis Ängsten. In dieser Zeit waren sie einfach sie selbst. Das ist es doch, was Jack sich immer wünschte, niemals wieder waren sie auf dem Brokeback. Und das nicht nur physisch, sondern vorallem psychisch.
Ennis hat nur eine einzige Sache von Jack neben seinen Erinnerungen und die hat er zurück auf den Brokeback gebracht im übertragenen Sinn natürlich nur. Am Ende hat sich Ennis zu seinen Gefühle für Jack bekannt und schwört ihm auf den Brokeback zu folgen, wie auch immer.
Etwas verworren, aber ich hoffe ihr wisst was ich meine.

LG Lizzy

__________________

Leben ist, was uns zustößt, während wir uns etwas ganz anderes vorgenommen haben.
Henry Miller

24.02.2009 17:36 lizzy ist offline E-Mail an lizzy senden Beiträge von lizzy suchen Nehmen Sie lizzy in Ihre Freundesliste auf

korndi
Mexicofahrer


Dabei seit: 24.02.2009
Beiträge: 1

Level: 13 [?]
Erfahrungspunkte: 3.828
Nächster Level: 4.033

205 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Jack ich schwörs... Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Beim letzen Treffen der beiden hat er Jack geschworen ihn umzubringen, wenn er jemals erfährt das er was mit einem anderen hat (Mexiko). Auch die Bilder die Ennis beim Rückblick sah... Jack wurde verprügel. War Ennis da dabei, dass er solche Bilder sieht? Ennis der immer ein harter Kerl war und Mühe hatte seine Gefühle zu zeigen. Durch die "Beziehung" zu Jack hat Ennis seine Familie und seine Tochter verloren desshalb für mich die Umentscheidung... nicht in einem Traum sondern in der Wirklichkeit leben.
Das macht diesen Film wohl so speziell, er lässt so unterschiedliche Enden offen... Von der unglücklichen Liebesstory, vom innen nach ausser kehren, von der einzigen ewigen Liebe oder eben aber von unglücklicher Liebe, unerfüllten Träumen und von über Leichen gehen, wenn ein anderer bekommt was man selbst nicht haben kann... ein schmaler Grad
24.02.2009 18:38 korndi ist offline E-Mail an korndi senden Beiträge von korndi suchen Nehmen Sie korndi in Ihre Freundesliste auf

Sindy Sindy ist weiblich
Truthahnschneider


images/avatars/avatar-5.jpg

Dabei seit: 23.02.2009
Beiträge: 141
Herkunft: Goslar/Niedersachsen

Level: 33 [?]
Erfahrungspunkte: 539.895
Nächster Level: 555.345

15.450 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

RE: Jack ich schwörs... Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Korndi
Ich glaube nicht das Ennies was mit Jacks tot zu tun hat, ganz im Gegenteil.Jack ist nach 4 jahren zu Ennies gefahren, das stimmt.Aber so wie ich diese Scene sehe ist Jack mit dem gedanken an ein Treffen unter alten Kumpels hingefahren.Ok, vielleicht hat er sich auch mehr gewünscht, aber nicht erhofft.Denn Ennies hat Jack, nach der Umarmung, an die Seite gedrängt und ihn leidenschaftlich geküsst,was Jack sehr überrascht hat.Also warum tat Ennies das wenn er von Jack nichts wollte?Er hätte ihn auf einen Kaffee reinbitten können und das wäre es gewesen.Des wegen denke ich nicht das Ennies etwas mit der Ermordung von Jack zu tun hatte.Ennies sagte bei dem letzten Treffen "Ich würde dich töten wenn ich das wüsste was ich nicht weis." Ennies ahnt zwar was mit Jacks Ausschweifungen, will es aber gar nicht wissen oder wahr haben und damit Jack es ihm nicht unter sie Nase reibt, sagt er diesen Satz zu Jack.
24.02.2009 20:33 Sindy ist offline E-Mail an Sindy senden Beiträge von Sindy suchen Nehmen Sie Sindy in Ihre Freundesliste auf

DuffyNbg1970


images/avatars/avatar-8.jpg

Dabei seit: 24.02.2009
Beiträge: 16

Level: 23 [?]
Erfahrungspunkte: 61.258
Nächster Level: 62.494

1.236 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ahrgh,

jetzt bin ich auf noch etwas gestossen, das "Ich schwörs Dir" auch noch einen tieferen Sinn gibt.
Sorry, daß ich hier etwas viel Verwirrung stifte, aber ich hab BM erst am Sonntag das erste Mal gesehen. Hab es vorher abgelehnt, ihn zu schauen, aber nun lieg ich mit grippalem Infekt zu Hause und da hab ich ihn eben geschaut. Und seit Sonntag bekomm ich ihn nicht mehr aus dem Kopf und denk viel drüber nach, manchmal heulend wie ein Schlosshund. Daher hab ich auch Euer tolles Forum gefunden, das viel Aufschluß gibt und auch in gewisser Weise hilft.
Heute hab ich mir im Internet das Hörbuch der Kurzgeschichte runtergeladen und dort hat mich einiges erschreckt. Im Buch wird Ennis vielschichtiger und wärmer dargestellt.

So nennt er z.B. Jack beim Wiedersehen nach 4 Jahren nach der intensiven Knutscherei "Mein Liebling", etwas was er sonst nur für seine Töchter und Pferde als Liebkosung übrig hat (nicht für seine Frau). Und im Motel gesteht er gegenüber Jack auch seine tiefe Liebe und gesteht , daß er im Grunde homosexuell ist.

Ennis: ...ich hätte Dich nie wieder aus den Augen verlieren dürfen...jetzt bin ich in meiner eigenen Schlinge gefangen
...(wenn wir uns sehen) kann ich mich nicht zügeln ...
...ich machs gern mit Frauen, aber das ist nicht im Vergleich zu dem hier ...
...hunderte Male einen runtergeholt und an Dich gedacht ...

In dem Buch erscheint mir an dieser Stelle eher Jack der kühlere, der es auch mit anderen gemacht hat und gleichsam Ennis als Jugendliebe für seine Bedürfnisse missbraucht (hartes Wort, sorry dafür).

Aber dann fällt noch ein Satz, der nochmal fällt, und zwar später an entscheidender Stelle:

Als sie ausdiskutieren, ob sie eine Farm zusammen bewirtschaften und Ennis sich outet, daß er Schiss hat und am Leben bleiben will, und auch dem unausgesprochenen Vorwurf, daß ja eigentlich Jack der Schuldige ist, daß sie sich nicht häufiger sehen, kommt der Satz von Ennis:
"Wenn man's nicht ändern kann ... muß man es eben aushalten."

Dieser Satz kehrt am Ende in folgender Form wieder:
"Jack, ich schwör's ... " ... zwischen dem was er wußte, und dem was er glauben wollte, gab es eine Lücke, aber da war nichts zu machen und wenn man's nicht ändern kann, muß man es eben aushalten.

Er träumt von Jack, manchmal wacht er glücklich, manchmal melancholisch auf. Aber er bewahrt die Hemden im Schrank auf und eine für 30 cent extra gekaufte Ansichtskarte des BM (im Film dachte ich, es wäre die Karte, die Jack ihm nach 4 Jahren zum Wiedersehen gesendet hat).

Das ich schwörs Dir könnte so auch durchaus bedeuten:
Jack, ich schwör's Dir, daß ich die Lücke, die Du hinterläßt aushalte wie Du es ausgehalten hast, daß ich nicht mit Dir eine Farm gegründet habe. Ich lasse mich nicht unterkriegen (wie Du Dich auch hast nie unterkrigen lassen) und behalte unser Andenken in Ehren. Ich weiß nicht, wie es geworden wäre und was hätte sein können. Aber ich halte diese Ungewißheit aus und zerbreche nicht daran.

Jack ist ja in gewisser Hinsicht an dieser Ungewissheit, ob beide zusammenkommen, zerbrochen. Er ist müde beim letzten Treffen, im Buch fallen die mentalen Worte "lass es", er fährt nach Mexiko zum vögeln (umpf, Gossensprache) und er will am Ende auch noch mit einem anderen Mann zusammenziehen. Nicht so Ennis, der an der Liebe zu dem einem Mann, seinem Jack, unbedingt festgehalten hat, ausgehalten hat, was er nicht wußte (aber dachte), gelitten hat wie ein Hund, aber diese Liebe nie aufgegeben hat.

Ich schwör's Dir, Du bist der einzige in meinem Leben!

Also mir gibt hier das Buch wieder einen Halt, den ich echt verloren hatte in meiner tiefen Trauer. Nicht zu verzweifeln! Das Schöne und Wahre (hier das Bild des BM und die Hemden als Jack Ersatz) in Erinnerung halten, aber nicht grübeln, was wäre wenn und überhaupt! Man muß es aushalten, man kann es, und nur so macht das Leben einen Sinn.

Bitte seit nicht böse, daß ich dem Film hier etwas zuwiderlaufe, aber Buch und Film sollten beiderseits gesehen/gelesen werden, um das "Ich schwör's Dir ..." zu verstehen und für sich interpretieren zu können.

Ich hoffe, ihr könnt diesen Gedankengang nachvollziehen. Bin halt noch ziemlich mitgenommen und da geht einem so viel durch den Kopf.
24.02.2009 20:45 DuffyNbg1970 ist offline E-Mail an DuffyNbg1970 senden Beiträge von DuffyNbg1970 suchen Nehmen Sie DuffyNbg1970 in Ihre Freundesliste auf

starrily starrily ist weiblich
Angelzeugvergesser


images/avatars/avatar-40.png

Dabei seit: 24.02.2009
Beiträge: 209

Level: 35 [?]
Erfahrungspunkte: 800.017
Nächster Level: 824.290

24.273 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

DUFFY, DU HAST ES !!

Genauso.

Man, mich beschäftigt dieses: Jack ich schwör´s auch mega.
Wer ist Ennis: Ein Mann, der kleine Schritte geht. Wenn ihm etwas ungeheuer vorkommt, geht er lieber zwei Schritte zurück als vorwärts. Dann schiebt er Ausreden vor, die plausibel klingen, wie: "Da hab ich einen Viehtrieb" oder: "Ich kann nicht meinen Job hinschmeissen, ich muss für Unterhalt sorgen". Er trägt Verantwortung für seinen Mädchen was ja auch gut und schön ist und ihn ehrt.

Was bewirkt also der Tod von Jack bei ihm ? Etwas Endgültiges, Niewieder-Bringbares, aus Fehlern lernen und DAZU STEHEN, was man anzettelt.

Hat er jemals über seine Beziehung zu Jack gesprochen ? Zu seiner Frau, obwohl die ihn mehr als darauf hinweist, was das mit dem Angelzeug sollte. Nein, er wurde aggressiv und war empört über ihre Worte.

Nun, diese Szene mit Junior, seiner Tochter, die heiratet, am 05. Juli. Zuerst schob er wieder den Job vor, weil ihm die Kirchgänger und Zeremonien, das Prozedere zu viel war, weil er wusste, er ist ein ganz schlechter Gast mit seiner Traurigkeit und der miesen Stimmung dazu. Aber er wollte seiner Tochter einen Gefallen tun und brauchte aber Alkohol - wie immer - um seine Hemmung zu hemmen.

Jack, ich schwör´s bezieht sich auf: "Jack, ich geh dahin und ich erklär meiner Familie, meiner Frau, meiner Tochter, Gott und der Welt, warum die Ehe nicht geklappt hat, weil da der Ennis immer dazwischensteckte und meine Gefühle für diesen Mann immer schon stärker waren als jegliche Vernunft, als die Moral, die Gesellschaftszwänge und dem Gedöns drumherum. Jack, ich schwör´s und sag allen dass DU es warst, den ich geliebt habe und immer lieben werde bis an mein Lebensende.

Und wenn dann mein Schicksal vollends besiegelt ist, weil ich mich zu DIR BEKENNE, ist mir das dann auch egal - Hauptsache: DU WEISST, DAS ICH DICH LIEBE, Jack. Das schwör ich.

Ennis war nie ein Mann mit vielen Worten. Aber wenn er etwas sagte, kurz und bündig war es dann auch so.
24.02.2009 20:58 starrily ist offline E-Mail an starrily senden Beiträge von starrily suchen Nehmen Sie starrily in Ihre Freundesliste auf

Kessi Kessi ist weiblich
Ranchbesitzer


Dabei seit: 29.06.2006
Beiträge: 10.509
Herkunft: Sachsen Anhalt

Level: 60 [?]
Erfahrungspunkte: 50.433.369
Nächster Level: 55.714.302

5.280.933 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Duffy
So wie du sehe ich die Buchcharaktere auch...und vieles ist in dieser Hinsicht im Buch auch stimmiger worüber wir über den Film mit rauchenden Köpfen diskutieren.

Ich denke Annie hat ihren Ennis geliebt und sich mit ihm identifizieren können. Beim Buchennis war es auch weniger die Phobie sondern viel mehr die Verantwortung gegenüber Töchtern und Frau die ihm von einem Leben mit Jack abgehalten haben.
Ennis war kein Egoist und so kam er eben an letzter Stelle.
Er konnte nicht wirklich verstehen das Jack seine Frau und sein Kind einfach allein lassen wollte...aber Jack war auch in einer anderen Lage...seine Frau war reich und konnte sich selber und den Jungen versorgen.

Der Buchjack dagegen war immer ein Egoist. Sicher er hat Ennis geliebt aber er hat auch viel an seinen Vorteil gedacht.
Annie beschreibt ihn nicht gerade sympatisch finde ich. Ein kleiner Gernegroß, der hoch hinaus will und seine Frau wegen des Geldes heiratet.
Dann denkt er nur mit seinem Schwanz (ist jetzt hart gesagt aber so sehe ich es) und f...alles was ihm vor die Flinte kommt.
Du hast Recht, er ist nicht gerade ein sensibler Mensch.

Im Film wandeln sich die Charaktere...werden weicher...hier wird Jack zum selbstlosen und sensiblen jungen Mann, naiv und gutgläubig und für Ennis immer da.
Ennis dagegen wird zerrissener dargestellt, weniger offen und mehr im Inneren mit sich ringend.

Die Szenen im Film werden nun den Charakteren angepasst.
Im Buch hatte Jack was mit anderen Männern in den vier Jahren in denen sie sich nicht gesehen haben...im Film SCHEITERT die Kontakaufnahme zum Rodeoclown.
Im Buch ist Mexiko kein Thema...im Film fährt Jack das erste Mal dorthin nach dem Ennis ihn so schmerzhaft abgewiesen hat...und er ist so enttäuscht und traurig dabei.
Im Buch taucht plötzlich ein andere Mann auf...im Film geht Jack auf Randalls Angebot nicht ein.
Im Buch heißt es "Ich vermisse dich so sehr das ich Babys schänden könnte"...im Film "Ich vermisse dich so sehr das ich es kaum noch aushalte"

Und so denke ich hat auch das "Ich schwörs dir Jack" im Buch und Film eine leicht andere Bedeutung.
Während im Buch alles bleibt wie es ist...verändert sich im Film am Ende etwas (das Endlied heiß ja The Wings...Flügel)

Ich denke im Film geht der Schwur etwas weiter als im Buch...was das Buch betrifft gebe ich dir Recht.
24.02.2009 21:27 Kessi ist offline E-Mail an Kessi senden Beiträge von Kessi suchen Nehmen Sie Kessi in Ihre Freundesliste auf

DuffyNbg1970


images/avatars/avatar-8.jpg

Dabei seit: 24.02.2009
Beiträge: 16

Level: 23 [?]
Erfahrungspunkte: 61.258
Nächster Level: 62.494

1.236 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Kessi,

sorry, Mexiko ist wohl ein Thema ... auch beim letzten Treffen der beiden am See. Und das Jack durchaus während der 4 Jahre sucht (Kontaktaufnahme zum Rodeo Clown) wird im Film ja auch beschrieben. Das dies in dieser Szene nicht zum Erfolg führt, ok. Das heißt für mich aber nicht unbedingt, daß er völlig erfolglos bei der Suche geblieben ist. Ich denke, dies wäre auch zu viel verlangt, dies im Film weiter umzusetzen, und diese Ungewissheit hat ja auch was.

Prinzipiell gebe ich Dir Recht, daß Film und Buch zwei völlig unterschiedliche Interpretationen zulassen, da im Film die Charaktere anders gezeichnet sind. Dennoch bleibt die Verbindung zwischen den beiden künstlerischen Ausgestaltungen doch sehr eng, teils werden ganze Dialoge 1:1 übernommen. Somit finde ich es schon zulässig, auch beide Formen zur Interpretation heranzuziehen.

Also bitte nicht böse sein, mir hilft die letzte etwas weiter, macht mich zwar ebenso traurig, aber gibt auch wieder etwas Kraft. Die Klammer, die Film wie Buch zusammenhält, ist die Liebe der beiden zueinander. Sie ist im Grunde nicht unerfüllt, da Jack wie Ennis daraus Kraft schöpfen, wenn auch der eine mehr, der andere gegen Ende weniger.
Beide wußten von der Liebe des anderen. Vielleicht ist die Liebe der beiden etwas unterschiedlich (Jack's Liebe mehr die körperliche, Ennis Liebe die mentale), dennoch können beide von diesem "Pool" zehren ... 20 Jahre lang. Der tragische Tod von Jack verhindert in jedem Fall die wie auch immer geartete Zukunft der beiden. Ob es zum Crash gekommen wäre oder letztendlich zum Zusammenleben der beiden, das ist in meinen Augen das extrem Unbefriedigende an dieser Geschichte, wir erfahren es nicht und werden es nie erfahren ... in ihrer Welt gab es ihre Liebe zueinander, das andere war sozusagen Beiwerk und das auch noch ziemlich trostlos (auch im Film gut umgesetzt, wenn die beiden zusammen sind, tolle Farben/Umgebung ... wenn sie getrennt sind, eher überbelichtet, trostlos, am Ende das Haus der Eltern *schauder* und der Wohnwagen in dieser nichtssagenden Ebene). Dieser Punkt ist psychologisch so niederschmetternd, diese Ungewissheit, die nie geklärt werden kann, diese Trostlosigkeit, die Ennis nun komplett umgibt, ohne den Anker von Jack.

Doch dieses "Ich schwör's ..." ist für mich Ausdruck Ennis, daß er diesen Anker nicht verloren hat, er hat ihn in seinem Wohnwagen, in seinem Herz, in seinen Träumen. So trostlos die Welt um ihn herum auch sein mag, das ist das, was ihn am Leben erhält. Und so würde sich auch Film und Buch zusammenführen lassen. Ich hoffe es zumindest.

Kessi, ich habe fast alles von Dir gelesen und finde es saustark. Ich hoffe, Du kannst auch mit meinen kruden Ideen etwas anfangen.
24.02.2009 22:13 DuffyNbg1970 ist offline E-Mail an DuffyNbg1970 senden Beiträge von DuffyNbg1970 suchen Nehmen Sie DuffyNbg1970 in Ihre Freundesliste auf

Kessi Kessi ist weiblich
Ranchbesitzer


Dabei seit: 29.06.2006
Beiträge: 10.509
Herkunft: Sachsen Anhalt

Level: 60 [?]
Erfahrungspunkte: 50.433.369
Nächster Level: 55.714.302

5.280.933 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Duffy

Ich gebe dir Recht...Buch und Film haben eine Verbindung. Den Inhalt des Buches hat man komplett beibehalten und alles für den Inhalt relevanten Dinge auch. So ist es stimmig geworden.

Die Charaktere sind bei Annie authentischer, vor allem der Jack. Männer unterer Schichten sind häufig so, das kann ich in meinem Dorf gut beobachten.
Es fällt einem immer schwer sie sympatisch zu finden, weil sie so abweichen von Normen die man sich selber stellt. Aber es sind auch Menschen mit Gefühlen...ich denke das wollte Annie darstellen.

Im Film, so sage ich immer, war der Hollywoodweichspüler drin...und die Charaktere wurden da durchgezogen. Aber anders hätte man den Film nicht mainsteamfähig machen können, dann wäre es ein sozialer Nieschenfilm geworden.
Die Wandlung der Charaktere hätte jetzt natürlich rein theoretisch Einfluss auf den Inhalt gehabt.
Für einen sensiblen sanften Mann ist es nun mal nicht typisch das er sich wild durch die Kante f...daher hat man im Film sozusagen eine "Brücke" gefunden zwischen Inhalt und verändertem Charakter.

Die Dinge sind wie du richtig schreibst alle noch drin...doch sie werden anders begründet.
Jack baggert andere Männer an, aber es ist die Einsamkeit die ihn dazu treibt. Und es wird eine Szene gezeigt in der Jack abgelehnt wird...man hat ganz bewusst keine genommen in der er Erfolg hatte und so könnte jetzt der Eindruck entstehen das Jack eigentlich treu war in den vier Jahren.

Als Jack das erste Mal nach Mexiko fährt ist er von Ennis sehr enttäuscht wurden, er wandelt traurig durch diese Straßen und man sieht das er eigentlich keinen richtigen Spaß hat. Das lässt im Film den Eindruck entstehen das er das eigentlich gar nicht wirklich will, sondern die Not ihn dazu treibt und die Enttäuschung.

Als Jack mit Randall auf der Bank sitzt ist er ebenfalls traurig...und auch hier sieht man das er auf dessen Angebot nicht eingeht...man hätte ja auch ein Nicken oder ein Ja zeigen können, man hat es aber dabei belassen. Und auch hier entsteht der Eindruck das Jack immer nur an seinen Ennis denkt...egal was auch immer er für Angebote bekommt

Im Film wird das stark sexuell orientierte in Jack herausgenommen und auf Liebe und Treue verlagert...ich denke das ist den Amerikanern noch viel wichtiger als uns und so konnten sie die Liebe zwischen den beiden Männern auch eher akzeptieren.

Ich persönlich finde das diese Grätsche zwischen durchaus sozialkritischen Aspekten und guten Charakterdarstellungen UND der großen unendlichen "reinen" Liebe wie sie die meisten Menschen wohl definieren sehr gut gelungen ist.
Die Arbeit der Drehbuchautoren würde ich von daher durchaus würdigen...das war gar nicht so einfach das so umzuschreiben.

Annies Buch an sich galt ja als unverfilmbar für lange Zeit. Ich habe hier mal geschrieben wenn man es 1:1 umgesetzt hätte, dann hätte es Fassbinder verfilmen müssen mit Martin Semmelrogge als Jack und Karl Dall als Ennis...so ungefähr beschreibt Annie die Opitik der beiden Männer und so rau sind sie da auch. Aber das wäre wie gesagt nicht mainsteamfähig gewesen.
24.02.2009 22:58 Kessi ist offline E-Mail an Kessi senden Beiträge von Kessi suchen Nehmen Sie Kessi in Ihre Freundesliste auf

mio mio ist weiblich
Jackamstraßenrandaufheber


images/avatars/avatar-837.jpg

Dabei seit: 01.07.2008
Beiträge: 1.663

Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 6.761.169
Nächster Level: 7.172.237

411.068 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Kessi
Annies Buch an sich galt ja als unverfilmbar für lange Zeit. Ich habe hier mal geschrieben wenn man es 1:1 umgesetzt hätte, dann hätte es Fassbinder verfilmen müssen mit Martin Semmelrogge als Jack und Karl Dall als Ennis...so ungefähr beschreibt Annie die Opitik der beiden Männer und so rau sind sie da auch. Aber das wäre wie gesagt nicht mainsteamfähig gewesen.


Kessi! Lachen Lachen

Königlich!
Ich würde ja um nichts auf der Welt auf unser BBM verzichten wollen aber so zum Vergleich hätte mich so eine Verfilmung mal sehr interessiert! Schade, dass Fassbinder nicht mehr lebt.
24.02.2009 23:08 mio ist offline E-Mail an mio senden Beiträge von mio suchen Nehmen Sie mio in Ihre Freundesliste auf

cyanus cyanus ist weiblich
Jackamstraßenrandaufheber


images/avatars/avatar-962.jpg

Dabei seit: 26.04.2008
Beiträge: 1.635

Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 6.756.743
Nächster Level: 7.172.237

415.494 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Kessi, unterschreib ich alles genau so, sehr gut und klar zusammengefasst.

Danke!

__________________
Kapitulation: Ja; Resignation: Nie; Optimismus: Ungern; Zuversicht: Immer!
(Hans-Dieter Hüsch)

24.02.2009 23:58 cyanus ist offline E-Mail an cyanus senden Beiträge von cyanus suchen Nehmen Sie cyanus in Ihre Freundesliste auf

Sindy Sindy ist weiblich
Truthahnschneider


images/avatars/avatar-5.jpg

Dabei seit: 23.02.2009
Beiträge: 141
Herkunft: Goslar/Niedersachsen

Level: 33 [?]
Erfahrungspunkte: 539.895
Nächster Level: 555.345

15.450 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Duffy
Genau das war es. Ich glaube du hast den Nagel auf den Kopf getroffen.
25.02.2009 00:01 Sindy ist offline E-Mail an Sindy senden Beiträge von Sindy suchen Nehmen Sie Sindy in Ihre Freundesliste auf

DuffyNbg1970


images/avatars/avatar-8.jpg

Dabei seit: 24.02.2009
Beiträge: 16

Level: 23 [?]
Erfahrungspunkte: 61.258
Nächster Level: 62.494

1.236 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

So,

jetzt hab ich Kessi's Anregung (danke hierfür) nochmals aufgegriffen:

Kessi:
Und so denke ich hat auch das "Ich schwörs dir Jack" im Buch und Film eine leicht andere Bedeutung.
Während im Buch alles bleibt wie es ist...verändert sich im Film am Ende etwas (das Endlied heiß ja The Wings...Flügel)

Das ist immer meine riesen Schwäche, nie auf Liedtexte zu achten, und leider schneidet Pro7 das Ende ab. Da ich inzwischen aber auch stolzer Besitzer der DVD bin, konnte ich dies nachholen und es stimmt natürlich. Das Lyric hierzu ist:

You give me the wings to fly
You are the clear blue sky
I'm floating so free, so high
Falling with grace - for you and I
You give me the wings to fly

Wunderschön. Danke Dir Kessi, daß Du mich draufgestupst hast. Dennoch bin ich bei der DVD einige Kapitel zurück, weil mich das an was erinnerte. Und zwar beim ersten Ausflug nach dem Wiedertreffen in die Berge liegt Ennis im Gras und blickt nach oben.

Jack: Ist am Himmel was interessantes?
Ennis: Ich hab gerade ein Dankgebet nach oben geschickt.
Jack: Wofür?
Ennis: ...Ich geniesse die Ruhe und den Frieden.

Jupp, hier finde ich den Bezug des Liedes. Ennis hat wirklich durch Jack die Flügel bekommen, um diese Ruhe und den Frieden in sich selbst zu bekommen. Er belügt nicht mehr seine Frauen, seine Tochter, sich selbst. Er kommt in sich zur Ruhe und findet den Frieden, den er nie hatte aus verschiedenen Zwängen heraus. Diese Zwänge sind nun abgeschüttelt, und das ist alleine Jacks Verdienst. Seiner einzig, wahren Liebe, zu der er nun steht. Daher auch nicht Vergangenheitsform "gave", sondern "give". Und so kommen Buch und Film meiner Meinung nach doch zu dem Gleichen Ende, oder?
25.02.2009 03:25 DuffyNbg1970 ist offline E-Mail an DuffyNbg1970 senden Beiträge von DuffyNbg1970 suchen Nehmen Sie DuffyNbg1970 in Ihre Freundesliste auf

Kessi Kessi ist weiblich
Ranchbesitzer


Dabei seit: 29.06.2006
Beiträge: 10.509
Herkunft: Sachsen Anhalt

Level: 60 [?]
Erfahrungspunkte: 50.433.369
Nächster Level: 55.714.302

5.280.933 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Duffy
Eigentlich ist dieses "The Wing" ein Instrumentalstück. Es wird kurz nach Ennis Schwur gespielt.
Ich denke einfach das es seine Bedeutung haben muss das Santaolalla es so genannt hat.

Hast du die CD mit dem Sondtrack vom BBM?

Die Instrumentalstücke von Santaolalla haben ja alle Namen die mit den Szenen im Film übereinstimmen.
25.02.2009 03:43 Kessi ist offline E-Mail an Kessi senden Beiträge von Kessi suchen Nehmen Sie Kessi in Ihre Freundesliste auf

Seiten (18): « vorherige 1 2 3 4 5 6 [7] 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Brokeback Mountain Forum » Brokeback Mountain » Szenen » Jack ich schwörs...!?!

Impressum

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH