Brokeback Mountain Forum
   Zur Startseite Registrierung Bilder Mitgliederliste Kalender Suche Häufig gestellte Fragen
Brokeback Mountain Forum » Allgemeines » Promis » Robbie Williams » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (77): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 [22] 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Robbie Williams
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

lundi96 lundi96 ist weiblich
Ranchbesitzer


images/avatars/avatar-956.png

Dabei seit: 14.02.2008
Beiträge: 4.800
Herkunft: Rheydt

Level: 54 [?]
Erfahrungspunkte: 20.053.112
Nächster Level: 22.308.442

2.255.330 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von lundi96
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Alle Konzerte werden aufgenommen und professionell als CD abgemischt. Jeder, der ein Ticket hat, kann auch eine CD von „seinem“ Konzert kaufen und die habe ich natürlich schon läääängst bestellt. Man kann sie sogar nach dem Konzert gleich mitnehmen oder man läßt sie sich nach Hause schicken, was ich gewählt habe, weil diese Möglichkeit zum ersten mal besteht und noch keinerlei Erfahrungen vorliegen, wie lange man da evtl. nach dem Konzert schon wieder irgendwo anstehen muss, um seine CD zu bekommen. Sei es weil der Andrang so groß ist oder weil es noch dauert, bis die CD´s fertig sind.

Vor vielen Jahren war mal eine Umfrage vom RW-Management, da wurde unter anderem auch nachgefragt, wie groß das Interesse an einer „DVD on demand“ sei, also eine DVD von dem jeweiligen Konzert, das man besucht hat. Das hätte man nach dem Konzert kaufen können, da bekommt man dann einen Code und wenn das Konzert fertig geschnitten ist, bekommt man per Mail eine Benachrichtigung und einen Link, wo man es mit diesem Code runterladen kann. Bei manchen anderen Künstlern gibt es das wohl schon. Ich würde das ja obergenial finden und bin mir sicher, dass SEHR viele das genau so sehen, wir haben es schließlich damals im Forum begeistert diskutiert, aber es ist nie was gekommen. Immerhin ist eine CD davon schon ein erster Schritt in diese Richtung.


Robbie hat ein Lied mit der Band The Connect aufgenommen. Das ist die Band seines Schwagers Tyler, von dem ich bereits angedeutet habe, dass dessen Musik gar nicht mal so schön ist. Auch bei diesem Stück finde ich es eine Verschwendung von Robbies schöner Stimme an so ein doofes Lied, quasi Perlen vor die Säue, aber über Geschmack läßt sich ja bekanntlich nicht streiten. Wahrscheinlich gibt es Leute, denen es gefällt. Das Stück heißt „French Action Hero“, ist über Jean Claude van Damme und das Unterhaltsamste daran ist die Tatsache, dass sie darunter geschrieben haben, dass sie erst nachdem das Lied fertig war, rausgefunden haben, dass van Damme Belgier ist Fettes Grinsen .

https://soundcloud.com/theconnects/frenc...-hero-feat-deep

__________________
Life hands you lemons then sell lemonade,
it´s the choice we make.

09.07.2013 08:41 lundi96 ist offline E-Mail an lundi96 senden Beiträge von lundi96 suchen Nehmen Sie lundi96 in Ihre Freundesliste auf

lundi96 lundi96 ist weiblich
Ranchbesitzer


images/avatars/avatar-956.png

Dabei seit: 14.02.2008
Beiträge: 4.800
Herkunft: Rheydt

Level: 54 [?]
Erfahrungspunkte: 20.053.112
Nächster Level: 22.308.442

2.255.330 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von lundi96
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Und noch mal ein paar Bilder vom letzten London Gig:









__________________
Life hands you lemons then sell lemonade,
it´s the choice we make.

09.07.2013 11:07 lundi96 ist offline E-Mail an lundi96 senden Beiträge von lundi96 suchen Nehmen Sie lundi96 in Ihre Freundesliste auf

lundi96 lundi96 ist weiblich
Ranchbesitzer


images/avatars/avatar-956.png

Dabei seit: 14.02.2008
Beiträge: 4.800
Herkunft: Rheydt

Level: 54 [?]
Erfahrungspunkte: 20.053.112
Nächster Level: 22.308.442

2.255.330 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von lundi96
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Und noch ein Video, weil es so lange keins gegeben hat:




Am allerbesten gefällt mir an diesem Lied ja die letzte Zeile:

„Drink to you, you always wish me well and those who don´t, go fuck yourself” Fettes Grinsen


Edit:
Wow, es ging ja schon als Gerücht rum, aber jetzt steht es offiziell auf der Homepage: Das Konzert in Tallinn, Estland wird am 20.8. in alle möglichen Kinos in Europa übertragen *freufreu*

__________________
Life hands you lemons then sell lemonade,
it´s the choice we make.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von lundi96: 09.07.2013 15:22.

09.07.2013 15:14 lundi96 ist offline E-Mail an lundi96 senden Beiträge von lundi96 suchen Nehmen Sie lundi96 in Ihre Freundesliste auf

lundi96 lundi96 ist weiblich
Ranchbesitzer


images/avatars/avatar-956.png

Dabei seit: 14.02.2008
Beiträge: 4.800
Herkunft: Rheydt

Level: 54 [?]
Erfahrungspunkte: 20.053.112
Nächster Level: 22.308.442

2.255.330 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von lundi96
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das neueste Video von ihm:



Ein Foto, das Olly Murs von sich und seinem Kumpel Robbie aus der Garderobe getwittert hat:



Ein Foto auf Robbies Blog von Ben, einem der Bläser, wie er Robbies Mini-Ich liebkost:




Und dann werde ich jetzt mal an einen AUSFÜHRLICHEN Bericht machen Fettes Grinsen

__________________
Life hands you lemons then sell lemonade,
it´s the choice we make.

11.07.2013 14:21 lundi96 ist offline E-Mail an lundi96 senden Beiträge von lundi96 suchen Nehmen Sie lundi96 in Ihre Freundesliste auf

lundi96 lundi96 ist weiblich
Ranchbesitzer


images/avatars/avatar-956.png

Dabei seit: 14.02.2008
Beiträge: 4.800
Herkunft: Rheydt

Level: 54 [?]
Erfahrungspunkte: 20.053.112
Nächster Level: 22.308.442

2.255.330 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von lundi96
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

So, Ihr Lieben, da bin ich wieder und es war super, super, super, SUPER smile .

Wie immer die Frage hier oder ins Lagerfeuer, denn es sind ja auch persönliche Erlebnisse dabei, aber es betrifft auch so viel Robbies Konzert, das ich es doch richtiger hier finde.

Wie immer sehr lang, weil es schön ist, Schönes zu teilen und weil ich es auch schön finde, das alles aufzuschreiben, weil man es noch mal Revue passieren lässt und nacherlebt und wenn ich später selbst mal den Bericht wieder lese, ist das auch toll. Ein bisschen wie Tagebuch, was ich nicht schreibe.

Ich weiß nicht, warum es diesmal so wahnsinnig toll war. Wahrscheinlich weil es zum einen mein 4. Konzert war und ich immer mehr Erfahrung und Übung bekomme, was ich tun und lassen muss, um gut gerüstet die Wartezeit angenehm zu überstehen und anschließend einen guten Platz zu ergattern und zum anderen ist Robbie nicht mehr DER Mega-Star wie vor ein paar Jahren, so dass inzwischen kleinere Stadien genommen werden bzw. es werden wieder Stadien genommen. 2006 wurde die gesamte Location auf freien Flächen aufgebaut, weil die Stadien zu klein waren. In Köln 2006 waren es 80.000 Leute, in Hockenheim 90.000. Die Zahlenangaben im Netz für Gelsenkirchen schwanken zwischen 50.000 und 60.000 und es macht echt schon was aus, wenn 20.000 – 30.000 Leute weniger dabei sind. Auch TT vor 2 Jahren waren schon „nur“ 56.000 und das kam mir schon richtig familiär vor, aber da hatte ich ja die Tochter meiner Freundin mit, die „Rücken“ hatte und mich damit ausgebremst hat und deshalb bin ich diesmal von vornherein allein gegangen – sicher ist sicher. Im Moment wird das Konzert immer noch besser, je mehr Zeit vergeht, obwohl es da schon gut war, aber es wirkt total nach.

Ich habe vorher erwartungsgemäß gut geschlafen. Erwartungsgemäß, weil ich eigentlich relativ gelassen und cool bin und mich nicht so schnell aus der Reserve locken lasse. Um so überraschter war ich, als ich tatsächlich an dem Morgen langsam aber sicher immer aufgeregter wurde, so richtig mit Magengrummeln und Durchfall. Obwohl das natürlich nicht so angenehm ist, ist es gleichzeitig auch schön, dass mich noch etwas so sehr begeistern kann, denn ich finde, die Begeisterungsfähigkeit lässt im Laufe der Jahre immer mehr nach, man stumpft irgendwie ab und das ist so schade. Deshalb finde ich es toll, dass ich mich doch in Ausnahmefällen immer noch so RICHTIG für etwas (oder jemanden) begeistern kann, und das nicht nur vom Kopf her, sondern auch sozusagen richtiggehend körperlich. Und das auch nach so vielen Jahren Robbie noch. Das ist einfach nur schön.

Die Hinfahrt war problemlos, 1 Stunde. Ich war um halb 11 vor Ort und dann findet man natürlich ebenso problemlos einen Parkplatz, sogar noch kostenfrei. Die Organisation war super, um Lichtjahre besser als 2006, vor allem deshalb, weil man Reihen abgesperrt hatte, in denen die Leute ordentlich hintereinander warten musste. Ich konnte meine Drängeltechnik gar nicht anwenden, aber ich musste es auch nicht, weil man eben in einer 3 m breiten Reihe stand, wo man überblicken konnte, dass keiner von hinten vorbei kommt. 2006 wartete man auf großen, breiten Flächen, wo sich an den Seiten immer wieder Leute vorbei drängelten, was zu Unmut und Stress führte und dazu, dass man selbst ein Schwein werden musste, wenn man nicht abgedrängt werden wollte. Mir sind ordentliche Wartereihen wesentlich lieber und vor allem gerechter: je früher man kommt, desto weiter steht man vorne. Punkt. Meine Reihe lief am Zaun des Stadiums entlang, da war noch ein Grasstreifen, der zum Zaun hin anstieg, so dass man weich sitzen und sich sogar mal an dem Hang lang machen konnte. Sehr bequem und stressfrei. Das Wetter war super, morgens etwas warm, aber noch erträglich, nachmittags bewölkte es sich und war noch angenehmer zum warten. Die Bändchen für die ersten Welle wurden spät verteilt, erst gegen 13.30 Uhr. Poppiges Pink mit der Aufschrift

WE WERE HERE FIRST!!!
Robbie Williams Super Fanzone


Damit kam man dann in die vordere Absperrung, denn aus Sicherheitsgründen wird die Menge in 2 Gruppen unterteilt (in Hockenheim waren es sogar 3).

Dann kam noch ein Verkäufer von Knappenkarten vorbei. In dem Stadium kann man idiotischerweise nicht mit Geld bezahlen, sondern nur mit diesen Karten, die man nach Belieben aufladen und auch nachladen kann. Wenn man regelmäßig dahin geht, sicher von Vorteil, die Verkäufer haben Geräte, mit denen sie die Beträge abbuchen, man hat keinen Ärger mit Wechselgeld, das nicht genug da ist und es geht auch viel schneller. Wenn man nur 1 x dahin geht, ist das natürlich extrem blöd. Die Karte gilt auch noch für alle weiteren Veranstaltungen, aber ich gehe da ja so schnell nicht mehr hin. Man kann sie auch nachher wieder gegen Bargeld umtauschen, aber dann muss man wieder anstehen und außerdem behalten sie die Karte ein und das war natürlich eine Sonderedition für Robbie Williams. Ich hätte natürlich auch nur eine für € 5 oder € 10 kaufen können, nur für 1 Getränk in der Halle, weil man da nichts eigenes mitnehmen durfte, aber der Typ hatte nur 20-Euro-Karten, sehr clever. Natürlich habe ich dann trotzdem eine genommen, weil ich keine Lust hatte, mir später noch extra den Stand zu suchen, an dem ich auch für weniger kaufen kann.

Erfreulicherweise wurden auch die Tickets schon mal in der ruhigen Warteschlange kontrolliert. Sie waren ja personalisiert und mussten daher mit dem Ausweis abgeglichen werden, was natürlich Zeit kostet. Fand ich echt gut, dass man das vorab und nicht erst am Einlass machte. Die kontrollierten Zettel bekamen ein dickes Filzstiftkreuz drauf, so konnten die in Ruhe vorher kontrollieren und am Einlass ging es schneller. Der Einlass selbst war dann erst 1 Stunde später als auf dem Ticket stand, aber da Robbie ja sowieso erst um 21 Uhr dran war, war mir das wurscht. Ob ich drinnen oder draußen warte, ist mir so was von egal, im Gegenteil, draußen war viel angenehmer, weil da wegen der Reihen viel weniger gedrängelt wurde und da leider auch das Dach der Arena geschlossen war – völlig unbegreiflich, es war gar kein Regen angesagt und es kam auch keiner – war sowohl die Luft als auch die Temperatur draußen angenehmer.

Am Einlass selbst wurden die Tickets dann nur noch schnell gescannt und es wurde ein wirklich flüchtiger Blick in die Taschen geworfen und weiter gings. Der erste Aufseher sagte noch: „nicht laufen“ und schon starteten die Fans mit Vollgas an ihm vorbei und er schaute überrascht und ratlos hinterher, schaute wieder zu den anderen Fans hin und zuckte hilflos die Achseln Fettes Grinsen . Ich hatte in weiser Voraussicht 1 Stunde vorher ¼ Aspirin genommen und eine Viertelstunde vor dem Einlass die Patellabänder angelegt. ABER DAS GLÜCK WAR MIR HOLD! Man musste durch einen Tunnel, der natürlich dann auch nur eine gewisse Breite hatte und damit kontrollierbar war. Die Leute wurden nur sehr vereinzelt durch den Einlass gelassen, so dass man echt immer so 10 m Abstand zur nächsten Gruppe hatte (es waren 3 oder 4 Einlässe nebeneinander), was ich in Anbetracht eines geschlossenen Tunnels eine sehr weise Vorgehensweise fand. Und so alle 30-50 m stand ein menschlicher Kleiderschrank mit grimmigen Gesichtsausdruck mitten im Gang, so dass tatsächlich nach der ersten Kurve keiner mehr laufen konnte, nur noch schnell gehen und das machen meine Knie inzwischen wieder mit. Und so bin ich dann auf einem Super Platz gelandet: in der 2. Reihe, es waren 30 m bis zur Hauptbühne, 20 m bis zur Leinwand und nur sage und schreibe 2 m bis zum rechten der beiden Stege, auf dem laut Fanpage etwas mehr Aktion statt findet als auf dem linken. In der Schlage habe ich mit einigen netten und einigen sehr netten Mädels gewartet und viel Spaß bekommen und als wir an der Bühne ankamen, waren von den 8 Mädels wieder 5 Mädels beisammen, so dass wir weiterhin gemeinsam warten konnten, diesmal sozusagen unter alten Bekannten. Eine davon war die Gründerin der Facebookgruppe zu dem Konzert, auf der auch die Fanaktion veröffentlich worden ist. Ich werde mich nachher zum ersten mal näher mit Facebook beschäftigen und versuchen, mit ihr wieder in Kontakt zu kommen, denn in meinem Robbie-Forum ist sie leider nicht.

Ich habe ein kleines bisschen gepennt, weil direkt vor mir in der 1. Reihe eine unserer neu gefundenen Gruppe stand, die in der Schlange noch hinter mir war und mit bzw. neben mir durch den Tunnel gegangen war. Als wir ankamen, war die erste Reihe schon belegt und wir standen zusammen in der 2., aber irgendwie müssen welche zusammen gerückt sein, so dass vorne etwas Platz frei wurde und ich bin dann immer zu abgelenkt, um so was zu bemerken und vorzurücken. Die hat das gemacht, irgendwann fiel mir auf, dass sie auf einmal vor mir stand Zunge raus . Ärgerlich, nächstes mal werde ich noch besser aufpassen. Wobei der Blick von Reihe 2 nicht wirklich schlechter war, das sind ja nur 30-40 cm weiter weg und die waren alle nicht so groß, dass es schwierig wurde, aber es ist schon wesentlich komfortabler, wenn man sich auf das Gitter stützen kann und nicht frei stehen muss. Ich habe mich zeitweise von der 2. Reihe aus zwischen den Mädels an dem Gitter fest gehalten, das entlastet die armen, geschundenen Füße schon, weil man dann die Beine abwechselnd entlasten kann, ohne auf dem anderen rumbalancieren zu müssen, weil man sich eben festhalten kann. Aber auch das ist nur nötig, solange Robbie noch nicht da ist. Wenn der erscheint geht sofort die Post ab und schmerzende Füße oder ähnliche Unwichtigkeiten sind augenblicklich vergessen und das ist nicht nur so daher gesagt. Ich konnte vorher wirklich nicht mehr so gut stehen, deshalb hatte ich ja gefragt, ob ich mich am Geländer abstützen kann. Kaum war Robbie da, brauchte ich die Hand wieder und habe von da an kein einziges mal an meine Füße gedacht oder sie bemerkt.

Irgendwann während des Wartens fiel uns auf, dass sich vor uns Drahtseile auf dem Steg befinden. Ich hatte ja schon Robbies fulminanten Einstieg per Seilzug auf youtube gesehen, hatte aber nicht realisiert, dass er ja gar nicht in die Mitte landen kann, weil da kein Steg ist. Es sind nur 2 seitliche Stege, also muss er auf einer der beiden Seite landen und auf der anderen Seite waren zwar auch einige Stahlseile, aber bei uns waren 2 entscheidende, parallel verlaufende Seile mehr. Das ließ ja sehr hoffen.

Um 18.30 Uhr kam aber zuerst ein endlos langweiliger DJ von 1live, meinem Radiosender der Wahl, der Sponsor von dem Konzert war, vor und nachher mit Reportern aufwartete und Fragen stellte und es ja auch live im Radio übertragen hat. Bis zu diesem DJ lief aktuelle Musik aus dem Radio und die Videos dazu wurden auf den Leinwänden übertragen, was völlig ok war. Ich weiß nicht, ob der DJ wirklich so schlecht war oder ob er nur völlig an der Zielgruppe vorbei war, aber er hat Clubmusik aufgelegt, also eintönige und endlos lange Remixe von ursprünglich mal guten Stücken, die einfach nur langweilten. Das war die längste Stunde an dem ganzen Tag. Bis dann der Umbau für Olly Murs fertig war, liefen wieder normale Hits mit Videos - was für eine Erholung. Vor mir saß ein stark tätowierter Bursche mit einem 30 Seconds To Mars T-Shirt, der hat dann ein paar Lieder lautstark mitgesungen, wahrscheinlich aus Erleichterung über die bessere Musik, aber der war echt gar nicht mal schlecht. Wir haben ihm gesagt, wenn wir das gewusst hätten, hätten wir den DJ runter geschmissen und ihn auf die Bühne gestellt.

Um 19.30 kam dann Olly Murs. Die meisten meiner Nachbarn waren sehr positiv überrascht von ihm. Ich nicht, ich hatte erwartet, dass er gut ist und wurde auch nicht enttäuscht. Der Typ hat Charme und Selbstbewusstsein, kann sich gut bewegen, hat eine Stimme mit Wiedererkennungswert und ist insgesamt gleichzeitig niedlich und sexy. Ich kannte natürlich nur seine Charthits, allen voran Troublemaker und My Heart Skips A Beat, aber die fand ich schon ausgesprochen gut, das warenauch beides Nr. 1 Hits und alle Albumstücke, die er vortrug und die ich nicht kannte, haben mir auch sehr gut gefallen. Der kommt auch so locker und wenig eingebildet rüber und sehr typisch britisch, ich mag britische Musik um Läääängen liebe als amerikanische. Er hat viele Moves von Robbie übernommen, aber das bleibt wohl nicht aus, wenn er sein Mentor ist und sie viel Zeit miteinander verbringen. Wenn ich Auftritte von Robbies Freund Jonny sehe, sehe ich auch immer Robbie in dessen Bewegungen, aber auch Robbie kopiert ja Gesten von Mick Jagger, Tom Jones, Elvis, Freddie Mercury etc. Solange es natürlich aussieht, also eben nicht einfach kopiert, finde ich es in Ordnung und bei Olly Murs kam es ganz natürlich und nicht aufgesetzt rüber. Viel besser noch als bei Jonny, bei dem stört mich das manchmal, vielleicht macht er es auch einfach zu viel, hat gar nichts eigenes, Olly hat trotzdem auch noch seine eigene Note dabei.

Dann wieder Musik bis alles von Olly durch Robbie-Sachen ersetzt worden ist. Das letzte Lied vor Robbies Auftritt war dann der alte Song Candy Man. Nach Robbies großem Erfolg Candy bekam der ja wieder eine ganz neue Bedeutung. Ganz oben unterm Dach saßen die Beleuchter auf der Plattform und schwenkten die Arme zu Candy Man hin und her und als wir das sahen, haben wir das nachgemacht und zurück geschwenkt und gewunken. Auf der Bühne saßen auch Leute in den Gerüsten, keine Ahnung, wofür die zuständig waren, jedenfalls sah man von denen nur die Füße im Takt von rechts nach links wippen.

Wann immer es mir während der Wartezeit zu lang oder zu langweilig wurde, habe ich auf das große Relief-Gesicht von Robbie über der Bühne geguckt und mir wieder vor Augen geführt, dass ich ihn gleich sehen werde. Allein das war schon so schön, in der fremden Umgebung mit den ganzen fremden Leuten immer mal wieder bewusst auf die zwar riesigen, aber so vertrauten Gesichtszüge zu gucken und sich noch mal klar zu machen, wo ich gerade bin und was gleich noch kommen wird.

__________________
Life hands you lemons then sell lemonade,
it´s the choice we make.

12.07.2013 15:36 lundi96 ist offline E-Mail an lundi96 senden Beiträge von lundi96 suchen Nehmen Sie lundi96 in Ihre Freundesliste auf

lundi96 lundi96 ist weiblich
Ranchbesitzer


images/avatars/avatar-956.png

Dabei seit: 14.02.2008
Beiträge: 4.800
Herkunft: Rheydt

Level: 54 [?]
Erfahrungspunkte: 20.053.112
Nächster Level: 22.308.442

2.255.330 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von lundi96
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

UND DANN GING ES LOS. Die Musik erzeugte Spannung, dann gingen kurze Feuersäulen über dem Relief-Kopf los und dann fuhr Robbie aus dem Kopf nach oben, verharrte dort und wurde dann unter farbigem Rauch den Seilzug nach unten geleitet, tatsächlich unmittelbar an unseren Nasen vorbei, denn der Steg war sogar noch etwas niedriger als unsere Augenhöhe und stoppte dann 1-2 m links von uns. Was für ein genialer Einstieg für uns in das Konzert, besser geht es gar nicht. Er kam dann zurück an uns vorbei, um auf die Bühne zu gehen, wobei ich dann gleich feststellen durfte, dass es besser ist, wenn er etwas seitlich von uns ist, denn wenn er genau vor uns stand, blendeten uns die Scheinwerfer, die auf ihn gerichtet waren. Er legte gleich los: „May I introduce myself to you, my name is Robbie fucking Williams, you are fucking Gelsenkirchen and for the next 2 hours your ass is mine!” Fettes Grinsen Mit dem letzten Satz hat er damals auch schon Knebworth begrüßt und warum auch immer finde ich dieses Versprechen so genial und verheißungsvoll Rolleyes .

Hier ist sein Intro auf youtube, aber wir waren soooo viel näher dran:



Am Anfang dachte ich noch, es wäre noch besser gewesen, auf der anderen Seite des Steges gestanden zu haben, weil man dann näher an der Hauptbühne ist und vielleicht auch mehr von dem anderen Steg mitbekommt. Aber diese Chance hätte man nur an einem der unteren Eingänge gehabt und man weiß ja vorher nicht, wo die Bühne steht. Aber nachdem ich dieses Video gesehen habe, bin ich der Meinung, dass außen am Steg doch besser war, denn eigentlich wird alles ab 5-6 Reihen vor einem schwierig, weil die Fans alle die Arme hochreißen und springen, weil er uns auch dauernd dazu auffordert. Da hätte man dann schon genau am Übergang zwischen Steg und Hauptbühne stehen müssen und der andere Steg wäre sowieso in jedem Fall zu weit weg gewesen. Und außen am Steg konnte man immerhin super auf die Leinwand gucken, wenn er zu weit weg war. Alle zwischen den Stegen konnten die Leinwände eher schlecht sehen, weil die weit außen angebracht waren und außerdem noch nach außen gedreht waren. Jetzt bin ich also noch zufriedener mit unserem Platz smile .

Er hat gleich am Anfang beteuert, dass wir in Deutschland die lautesten Fans sind und auch am besten aussehen Fettes Grinsen . Nicht dass wir nicht wissen, dass er das wahrscheinlich in jedem Land sagt, aber es ist immer wieder nett, das zu hören, auch wenn ihn alle auslachen, wenn er sagt, dass wir das auf keinen Fall in England erzählen dürfen, dass er das gesagt hat, das dürften die nie erfahren. Zumal das Konzert live im Radio übertragen wurde, was per Webradio natürlich überall zu empfangen ist und ich auch schon viele Kommentare von Engländern dazu gelesen habe, die glücklicherweise alle positiv waren und ihn auch nicht wirklich ernst genommen haben. Gerade die Engländer sind auf die Deutschen ja nicht immer so gut zu sprechen, ich kann mich noch an wirklich böse Sprüche erinnern, als Robbie 2005 sein neues Album nur in Berlin gelauncht hat. Aber in den Kommis jetzt stand, dass sie die Stimmung in Deutschland gut fanden und die Leute ein gutes Publikum seien.

Sehr witzig fand ich auch, dass er dann im Stadion rundum „FC Schalke“ gelesen hat und dann „FC Scheiße?“ sagte. Das war ein alter Gag aus einer Wetten Dass Sendung, wo er als Wetteinsatz Fußballergebnisse auf deutsch vorlesen musste und aus FC Schalke FC Scheiße gemacht hat. Finde ich ja echt lustig, dass er sich daran erinnert hat oder vielleicht hat es ihm auch einer gesagt, aber er hat den Gag gleich verarbeitet und sagte es noch mal, lachte dann aber und sagte „Nein, nein“.

Hier ist die Wetten Dass Sendung von damals, bei 1,14 ist es:


Auch lustig fand ich, wie er bei Sexed Up immer wieder den Satz „Why don´t we break up“ wiederholte statt weiter zu singen. Ich dachte erst, er fand das gut, wie alle da mitgesungen haben, weil das break so langgezogen wird und echt alle lautstark mitgesungen haben, aber auf einmal meinte er „Ah, here it comes“ und sang weiter. Da hatte er dann einen der paar Laptops entdeckt, die sporadisch auf den Stegen verteilt waren und auf denen der Text des jeweiligen Lieds mitlief Fettes Grinsen . Jenseits der 60 kann der mit Sicherheit keine Konzerte mehr machen, weil er dann von keinem einzigen Lied mehr den Text kann, vermutlich sogar schon viel früher nicht mehr.

Die ganzen Showeffekte bekommt man in ihrer Wirkung natürlich nicht soo gut mit, wenn man so nah dran steht. Aber darauf verzichte ich gern. Dafür sieht man die Technik genau. Ein Robbie-Kopf kam nämlich reingefahren und irgendwie hatte ich vorher gedacht, die fahren auf Schienen und sind irgendwie ferngesteuert, aber ganz unten in dem Kopf, quasi genau bei uns auf Augenhöhe 2 m von uns entfernt saß ein Fahrer drin. Der war sehr lustig, hatte so ein altmodisches Fliegerkäppi mit entsprechender Brille auf, grinste die Fans an, winkte und genoss seinen Miniauftritt. Der lenkte den Kopf und bediente die Effekte wie Wasserdampf unten rum, Rauch oben aus dem Kopf und Wasser aus dem Mund. Das war auch interessant so aus der Nähe und auch sehr witzig, wie auch so völlig Nebenpersonen, die man ein paar Meter weiter schon nicht mehr wahrnimmt, den Auftritt genießen und das Beste draus machen. Eigentlich ja ein Traumjob.

Ein weiterer toller Effekt war bei Me And My Monkey, als auf den Reliefkopf von Robbie ein richtiges Bild von ihm drauf gebeamt wurde. Ich hatte das schon auf Fotos und Filmen gesehen, aber das war natürlich nur 2-dimensional. Da die das genau über das Relief gespielt hatten, sah das wirklich 3-dimensional und echt aus. Robbie bewegte auch die Augen und den Mund und zog Grimassen und später veränderte sich sein Gesicht zu einem Schimpansenkopf, der auch animiert war, Grimassen schnitt, mit den Augen zwinkerte und das Lied mitsang. Am Schluß ging das Bild immer wieder zwischen Robbie und dem Affen hin und her. Das war so faszinierend, dass es der einzige Moment an dem ganzen Abend war, an dem ich nicht mehr auf den echten Robbie geachtet habe.

Die Fanaktion mit den Zetteln kann man nicht so recht beurteilen, wenn man mittendrin steht. Schade war, dass einige Fans sich mit dem Lied vertan haben und die Zettel zu früh hoch gehalten haben, wo es inhaltlich gar nicht passte. Sehr schade, aber ich gebe es zu, es war „Gospel“, was ich tatsächlich auch dauernd mit „Be A Boy“ verwechsle. Ich wollte meine 60 Zettel ursprünglich in der Schlange schon verteilen, damit ich es hinter mir habe, habe mich dann aber umentschieden, weil ich dachte, bis zu dem Lied haben die Leute sie verloren oder verkramt oder denken nicht mehr dran, also habe ich sie erst gezückt, als das Lied losging und dann war gesichert, dass keiner den Einsatz verpasst und alle haben sogar nach den Zetteln gegriffen, weil sie mitmachen wollten und so kleine Inseln mit ganz vielen Zetteln auf einen Haufen kommen sicher auch mehr zur Geltung als überall vereinzelte Zettel, die sich dann vielleicht verlieren. Ich habe auf jeden Fall noch 2 oder 3 weitere dieser Zettel-Inseln gesehen und Robbie hat sich nachher vor so einer Zettelgruppe verbeugt, gelächelt und „Danke schön“ gesagt.

Bei Gospel singt er übrigens zum Schluß im Original „Baby, we´ve got history“ und gestern hat er gesungen „Germany, we´ve got history“. Das ist übrigens einer der positiven Aspekte, dass er nicht mehr ganz so berühmt ist. Es kommen nicht mehr Hinz und Kunz zum Konzert, weil es cool ist, zu einem Robbie-Konzert zu gehen, sondern es werden mehr und mehr echte Fans, die schon lange Fans sind. Es ist also nicht so daher gesagt, wenn er sagt, we´ve got history. Robbie und seine Fans haben inzwischen schon eine Geschichte, eine Vergangenheit, weil er schon so lange dabei ist. Nach so langer Zeit ändert sich auch das Fansein irgendwie, er ist eine feste und schon lang bestehende Größe im Leben der Fans und die Fans auch in seinem Leben. Das empfinde ich schon nach 11 Jahren und ich beneide immer die Fans, die schon seit TT sein Fan sind. Die sind mit ihm zusammen aufgewachsen und durch die Pubertät gegangen und steuern jetzt mit ihm zusammen die Midlifecrisis an. Da fehlen mir 10 Jahre, was ich sehr bedaure, aber meine 11 Jahre bis jetzt sind auch schon toll und weil es so viel Material über die Zeit davor gibt, kommt es mir sowieso so vor, als hätte ich es doch miterlebt. Aber ich kenne es eben nur aus dem Internet, ich habe keine persönlichen Gefühle und Assoziationen zu den jeweiligen Ereignissen damals. Aber wie gesagt, ich bin auch für die 11 Jahre schon sehr dankbar, so viele Stars sind nicht so lange am Himmel, dass man als Fan so was so lange miterleben kann.

Ein Fan auf der anderen Seite des Stegs schräg gegenüber von uns hatte ein Robbie-Flagge kreiert, davon war er ganz begeistert. Da waren viele Farben und Logos drauf, die ihm was bedeuteten, ich habe das alles so schnell gar nicht sehen können. Ich habe das Farrell-Logo erkannt, das von seinem Fußballverein Port Vale, evtl. das Wappen seiner Heimatstadt Stoke on Trent. Das ganze riesengroß, wie eine Fahne eben und als Land stand drauf Robbie-Land. Robbie war total begeistert, sprach extra einen Security an, dass er sie ihm reichen sollte und meinte „Country of Robbie and you are all citizens“. Er fragte, ob er sie behalten dürfte, ich habe leider nicht mitbekommen, was der Fan gesagt hat, aber er wollte sie wohl wieder haben. Robbie hatte schon angefangen, sie zusammen zu falten und hat sie dann wieder zurück geworfen.

Das Duett mit Olly Murs als Kylie war wirklich toll, die beiden passen gut zusammen. Robbie hat später noch über Olly geschwärmt, eines seiner positiven Worte war auch funny. Und dann meinte er, nie sei er so funny gewesen wie da: und dann wurde ein Auftritt von Olly auf der Leinwand gezeigt, wo er singend eine Treppe runter gehen will und ausrutscht und dann die ganze Treppe auf dem Hintern runter rutscht. Da er am Singen war und den Ton nicht so schnell stoppen konnte, hörte man an seiner Stimme jede Stufe, die er weiter rutschte, es kam so ein gestückelter Ton raus Fettes Grinsen . Echt witzig, alles lachte und Robbie meinte nur „Scheiße“. Dann wurde es noch mal gezeigt, weil es so witzig war und anschließend meinte er, es wäre unfair Olly gegenüber, wenn er jetzt nicht auch seinen Sturz zeigen würde und dann wurde sein Sturz von 2006 in Leeds eingeblendet, den ich hier schon mal gepostet habe und Robbie meinte wieder lakonisch „Scheiße“. Der wurde dann auch wiederholt, das war alles sehr unterhaltsam.

Eines der Highlights des Abends, nicht nur für sie, sondern für alle war, das Mädchen, das er sich für die Einlage in dem „Bett“ auf die Bühne geholt hat. Er fing damit an uns zu erzählen, dass er seit 2006 nicht mehr auf Tour war, weil er so einsam gewesen sei und damit er das diesmal nicht sei, hätte er beschlossen, sich ein Mädchen auf die Bühne zu holen. Diesmal war es ein kleines, dickes Mädchen – Mia. Ich finde es ja gut, dass er nicht immer nur aufgehübschte Mädels mit Modelmaßen hoch holt. Mia war also sehr klein und sehr rund, ging ihm kaum bis an die Schulter und trug ihre üppigen Rundungen mit Stolz und Selbstbewusstsein in einem knallengen, weißen Tanktop zur Schau. Sie war total niedlich, einerseits war ihr der Auftritt megapeinlich und sie hielt anfangs immer den Kopf ziemlich gesenkt und guckte ihn nur ganz schüchtern von unten herauf an, andererseits hat sie sich gefreut wie Bolle, hat gestrahlt wie ein Honigkuchenpferd und vor lauter Freude ein paar Tränchen verdrückt. Robbie fragte sie nach ihrem Namen und sagte dann, dass die Leute ihn immer wieder fragen würden, nach welchen Kriterien er sich die Mädchen aussucht. Diese Frage wurde allerdings mehrfach in den Foren diskutiert, ob die immer von der gleichen Stelle geholt werden (werden sie nicht), ob er welche aussucht, die er vom Sehen her kennt, weil sie schon öfter auf Konzerten waren etc. Jedenfalls erklärte er es dann: er würde immer die mit den größten Titten nehmen Fettes Grinsen . Da war er bei Mia absolut an der richtigen Adresse, da sie ja allgemein sehr üppig gebaut war und auch an der Stelle alles andere als schlecht bestückt war. Er hat nach ihrem Alter gefragt – 20. „20? Old enough“, damit hat er angefangen, ihr ein Ständchen zu singen. Sie hatte auf dem Top in kleinerer Schrift stehen „Forever in love with“, dann darunter größer mitten auf ihrer Brust „Robbie“ und darunter noch stand noch was, was man nicht lesen konnte, weil es der Kurve der Brust folgte und damit nur noch von unten lesbar war. Wie bei all den anderen, meist schlankeren Mädchen ist er vor ihr auf die Knie gegangen und kniete damit prompt auf Augenhöhe vor ihrer wirklich imposanten Oberweite. Er hat dann versucht zu lesen, was weiter auf dem Top steht, als sie das sah, hat sie sich gereckt, um es ihm einfacher zu machen und hat ihm dabei ihre Brust noch weiter entgegen gestreckt. Er musste dann selbst lachen über seine Position und Situation und meinte „very good“. Dann hat er an dem Top gezogen, um nun wirklich weiterlesen zu können und sagt dann „Oh, Williams, da steht Williams drauf“ Fettes Grinsen .

Dann ist er wieder aufgestanden, hat sie in das „Bett“ geführt und meinte, sie hätte wirklich wunderschöne Augen. Und große Brüste. Mia musste selbst immer wieder lachen. Er meinte, er wolle ihr jetzt ein Lied singen, dass geschrieben wurde, bevor sie geboren worden sei. Das war etwas übertrieben, aber nicht viel – Strong ist von 1999, da muss sie 6 Jahre alt gewesen sein. Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie er auch heute noch neue Fans anlockt. Obwohl es nicht immer so ist. Am 2.7. hatte er eine, die ihm im „Bett“ nach dem Lied gesagt hat: „Meine Mutter liebt dich sehr“. "Oh, da habe ich wohl einen Olly Murs Fan rausgefischt" hat er gesagt Fettes Grinsen .

Bei Strong gibt es jedenfalls die Zeile „Is this real ´cos I feel fake“. Live habe ich ihn noch nie was anderes singen hören, als - mit Blick auf eine besonders freizügig präsentierte Fan-Oberweite - „Are those real ´cos they look fake“ und ich war gespannt, ob er das bei Mia auch singt, aber diesmal hat er gesungen „Are those real ´cos they look ace“ und hat dabei selbst wieder lachen müssen. Mia hat immer geschwankt zwischen peinlich und geschmeichelt, aber es war alles sehr nett und kam überhaupt nicht blöd oder spöttisch rüber, auch das Lachen des Publikums nicht, sie wirkte aber auch so nett und süß und schüchtern und sie hatte wirklich auch schöne Augen, mit denen sie ihn so angehimmelt hat, sie hat mich total an einen kleinen Welpen erinnert und Robbie sagte ihr auch prompt „Don´t be scared“. Sie war mit Sicherheit der glücklichste Mensch an dem Abend, zumal sie auch noch extra aus Berlin angereist war. Für sie hatte sich das definitiv gelohnt, aber es hat ihr auch jeder gegönnt, weil sie keine so arrogante, selbstverliebte Zicke war, wie sie auch schon mal vorkommen bei solchen Aktionen. Er hat sie am Schluss noch ganz lange umarmt und sie ihn auch. Der Auftritt ist inzwischen auch schon im Netz und welche aus unserem Forum, die genau hinter ihr gestanden haben, meinten, sie hätte gesagt, er würde so gut riechen. Was ich übrigens mittlerweile schon öfter von Fans gehört habe, die ihm nah waren, aber wenn man so schwitzt – und früher auch noch so viel raucht - muss man natürlich schon gewisse Vorsorgen treffen. Hier also Mia und dann noch mal etwas weiter weg, dafür etwas länger:





Ein weiteres Highlight war dann natürlich auch wieder zum Schluß Angels. Das singen ja wirklich immer alle mit. Er muss nur beginnen mit „And through it all“ und schon geht wirklich enthusiastischer, selbstständiger, laut und klar zu verstehender Gesang durch die Menge. Nachdem das Lied vorbei war, verließ die Band die Bühne, Robbie bedankte sich etc. und dann stimmte er Angels noch mal ohne Musik an. Wirklich genial, wieder haben alle mitgeschmettert und dann hat er noch mal „And through it“ gesungen, es haben alle sofort wieder eingestimmt und er ist während wir allein weiter gesungen haben, einfach von der Bühne gegangen. Auf der Leinwand konnte man noch ein kleines Stück seinen Weg durch den Backstage-Bereich aus seinem Blickwinkel verfolgen und als er aus dem Gebäude raus kam, schaltete die Kamera aus und kurz danach waren wir dann auch mit dem Singen fertig und haben noch mal laut geklatscht und die Show war zu Ende. Irgendwie war das aber auch ein besonderes Ende, Angels ist fast immer das letzte Lied, aber so hat er noch nie ein Konzert aufgehört (bis auf zu dieser Tour natürlich, auf den ersten Konzerten war es sicher genau so). Das war aber wirklich emotional und so richtig symbolisch, wie wir ihn weiterhin in uns behalten, auch wenn er – hoffentlich nur vorübergehend –geht. Das machte das Ende des Konzerts viel weniger traurig, als es sonst ist. Ich habe auch das schon im Netz gefunden und überlegt, ob ich es posten soll, denn die Stimmung und auch die Stärke des Gesangs der Fans kommt nicht ANNÄHERND so toll rüber, wie es in natura war, aber ich poste es trotzdem mal:



Übrigens hat er den ganzen Abend über, auch nach jedem Outfitwechsel ein schwarzes Band am Arm getragen. Ich hatte ja schon überlegt, was bzw. wem da was passiert sein könnte, aber heute habe ich es in unserem Forum gelesen. Eigentlich hatte ich ja schon vorige Woche gelesen, dass der Stage-Designer, der die ganzen Riesenköppe und sonstige Deko auf der Bühne entworfen hat, gestorben war, aber ich hatte das nicht mehr präsent gehabt und mit dem schwarzen Band in Zusammenhang gebracht.

Tja, und dann wars wirklich zu Ende. Ich habe mich von meinen Mit-Fans verabschiedet und bin zum Merchandise Stand, wo ich noch mal zugeschlagen habe: das Tourbuch, ein Baseballcap, die ich gern beim Reiten und im offenen Auto trage, weil ich immer empfindlicher auf die Sonne werde und Sonnenbrillen sehr unpraktisch und lästig finde, einen Schlüsselanhänger mit Einkaufschip, eine Candy-Tasse und eine Tasche.











Leider haben die Deppen in der Arena mir dann noch ein Ei gelegt. Ich hatte mir so mühsam den Weg vom Auto zum Stadium gemerkt, wissend, dass es später im Dunkeln sowieso noch mal schwieriger werden würde, weil alles anders aussieht und man manches gar nicht mehr sieht, wenn keine Lampe in der Nähe ist. Aber als ich dann endlich an dem Stand fertig war, haben die mich nicht mehr durch den Ausgang rausgelassen, durch den ich rein gekommen war Böse . Es ging nur noch der Hauptausgang und damit waren meine mühsam gemerkten Punkte völlig hinfällig. Ich bin dann echt noch bestimmt ½ Stunde draußen rumgeirrt, denn es sind gar nicht so wenig Parkplätze um das Stadion herum und da standen auch gar nicht so wenig Autos drauf. Erschwerend kam dazu, dass ich bei Ankunft ZWEI Wärter gefragt hatte, ob der Parkplatz einen Namen hat (ich kenne ja meine Orientierung) und die meinten beide „P1“. Ich habe nich also nach P1 durchgefragt, aber mir kam schon auf dem Weg dahin alles so fremd vor. Als ich dann auf P1 ankam, musste ich feststellen, dass mein Parkplatz offensichtlich nicht P1 war. Na ja, ich habe dann einem Wärter beschrieben, dass noch ein Hotel zwischen dem Stadion und dem Parkplatz war und große Buchstaben auf dem Parkplatz standen und der konnte mir dann sagen, wo der Parkplatz liegt und ich konnte mein Auto wieder in die Arme schließen.

War letzten Endes aber dann doch nicht so schlimm, ich war noch so aufgedreht und in Gedanken bei Robbie, dass es mir eigentlich völlig egal war, was ich gerade machte, ob ich schon im Auto saß oder noch ziellos durch die Gegend lief.Und kurz nach dem Konzert, wenn alle losfahren, wäre ich sowieso noch nicht vom Parkplatz bekommen. Das Konzert war schon 1 Stunde aus, als ich endlich am Auto war und dann war ich innerhalb von 10 min vom Parkplatz runter.

Außerdem habe ich bei meiner Parkplatzsuche noch eine Bekannte getroffen. Ich sah so ein niedliches, kleines, dickes Mädchen und hatte noch nicht ganz zu Ende gedacht „Das ist doch Mia“, als um mich herum gleich 3 oder 4 Leute riefen: „Hallo Mia“, „Hey Mia“ „Ah, die Mia“ Fettes Grinsen . Mia war gerade am telefonieren und drehte sich ganz überrascht ein mal im Kreis, wer sie denn wohl in Gelsenkirchen kennen würde und als sie dann realisierte, dass das ihrer neugewonnenen Berühmtheit zu verdanken war, hat sie wieder gelacht und gewunken und ist weiter. Das war dann auch noch mal eine nette Begebenheit.

Tja, ich hatte im Vorfeld schon überlegt, ob ich zu noch einem Konzert gehen soll, wenn es mir gefällt. Samstag tritt Robbie in Amsterdam auf, 2,5 Std. mit dem Auto von mir entfernt. Und am 27. in Hannover, 3 Stunden Autofahrt. Aber ich glaube, dieses Konzert war SO gut, da will ich nicht riskieren, dass ich noch eins besuche und dann enttäuscht bin – irgendwie bleibt ja die letzte Erinnerung am meisten hängen. Es muss ja bloß sein, dass die Fans dort laufen dürfen und schon komme ich nicht mehr so weit nach vorne und alles ist bestimmt nicht annähernd so toll. Außerdem finde ich Deutschland schöner, ich finde es so nett, wenn Robbie sagt: „Alles gut? Alles fit im Schritt?“ und wenn er dann den Holländern erzählt, sie wären die besten und schönsten Fans, fühle ich mich dann total ausgeschlossen. Und die beim Anstehen positive Tatsache, dass es in Holland vermutlich entspannter zugeht, weil Robbie in Deutschland sicherlich beliebter ist (da sind nicht mal die Tickets personalisiert), hat dann auf der anderen Seite natürlich zur Folge, dass dafür auf dem Konzert selbst die Stimmung dann nicht so ausgelassen und kochend ist und die Fans nicht so abgehen, was ja wiederum total mitreißend und ansteckend ist.

Und Hannover ist GAAANZ schwierig. Da haben mein Freund und ich – beides Reisemuffel – vor Jahren eine Kegeltour nicht mitgemacht, weil uns das zu weit war. Sonst sind wir immer nur in die Eifel gefahren. Das kommt bestimmt nicht gut, wenn ich dann für einen Tag Robbie dahin fahre. Obwohl ich es schon vertreten würde, schließlich treffe ich unsere Freunde mindestens 1 x im Monat, manche wöchentlich, Robbie nur alle paar Jahre.

Aber in Anbetracht der Tatsache, dass es schwierig sein wird, dieses Konzert noch zu toppen, verzichte ich dann doch lieber darauf, glaube ich. Dann freue ich mich jetzt nur noch auf die CD, die innerhalb der nächsten 14 Tagen bei mir eintreffen soll smile .

__________________
Life hands you lemons then sell lemonade,
it´s the choice we make.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von lundi96: 27.07.2013 22:32.

12.07.2013 16:00 lundi96 ist offline E-Mail an lundi96 senden Beiträge von lundi96 suchen Nehmen Sie lundi96 in Ihre Freundesliste auf

brando brando ist weiblich
Ranchbesitzer


images/avatars/avatar-579.jpg

Dabei seit: 29.06.2007
Beiträge: 14.122
Herkunft: Spessart

Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 62.246.311
Nächster Level: 64.602.553

2.356.242 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von lundi96
...... Um so überraschter war ich, als ich tatsächlich an dem Morgen langsam aber sicher immer aufgeregter wurde, so richtig mit Magengrummeln und Durchfall. Obwohl das natürlich nicht so angenehm ist, ist es gleichzeitig auch schön, dass mich noch etwas so sehr begeistern kann, denn ich finde, die Begeisterungsfähigkeit lässt im Laufe der Jahre immer mehr nach, man stumpft irgendwie ab und das ist so schade. Deshalb finde ich es toll, dass ich mich doch in Ausnahmefällen immer noch so RICHTIG für etwas (oder jemanden) begeistern kann, und das nicht nur vom Kopf her, sondern auch sozusagen richtiggehend körperlich.........


großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen

Ich liebe Deine Berichte! Das muss mal wieder gesagt werden.

edit: Das schreibt die WELT zur Mia-Episode.

__________________
Illegale Rollatorenrennen fahren!

bj auf die Frage, wie sein Vater den Ruhestand gestalten wird

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von brando: 12.07.2013 19:52.

12.07.2013 18:42 brando ist offline E-Mail an brando senden Beiträge von brando suchen Nehmen Sie brando in Ihre Freundesliste auf

lundi96 lundi96 ist weiblich
Ranchbesitzer


images/avatars/avatar-956.png

Dabei seit: 14.02.2008
Beiträge: 4.800
Herkunft: Rheydt

Level: 54 [?]
Erfahrungspunkte: 20.053.112
Nächster Level: 22.308.442

2.255.330 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von lundi96
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich wollte ja noch die Setlist aufschreiben, falls es jemanden interessiert:

Hey Wow Yeah Yeah
Let Me Entertain You
Monsoon
Not Like The Others
Minnie The Moocher
Kids mit Olly Murs
Sin Sin Sin
Bodies
Come Undone
Everything Changes
Strong
Gospel
Be A Boy
Acoustic-Teil: Millenium, Better Man, Sexed Up
Me And My Monkey
Candy
Hot Fudge
Rudebox teilweise
Rock DJ
Zugaben:
Feel
She´s The One
Angels

Und hier habe ich noch den Teil gefunden, wo er von Ollys und seinen Stürzen erzählt. Zuerst Feel, dann die Stürze und dann She´s The One. Ich möchte nicht unerwähnt lassen, dass er bei Feel mit dem Kopf genau neben uns reingefahren kam und eine ganze Weile vielleicht 3 m rechts von uns stehen blieb und später die Stange runter rutschte. Leider hat der Filmer Ollys Sturz nicht auf der Leinwand gefilmt, dabei war das echt so witzig, weil es so überraschend kam, aber Robbie präsentiert es so nett, dass ich es trotzdem poste. Und She´s The One mag ich von all seinen Charterfolgen am allerwenigsten, aber live kam das echt gut, man konnte es so richtig schmettern, auch die weniger Textsicheren konnten mitsingen und man sieht, wie zufrieden Robbie mit unserem Gesang war. Er macht mehrmals das OK-Zeichen, sagt zum Schluß „nice one, ladies“ und formt auch dieses Herz mit seinen Fingern, das damals unter den Fans (vermutlich nicht nur Robbie-Fans) das erste mal aufkam und das er eben manchmal zu den Fans zurück macht. Und man hört, wie viel Deutsch er dauernd dazwischen streut: „Damen und Herren“ „Scheiße“ „Nein, nein, nein“ „Danke“ . Sein letzter Tourmanager war ein Deutscher und ich glaube, der von dieser Tour auch.

Unglaublicherweise hört man auf der Live-DVD von Knebworth 2003 auch, wie er mitten in England auf diesem Riesengig vor 125.000 Leuten zu den Fans in der vorderen Reihe sagt: „Kommen Sie her, Damen und Herren“. Erst habe ich gedacht, ich hätte mich verhört, aber das ist ganz klar verständlich. Ich habe mich dann immer gefragt, ob das vorübergehend eine Gewohnheit geworden war, weil er kurz vorher mehrere Wochen in Deutschland aufgetreten war und es da ganz oft gesagt hat oder ob da vielleicht Fans mit deutscher Fahne im Publikum gesessen haben und er sie deshalb auf deutsch angeredet hat.



Übrigens hat sich Mia heute in unserem Fanforum angemeldet und den Link zu ihrer Facebookseite hinterlassen und sich auch für die ganzen supernetten Glückwünsche der Fans an dem Abend bedankt. Sie bekam daraufhin nur nette Kommentare von uns und meinte, wie lieb wir doch alle seien und dass es kaum fassen könnte und niemals mit so viel positivem Feedback gerechnet hätte. Sie war übrigens schon am Abend vorher um 22 Uhr angekommen und hat vor der Arena übernachtet.

Brando, ich habe auch schon einen noch deutlich negativeren Bericht darüber gelesen. Natürlich war das nicht politisch korrekt, aber es war definitiv unterhaltsam und dafür gehe ich auf ein Robbie-Konzert, nicht für political correctness. Wir haben uns jedenfalls alle amüsiert, Robbie ebenfalls und definitiv am allermeisten Mia, das hat man auf den Videos ja schon gesehen und das wissen wir jetzt auch von ihr aus allererster Hand. Ich gehe tatsächlich ernsthaft davon aus, dass diese Schreiberlinge die Konzerte, die sie bewerten, oft gar nicht selbst besuchen, sondern ihre Infos anderswo herbekommen und sich dann dazu was ausdenken, denn so sehr kann man sich eigentlich nicht in der Wahrnehmung einer Situation täuschen, wenn man sie persönlich erlebt hätte.

Ach ja, noch das neueste Bild von Teddy vor dem Hotel in Bergisch Gladbach:



__________________
Life hands you lemons then sell lemonade,
it´s the choice we make.

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von lundi96: 12.07.2013 22:31.

12.07.2013 22:08 lundi96 ist offline E-Mail an lundi96 senden Beiträge von lundi96 suchen Nehmen Sie lundi96 in Ihre Freundesliste auf

AngLee Super Moderator AngLee ist weiblich


images/avatars/avatar-1076.png

Dabei seit: 20.06.2008
Beiträge: 15.102

Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 61.177.821
Nächster Level: 64.602.553

3.424.732 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@ Bild von Teddy: Ist das da rechts im Bild, der mit dem bunten Hemd, Robbie????
12.07.2013 22:12 AngLee ist offline E-Mail an AngLee senden Beiträge von AngLee suchen Nehmen Sie AngLee in Ihre Freundesliste auf

lundi96 lundi96 ist weiblich
Ranchbesitzer


images/avatars/avatar-956.png

Dabei seit: 14.02.2008
Beiträge: 4.800
Herkunft: Rheydt

Level: 54 [?]
Erfahrungspunkte: 20.053.112
Nächster Level: 22.308.442

2.255.330 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von lundi96
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ne, ne, jetzt muss ich mich doch ärgern, daher hier mal die Original-Posts von Mia. Nach jedem Post war ein rotes Herz:

Das Konzert war der Wahnsinn! Und dann auch noch dieses Highlight... Die Bilder und Videos sind sehr witzig! smile Ich werde diesen Moment nie vergessen! Danke Robbie und danke für die süßen Glückwünsche der anderen Fans, die ich noch am gleichen Abend bekommen habe!
Hier gehts zu meiner FacebookSeite, falls jemand das ein oder andere Bild der "Red-Bed-Story" sehen möchte smile
https://www.facebook.com/mia.kaiser.12


Dann später:
Vielen, vielen Dank! Das bedeutet mir sehr viel! Es war wundervoll!

Und als letztes:
Wie lieb ihr alle seid, ich kann es kaum fassen!
Es stimmt, wir sind abends um 22:00 Uhr am Vortag vor der Arena angekommen und haben dort übernachtet. Hiermit möchte ich dann auch alle grüßen, die wir dabei kennengelernt haben! smile
Ich dank euch für so viel positives Feedback! Damit hätte ich niemals gerechnet...
Wenn ihr tolle Fotos habt, immer her damit!
Ich würde mich freuen!
Alles Liebe!


Die kommt mir jetzt echt nicht so bis auf die Knochen blamiert und todunglücklich vor NeNe .


Ang, ja rechts, der "Bunte" ist Robbie. Eine Zeitung schrieb, ganz der Gentleman hätte er ihre Tasche getragen, während sie das Kind trug.

Der Reporter von brandos Bericht hätte bestimmt geschrieben, dass Robbie seine Frau das Kind schleppen läßt, während er unbeteiligt und desinteressiert daneben steht Fettes Grinsen . Es kann eben alles unterschiedlich interpretiert werden.

Edit:
Ich sehe gerade auf Mias Facebookseite, dass sie ihr Coverfoto und Profilfoto gegen Fotos von ihr mit Robbie ausgetauscht hat und darunter geschrieben hat "Der wohl schönste Augenblick in meinem Leben!"

Na ja, ich hör jetzt auf damit, ich denke, die Botschaft ist inzwischen bei Euch angekommen Rolleyes .

__________________
Life hands you lemons then sell lemonade,
it´s the choice we make.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von lundi96: 12.07.2013 22:48.

12.07.2013 22:37 lundi96 ist offline E-Mail an lundi96 senden Beiträge von lundi96 suchen Nehmen Sie lundi96 in Ihre Freundesliste auf

lundi96 lundi96 ist weiblich
Ranchbesitzer


images/avatars/avatar-956.png

Dabei seit: 14.02.2008
Beiträge: 4.800
Herkunft: Rheydt

Level: 54 [?]
Erfahrungspunkte: 20.053.112
Nächster Level: 22.308.442

2.255.330 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von lundi96
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Und noch ein vierter Post von Mia, weil einer geschrieben hat, dass er von der Seite in das Bett hat reingucken können und gesehen hat, dass die beiden ganz schön gekichert haben, als der Mini-Robbie seinen Auftritt hatte.

Darauf antwortet Mia:
Hihi^^, ja wir haben gekichert, weil er mich gefragt hat, ob es mir gut geht, weil ich weine. Ich habe ihm gesagt, dass ich einfach so glücklich bin. Und ich musste das Mikro halten.
Es war wirklich sehr witzig und so überwältigend... Weil ich niiiiiemals damit gerechnet hätte, dass ausgerechnet ich das Glück haben würde.


__________________
Life hands you lemons then sell lemonade,
it´s the choice we make.

12.07.2013 23:07 lundi96 ist offline E-Mail an lundi96 senden Beiträge von lundi96 suchen Nehmen Sie lundi96 in Ihre Freundesliste auf

lundi96 lundi96 ist weiblich
Ranchbesitzer


images/avatars/avatar-956.png

Dabei seit: 14.02.2008
Beiträge: 4.800
Herkunft: Rheydt

Level: 54 [?]
Erfahrungspunkte: 20.053.112
Nächster Level: 22.308.442

2.255.330 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von lundi96
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Bei der Suche vorgestern nach dem Wetten Dass Auftritt mit FC Scheiße bin ich noch auf einen Zusammenschnitt von einem echt unterhaltsamen Wetten Dass Auftritt von 2004 gestolpert, den muss ich Euch auch noch zeigen, weil ich den so gut fand. Robbie, der Entertainer:





Und es gibt noch einen 5. Post von Mia:

Ich kann nur immer wieder sagen: Vielen Dank an euch!!!
Die einzigen Menschen, die daran bisher irgendetwas Negatives gefunden haben, sind die von der Presse...
Wir alle lieben doch Robbies Humor und er war einfach wahnsinnig süß!
Davon mal abgesehen, kann ich auch über mich selbst lachen Die Menschen, die mich kennen, wissen wie ich auf sowas reagiere.

Als ich von der Bühne bin, hat er mir ins Ohr geflüstert: "You're so cute! Thank you!"
Und ich glaube, das sagt einfach alles...



Und vorne auf Robbies Homepage noch mal ein Jugendbildnis:



__________________
Life hands you lemons then sell lemonade,
it´s the choice we make.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von lundi96: 14.07.2013 18:49.

14.07.2013 18:27 lundi96 ist offline E-Mail an lundi96 senden Beiträge von lundi96 suchen Nehmen Sie lundi96 in Ihre Freundesliste auf

lundi96 lundi96 ist weiblich
Ranchbesitzer


images/avatars/avatar-956.png

Dabei seit: 14.02.2008
Beiträge: 4.800
Herkunft: Rheydt

Level: 54 [?]
Erfahrungspunkte: 20.053.112
Nächster Level: 22.308.442

2.255.330 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von lundi96
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Falls einer morgen Langeweile hat, das Konzert aus Wien wird im Webradio übertragen.
Ab 19 Uhr, hier ist der Link dazu. Auf den Ö3live Button oben drücken.

http://oe3.orf.at/aktuell/stories/556010/

__________________
Life hands you lemons then sell lemonade,
it´s the choice we make.

16.07.2013 12:28 lundi96 ist offline E-Mail an lundi96 senden Beiträge von lundi96 suchen Nehmen Sie lundi96 in Ihre Freundesliste auf

lundi96 lundi96 ist weiblich
Ranchbesitzer


images/avatars/avatar-956.png

Dabei seit: 14.02.2008
Beiträge: 4.800
Herkunft: Rheydt

Level: 54 [?]
Erfahrungspunkte: 20.053.112
Nächster Level: 22.308.442

2.255.330 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von lundi96
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

HA, ein Video von Gelsenkirchen. Die armen Jungs haben echt Probleme mit dem Namen, bei Robbie habe ich auch oft erst im 2. Moment geschnallt, dass das, was er gerade gesagt hat, "Gelsenkirchen" war Fettes Grinsen .

Das Video fängt mit Musik an, die glatt auch aus BBM hätte sein können (finde ich), aber es wird dann später Road To Mandalay von Robbie.

UND: man sieht gleich 2 x unsere Fanaktion. Scheint also angekommen zu sein smile .



__________________
Life hands you lemons then sell lemonade,
it´s the choice we make.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von lundi96: 16.07.2013 22:20.

16.07.2013 15:18 lundi96 ist offline E-Mail an lundi96 senden Beiträge von lundi96 suchen Nehmen Sie lundi96 in Ihre Freundesliste auf

lundi96 lundi96 ist weiblich
Ranchbesitzer


images/avatars/avatar-956.png

Dabei seit: 14.02.2008
Beiträge: 4.800
Herkunft: Rheydt

Level: 54 [?]
Erfahrungspunkte: 20.053.112
Nächster Level: 22.308.442

2.255.330 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von lundi96
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich schreibe Euch jetzt mal das Interview aus dem Tourbuch ab, weil ich Lust dazu habe und es mir auch gut gefällt. Es gibt auch etwas Einblick in die Planung und Vorbereitung so einer Tour. Es ist übrigens passenderweise von Chris Heath gemacht und aufgeschrieben worden:


He runs through different options, trying to work out the perfect order for the songs he has chosen, talkin through what will happen around him during each of them. As the meeting progresses there´s some technical talk about show-stopping props and lighting effects and the best precise location of each band member onstage, but most of the stuff Robbie seems to be thinking about involve more fine-tuned moments he thinks will work: specific songs, little entertainment sparkles, particular flourishes and strategies to engage the audience.

Right now the stage is just a drawing on some small sheets of paper, and the first show is still ten weeks away, but from the way Robbie speaks it´s quite clear that some part of him is already on that stage, already performing – already imagining himself up there, song by song, working out what he will do, where he will go, how it will happen, how it should feel, what he will say, how the audience will respond, and how precisely he will ensure the triumph he has already decided upon for himself and for everyone who will be coming to see him this summer.

How do you prepare for a tour like this?
I prepare metally probably a year in advance. Because it´s a big operation, placing myself in the position to be a conduit to a lot of people´s good times. And that can be one of two things. It can be liberating, or the responsibility of that can do something else. I´ve decided to meet my thoughts about the big shows months before they happen with positivity and joy, and try to treat them with the excitement that they deserve.

So do you literally find yourself sitting around on a Tuesday afternoon in February and deciding to think about what it´s going to be onstage at Wembley in the summer?
Yeah, I do, literally. February 5th, on my bed, thinking about set lists and what it´s going to feel like for them and what it´s going to feel like for me and what it´s going to feel like for my family. And what it must be like for everybody involved in the tour. It must be a party. I want you leave happier than when you came. Much happier than when you came.

I there also any physical praparation?
Well, a week before the end of last year I stopped eating processed sugar, bread, wheat, gluten. And two or three months before, I start hitting the gym, making sure that I´ve got stamina. Then myself and the band will be rehearsing at my place in Wiltshire, forming some team cohesion and bonding. Apart from working on the music that will involve games, walking, keep-fitting, playing football, talking shit, trying to make each other laugh, winding each other up.

What do you want this tour to be like?
I want this tour to be like something that I want to do again and not have to wait for six years to do.

How did you choose the songs?
I chose personally what I think gives us the best chance to create that party. And gives me the best vehicle to be the best entertainer on the planet this summer. (smiles) The highest paid cabaret artist, at least.

Is it difficult deciding what songs to put in and what songs to leave out?
It´s more difficult to figure out what to put in than what to leave out for a stadium. It needs emotional consideration – consideration of the people who are watching us and listening to us. The internet´s an amazing place because now you can just go on to setlist.com and see what other people are doing – see how many new songs they pepper their sets with, or not, as the case may be. I´ve looked at George Michael, Madonna, Noel Gallagher, Snow Patrol, Coldplay, myself – there´s not a lot of people that I haven´t looked at. My scientific studies and research say that “band or artist start tour playing six new songs”, roughly, then depending on how that album has done it sometimes goes down to three. I have noticed this. Madonna did eight new songs on her recent tour which I think is very brave.

Which songs do you always enjoy singing?
I enjoy “Monsoon” and I enjoy “Let Me Entertain You” because of what happens to the audience. It´s “this is going to make you do this right at the beginning of the set” and it clears the way for the rest of the show. “Candy” I´ve really enjoyed. “Gospel” I´ve enjoyed singing, too.

Are there any parts of the show itself you´re particularly looking forward to?
I´m particularly looking forward to understanding completely what the show is. The run up to that is the first few formative shows on the tour, which are exciting in their own way because you´re learning the process again. There´s something brilliant about those shows because you´re properly thinking on your feet. Those first few shows, the audience will show me the way. I don´t want to describe anything we´ve got planned, but like entertaining, and I like audience participation. My favourite bits of any shows I go to myself is being able to sing with them, and I get the feeling that an awful lot of the crowd would like to do that but that if everybody else is not joining in they feel self-conscious. So when I´m onstage and I stop singing and get everyone to do choruses, that´s pretty much what I´m inviting them to do – rightly or wrongly, having it be the biggest mass karaoke session on the planet for that moment. Sometimes people have alluded in a negative way to me leaving out stuff and making the audience sing but that´s part of me dragging the audience to a place that I´d like to feel as someone in the audience, being allowed to do it. Maybe I´m wrong – maybe it´s just me because I´m an entertainer or I´m an extroverted introvert, but I think that´s what people really want to do.

How does it feel for you when the audience does that?
It feels as though we´re in communion. It´s spiritual and egomanical at the same time – it´s for them, for me, for us. All of those things all at the same time. It´s everything. It´s religious, where I feel humbled and very, very small, and also massive and really, really big headed. They show me the way and I guide them too. I know it´s a horrible cliché and it sounds sickly but all of my job apart from the physical stuff is done by the audience.

You´ve just been looking at, and discussing, evolving sketches of the stage. What would you say its overriding theme will be?
The overriding theme is going to be my big head. It´sbeen a feature of the Take The Crown album artwork, and it looks good when it sparkles. And it´s very comical.

And it won´t be strange if you´re confronted onstage with your own big head?
No, because this career´s gone way past strange. Way past strange. It´s in another millennia to what would be deemed strange. I´ve seen and experienced so much.

Who will be onstage with you?
My band, and some brass boys, and three very talented backing vocalists. I like the little team that we´ve got with the band - -there´s a friendship there and there´s support there and that´s a power in itsself. They´re all really good players, obviously, but they´re also really good people.

Why did you choose Olly Murs to come on tour with you?
There´s not an abundance of entertaining performers on the planet who aren´t already doing their own stadium shows, and I thing Olly might be on his way there. We´re very fortunate to have him because he´s had a bucket-load of hits already and as a performer he´s not scared to try things out, and those things that he´s tried out people have agreed with him about. He´s another vessel for a good time – I think people look to him for entertainment and subconscious relief and I think they get that from him. He´s a light, and the world´s a better place for having Olly Murs in it. He´s a very, very nice person too, a great footballer and a good laugh.

Will you bring your family with you?
Yes. Teddy´s first tour. It´s very difficult to untether when you´ve got a baby around because you have a constant, living, breathing reminder of what´s really important. There´s a big lead in the plug that is me that she will earth it´s going to be the best earthing that I could have. My face is on the posters, my name is on the tickets, bt she´ll be the most important thing. And I´ve always been the most important thing.

Will Teddy come to any of the shows?
Yes, she will. Bless Ayda, she came to all 36 Take That shows – I won´t be expecting Teddy to do that. But she´ll have her little ear defenders. And she´ll play a very important role this year, being in the dressing room and my attention being on her. But then an hour and a half before, that´s when it starts to be showtime. There´ll be a shower, there´ll be a vocal warm-up, there´ll be a mental run-through the show, and there will be a state of mind for me to get into in order to be able to do what´s in front of me and what´s in front of us all. I start concentrating for the game. A game were everybody wins.

What shows that you´ve seen, would you like yours to be compared to?
I don´t know if it´s a question of being compared to, but I know what I´ve liked – I loved Prince´s Lovesexy tour. Pretty much whatever he´s done live has been phenomenal. Madonna´s Blonde Ambition tour was very exciting. U2´s Zoo TV tour.

This is your first big tour since 2006. You sounded unsure whether you´d tour again after that.
Yeah. I bit off more than I could chew. I haven´t got the sort of engine for the mammoth tours. I have three good months in me. Three great months. After that I just find it a bit claustrophobic and I start going crazy. You know, there´s a huge expectation I put on myself. I have very high demands of myself. Unreachable demands. So I can drive myself crazy. These are big audiences. Basically whole towns, and whole villages, and whole cities will have come to see me. And I´ve lived in villages and I´ve lived in towns and I´ve lived in cities and I know how big they are. There´s a lot of energy coming my way and there´s al lot of energy that I have to expend too.

Did you really think at one point that you might not ever tour again?
There´s different shapes of that. But yes, being honest with myself, at the time I thought I wasn´t going to do live shows again. But it´s what I do. Theres a whole heap of stuff – emotionally, psychologically – banked on this tour, because I like having something to do. And I like that something to do being successful. It´s a really special something to do. I´d like to figure out the code for being able to do it more often than I´ve done in the past.

Why was the Take That tour so liberating for you?
Basically I had 28 minutes´ work and the rest was being on a busman´s holiday. It´s a lot easier shouldering an audience with four other people. It feels like a very big stage and I feel like a very small person – it can be exhausting trying to light it up on my own. It´s just a whole heap easier with them. Because of the solidarity and because it literally feels as though not everybody´s looking at you. And then there was 28 minutes reestablishing myself.

Before Take The Crown came out, you played in some of the same small venues you played on your first British tour. What was that like?
It felt good but it was just so quick and so short that it went by in a flash, and there was a lot of stuff to do during the day promoting Farrell so I don´t think I properly had the opportunity to form an understanding of what was happening and what I felt about it.

Some people who get big then keep saying “I just wish I could play small venues all the time”. But I don´t think that´s what you think.
Well, not really, because the O2 feels like a small venue to me. The O2 felt not a lot different than Leeds Academy, to be honest. I obviously know that it is bigger, but my perception of big and small is a lot different than most acts. I love doing the O2 though – it was big enough to be an event, small enough to be intimate. It´s not like I don´t feel as though I reach everybody in the stadium because I do, but there is a difference. O2 feels like having friends around; Wembley Stadium feels like have friends and their family around.

At the O2 last November, you gave that short speech each night in the middle of “Gospel”: “Remember when I said ´grow old with me´. Well, we´re here. It came around a bit too fast” Is that what you feel?
I think it´s a nice thing to acknowledge that I did say that at Knebworth, and they´re still here. I also think it´s a nice bit of showbiz that I sincerely mean when I first think of it and say it and then have to repeat most nights.

Do you really think it´s come too fast?
Well, I´m not as old as I´d like to think I am. I´m sure I will look back at this year and go, “Jesus, I was so young”. I´m sure that´s true. But I´m on the cusp of something new. I´m starting the transition – not into somewhere bad, but into something different. I don´t know where it is or what it is, but I´m just getting used to being the establishment now. I always used to think that I was on the inside. And now I am the inside. Even if I didn´t mean to be or want to be, I found myself there. I like it, it´s cool.

Does it feel different doing this as time passes?
Yeah, it does. It´s a weird combination – it´s more fun than it´s ever been, yet I feel more exposed than I´ve ever felt exposed. Every time I step into a rehearsal room it feels like the first time that I´ve done it. I look at footballers – Ryan Giggs and Phil Neville and Paul Scholes, they all seem to have such authority about their place in the team and what it means to be the elder statesman in the team and in the league, and the seem to have a complete understanding of what it means. I´m their age and haven´t got a fucking clue.

What would you like to see as you look out from the stage?
Just satisfaction on people´s faces. I´ll notice one person yawning fifty-seven rows back. Sometimes I point it out. I think, “Oooh, shit, he´s bored” and then my next reaction is: turn it into the show. It´s an entertainer´s human nature to pick ot the negative.

How would you like the audience to react?
I need energy. I need them to be youthful again. I need to create some sort of rock´n´roll magic for them to plug into. Because as we get older I don´t want a contemplative audience. Not that I thing it ever will be. There was one particular song that I did on the Take That tour, “Underground Machine”, where I performed my arse off, and people were enjoying themselves but they just watched. They just watched, and I got nothing back. I don´t want that to happen again. I want them to combust with me, or else it´s like a slog. It´s like work.

Any tips on what not to do?
I´d be careful going on the toilet between songs. They´re in jeopardy of me making the whole stadium aware that they´re going to miss a certain song. And if I do come down to say hello, remember that you´ve got fingernails.

Will you be taking requests?
No. I´ll pretend that I´ll be taking requests.

What would you like people to be saying as the walk out of the stadium?
It´s not so much what they´d be saying. I really want them to be leaving happy, and feeling that. I´d really like them to be happy that they came, and happy that they saw it. It´s a big operation, the buying of the ticket, the organising of the day-off or of the transport, getting people from their house to the stadium. It´s not just popping down the working men´s club. I want it to be worth it for them to have done that. And I want them to want to come back again. Because I´ll be coming back.

__________________
Life hands you lemons then sell lemonade,
it´s the choice we make.

17.07.2013 20:38 lundi96 ist offline E-Mail an lundi96 senden Beiträge von lundi96 suchen Nehmen Sie lundi96 in Ihre Freundesliste auf

lundi96 lundi96 ist weiblich
Ranchbesitzer


images/avatars/avatar-956.png

Dabei seit: 14.02.2008
Beiträge: 4.800
Herkunft: Rheydt

Level: 54 [?]
Erfahrungspunkte: 20.053.112
Nächster Level: 22.308.442

2.255.330 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von lundi96
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich muss doch diesen Thread mal wieder etwas beleben. Letzten Mittwoch wurde ja das Konzert aus Wien live im Webradio übertragen und es war echt genial. Das Publikum ist so was von abgegangen, eindeutig mehr als Gelsenkirchen, obwohl die auch nicht schlecht waren und ich habe im Netz gelesen, dass selbst Engländer schon während der Übertragung neidlos anerkannt haben, dass da mehr Stimmung war als in Wembley. Robbie selbst hat getwittert, der best Gig bisher.

Seine Showeinlage mit dem Fan war natürlich nicht weniger sexistisch als in Gelsenkirchen, wir reden hier schließlich von Robbie. Wobei ich ja froh bin, dass er sich von der Presse nicht von so was abhalten lässt, denn Österreich ist da anscheinend nicht so pingelig wie Deutschland, die Presse hat bisher ausschließlich positiv über die Show berichtet und hat diese Einlage offensichtlich als Entertainment angesehen, was sie ja nun auch ist.

Das Mädel war eine Slowakierin, auch sehr nett und auch noch ganz jung. Überhaupt habe ich im Forum gelesen, dass sehr viele unterschiedliche Nationalitäten in Wien versammelt waren. Robbie meinte zu dem Mädel, er würde sie nicht unangemessen berühren. Oder vielleicht doch. Aber sie dürfte ihn unangemessen berühren. Und dann meinte er, wenn sie kein Englisch verstünde, wäre das jetzt ganz gut. Als sie ihn dann aber später tatsächlich anfing zu knuddeln - sie war deutlich weniger schüchtern als Mia - war es ihm dann ganz eindeutig doch etwas unangenehm, weil er so pitschnass geschwitzt war und sie quasi in seinem Schweiß rumrührte Fettes Grinsen .

Der Spruch, dass er diejenige mit den größten Brüsten aussucht, scheint fest zum Programm zu gehören, auch wenn er es bei kleineren Brüsten abändert in „die mit den besten Brüsten“. Dieses Mädel kannte das offensichtlich schon, denn kaum fing er mit dem Teil an, zog sie ihr Shirt höher und hielt ihre Arme etwas davor, so dass auch Robbie lachen musste:





Wer möchte, kann sich die Übertragung hier als Mp3 komplett runterladen:

https://www.wetransfer.com/downloads/c98...18082419/079d49

__________________
Life hands you lemons then sell lemonade,
it´s the choice we make.

21.07.2013 19:02 lundi96 ist offline E-Mail an lundi96 senden Beiträge von lundi96 suchen Nehmen Sie lundi96 in Ihre Freundesliste auf

lundi96 lundi96 ist weiblich
Ranchbesitzer


images/avatars/avatar-956.png

Dabei seit: 14.02.2008
Beiträge: 4.800
Herkunft: Rheydt

Level: 54 [?]
Erfahrungspunkte: 20.053.112
Nächster Level: 22.308.442

2.255.330 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von lundi96
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ein neues offizielles Video. Das ist der Kopf, der genau vor unserer Nase vorbei fuhr, von dessen Fahrer ich Euch erzählt habe, der ihn steuerte und alle Funktionen von Hand auslöste. Ganz am Anfang ist er kurz zu sehen.





Und meine CD ist heute verschickt worden.

__________________
Life hands you lemons then sell lemonade,
it´s the choice we make.

22.07.2013 18:53 lundi96 ist offline E-Mail an lundi96 senden Beiträge von lundi96 suchen Nehmen Sie lundi96 in Ihre Freundesliste auf

lundi96 lundi96 ist weiblich
Ranchbesitzer


images/avatars/avatar-956.png

Dabei seit: 14.02.2008
Beiträge: 4.800
Herkunft: Rheydt

Level: 54 [?]
Erfahrungspunkte: 20.053.112
Nächster Level: 22.308.442

2.255.330 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von lundi96
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe jetzt auch mal in Filmchen anderer Konzerte nach interessanten Videos gestöbert und eins gefunden, bei dem man am Anfang gut das große animierte Gesicht sieht, das über das vorhandene Gesicht geblendet wurde. Leider sieht man natürlich nicht das dreidimensionale, aber auch so finde ich das schon gut. Das ging das ganze Lied über so und Me And My Monkey ist so ein Story-Song und dauert ca. 7 min.
Im Original heißt es einmal „we´ve got tickets to see Sheena Easton“, derzeit singt er aber immer “we´ve got tickets to see One Direction“, das ist eine englische Boyband, die gerade total in ist und sehr an Take That erinnert.





In Kopenhagen hat er eine junge Norwegerin auf die Bühne geholt und diesmal nicht wegen ihrer tollen Brüste, sondern sie hatte ein Plakat hochgehalten, dass sie ein Autogramm auf ihrem Hintern haben möchte, damit sie sich das tätowieren lassen kann und da Robbie ein freundlicher und hilfsbereiter Mensch ist, hat er ihr den Gefallen natürlich getan Fettes Grinsen :






Dann kann man sich für ein neues Video bei Robbie bewerben, er sucht 2 langhaarige Mädchen, die sich vor der Kamera küssen. Leider ist das für ein Video für einen Song, den er mit diesem unterirdischen Rapper aufnehmen will, den Robbie mal auf seiner Homepage empfohlen hat, dessen Video ich Euch aber vorenthalten hatte, um Euch zu schonen unsicher .

http://www.rte.ie/ten/news/2013/0721/463...sser-for-video/

Seeehr bedauerlich, er könnte definitiv bessere Partner finden. Ich würde sogar sagen, schlechtere ist schwieriger Bandit .
Er könnte ja z.B. mit John Grant was machen, den hat er doch auch heiß empfohlen. Übrigens ist er zuletzt mal mit Psy auf der gleichen Veranstaltung aufgetreten und da hat Psy sich bei ihm bedankt, weil Robbie einer der allerersten war, der seinen Gangnam Style in seinem Blog gepostet und empfohlen hat und damit die Verbreitung voran getrieben hat. Daran konnte ich mich gar nicht mehr erinnern huh .



Außerdem wird das Konzert von Samstag in Hannover auch wieder im Radio übertragen:

Saturday,27.7.2013 broadcast of Robbies TTC concert in Hannover - 21:00 - - NDR 2 Livestream
http://www.ndr.de/ndr2/radiobox113-radioboxpopup.html

Ich hatte ja doch noch überlegt, ob ich nach Hannover soll, denn es hatte sich eine im Forum gemeldet, die jemanden suchte, der mit ihr fährt, damit sie nicht allein fahren muss. Sie ist aus Dortmund, das ist eine gute Stunde von mir. Aber sie hat sich auf meine PN nicht gemeldet Dry , also werde ich es mir wohl am Laptop gemütlich machen und zuhören.


Edit:
Ich frage mich ja die ganze Zeit, wie so eine Showeinlage außer der Reihe praktisch durchgeführt wird. Schließlich wurde Robbie sofort ein Stift gereicht, der auf Haut schrieb. Ich glaube ja schon, dass er sich die Mädels selbst aussucht, die er sich hoch holt, schließlich muss ER ja auch mit ihnen interagieren. Aber irgendwie muss er ja dann Info nach hinten geben, dass er gleich so einen Stift braucht. Oder andere haben ihm das über die Ohrstöpsel vorgeschlagen und er hat nur eingewilligt. Aber das glaube ich eher nicht, ich denke, er schaut schon, wer ihm zusagt und zu wem ihm was einfällt und lässt sich diese Entscheidung nicht abnehmen.

__________________
Life hands you lemons then sell lemonade,
it´s the choice we make.

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von lundi96: 23.07.2013 20:03.

23.07.2013 15:03 lundi96 ist offline E-Mail an lundi96 senden Beiträge von lundi96 suchen Nehmen Sie lundi96 in Ihre Freundesliste auf

lundi96 lundi96 ist weiblich
Ranchbesitzer


images/avatars/avatar-956.png

Dabei seit: 14.02.2008
Beiträge: 4.800
Herkunft: Rheydt

Level: 54 [?]
Erfahrungspunkte: 20.053.112
Nächster Level: 22.308.442

2.255.330 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von lundi96
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Na ja, von der Geschichte glaube ich ehrlich gesagt kein Wort:

http://www.thesun.co.uk/sol/homepage/sho...bsen-meyer.html

Bei uns im Forum haben irgendwan mal Fans, die damals mal vor Robbies Hotel gewartet haben, uns erzählt, dass sie von ebenfalls wartenden Paparazzi Geld angeboten bekommen haben, wenn sie ihnen eine Geschichte erzählen. „Sie muss auch nicht wahr sein“ haben die Paparazzi gesagt und richtiggehend gedrängt, dass sich eine was ausdenkt und ihnen so zu einer Story verhilft. Offensichtlich wollen oder dürfen sie sich nichts selbst ausdenken, aber wenn andere ihnen was vorlügen, ist es für sie in Ordnung. Da geht es vermutlich darum, dass sie eigentlich nichts Unwahres drucken dürfen, aber wenn andere ihnen was erzählen, können sie ja sagen, sie hätte nicht gewusst, dass das nicht stimmt.

__________________
Life hands you lemons then sell lemonade,
it´s the choice we make.

25.07.2013 13:13 lundi96 ist offline E-Mail an lundi96 senden Beiträge von lundi96 suchen Nehmen Sie lundi96 in Ihre Freundesliste auf

lundi96 lundi96 ist weiblich
Ranchbesitzer


images/avatars/avatar-956.png

Dabei seit: 14.02.2008
Beiträge: 4.800
Herkunft: Rheydt

Level: 54 [?]
Erfahrungspunkte: 20.053.112
Nächster Level: 22.308.442

2.255.330 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von lundi96
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das nächste Video. Wieder ist der Fahrer des "Kopfes" kurz zu sehen und so wie ich es verstanden habe, tragen die Bläser Klamotten aus Robbies Farrell-Kollektion:





Noch mal ein nettes Fan-Video, auch von dem Acoustic-Teil, in dem Robbie selbst Gitarre spielt. Außerdem hat Robbies Gitarist seit der 1. Stunde seiner Solokarriere, Gary Nuttall , Geburtstag und es ist ihm SEHR unangenehm, dass Robbie es erwähnt. Offensichtlich hat er es keinem gesagt, denn die anderen Musiker gratulieren ihm auch danach noch. Ich habe hier zum ersten mal gehört, dass Robbie ihn auch Gaz nennt, so nennt er Gary Barlow auch immer.

Dann sagt er, die Dänen wären sehr nett, aber ihr Hummer nicht. Das bezieht sich auf die Tour mit TT vor 2 Jahren, als er sich in Dänemark von einem Hummer eine Lebensmittelvergiftung angelacht hat und das Konzert abends ausfallen musste. Robbie ist nachmittags noch zur Probe auf die Bühne gegangen, um zu schauen, ob es nicht doch geht, aber er musste sich dauernd übergeben. Es wurde dann hin und her überlegt, ob man ohne ihn auftritt oder ganz ausfallen lässt und man hat sich dann gemeinsam für letzteres entschieden, sicher auch, weil die Anwesenheit von Robbie die Tour zu etwas Besonderem machte, weil sie zum ersten mal nach 15 Jahren wieder komplett waren. Aber es hat auch viel Unmut bei manchen Fans ausgelöst, auch nachvollziehbar, weil es natürlich auch viele Fans gab, die einen der anderen 4 als Liebling hatten oder sowieso nur TT4-Fans waren und denen es egal gewesen wäre, wenn die Show ohne Robbie durchgezogen worden wäre. Aber manche haben es übertrieben, es gab auch wirklich extrem unschöne und unfaire Kommentare, dass Robbie mal wieder Konzerte platzen läßt, dass das ohne ihn noch kein einziges mal bei TT vorgekommen sei und wer weiß, ob es überhaupt eine Lebensmittelvergiftung sei bei seiner Drogenvergangenheit Ohh . Sehr viele sehr böse Kommentare deswegen auch auf Robbies Homepage, so dass die vorübergehend vom Netz genommen wurde. Nicht schön, aber mit solchen Schattenseiten muss man dann leider auch leben in dem Job.



__________________
Life hands you lemons then sell lemonade,
it´s the choice we make.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von lundi96: 27.07.2013 00:16.

26.07.2013 23:23 lundi96 ist offline E-Mail an lundi96 senden Beiträge von lundi96 suchen Nehmen Sie lundi96 in Ihre Freundesliste auf

Seiten (77): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 [22] 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Brokeback Mountain Forum » Allgemeines » Promis » Robbie Williams

Impressum

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH