Brokeback Mountain Forum
   Zur Startseite Registrierung Bilder Mitgliederliste Kalender Suche Häufig gestellte Fragen
Brokeback Mountain Forum » Charaktere » Lureen Twist » Was wusste Lureen? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (9): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 [8] 9 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Was wusste Lureen?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

endlesslove endlesslove ist weiblich
Truthahnschneider


images/avatars/avatar-36.png

Dabei seit: 21.08.2010
Beiträge: 120

Level: 33 [?]
Erfahrungspunkte: 474.576
Nächster Level: 555.345

80.769 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Am Schluss weint sie bestimmt auch deshalb, weil ihr da erst klar wird, dass es neben ihr noch jemanden gab, der Jack viel mehr bedeutet hat.
Aber ich finde sie zu Anfang des Gesprächs auch schon sehr mitgenommen und von Trauer gezeichnet.

__________________
Manchmal muß man im Leben so einiges einstecken wofür man eigentlich gar keine Tasche hat.
14.11.2011 11:39 endlesslove ist offline Beiträge von endlesslove suchen Nehmen Sie endlesslove in Ihre Freundesliste auf

AngLee Super Moderator AngLee ist weiblich


images/avatars/avatar-1076.png

Dabei seit: 20.06.2008
Beiträge: 15.519

Level: 62 [?]
Erfahrungspunkte: 73.671.759
Nächster Level: 74.818.307

1.146.548 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von lundi96
Und wenn ihr erst da klar wird, daß Jack wahrscheinlich schwul war, kann er keinem Gewaltverbrechen aus Schwulenhaß zum Opfer gefallen sein, dann hätte sie es ja vorher gewußt. Und wenn er einem "normalen" Verbrechen, also einem Raubüberfall zum Opfer gefallen wäre, hätte sie ja nicht lügen müssen.

Boa, das ist ja DAS Gegenargument schlechthin, weshalb es überhaupt kein Mord gewesen sein kann. Es sei denn, der Mord wurde so ausgeführt, dass es danach eben wie dieser Unfall mit einem geplatzten Reifen aussah.
Falls es aber ein Überfall mit Todesfolge war, unter welchen Voraussetzungen auch immer, dann hätte es Lureen doch an dieser Stelle gesagt. Es gibt ja keinen Grund für sie zu lügen.
Vorausetzung ist natürlich, dass wir Lureens Bericht für glaubwürdig halten, was für mich zutrifft.
Falls man aber den Eindruck hat, sie vertuscht etwas, dann müsste sie eigentlich an der Tat auch irgendwie beteiligt sein, wieso sollte sie sonst etwas vertuschen?
14.11.2011 11:45 AngLee ist offline E-Mail an AngLee senden Beiträge von AngLee suchen Nehmen Sie AngLee in Ihre Freundesliste auf

Kessi Kessi ist weiblich
Ranchbesitzer


Dabei seit: 29.06.2006
Beiträge: 10.749
Herkunft: Sachsen Anhalt

Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 58.786.989
Nächster Level: 64.602.553

5.815.564 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Mordtheorie ist in meinen Augen irgendwie hinten und vorne nicht logisch.

Hätte man Jack gezielt ermorden wollen und es später wie ein Unfall aussehen lassen, dann hätte man sich die Mühe machen müssen den Reifen so zu präparieren das die Luft raus geht um Jack zum Anhalten des Autos zu zwingen. Dann hätte man ihn so zusammen schlagen müssen das die Verletzungen passen und dann hätte man den Reifen so aufpumpen müssen das er platzt damit die Polizei später alles so vorfindet.
Dazu würden aber erst mal nicht die Bilder passen die Ennis im Kopf hatte und zweitens ist Jack ja an seinem eigenen Blut erstickt...er hat also noch gelebt und das hätte man bei einem geplanten Mord nicht passiert...wenn man sich so viel Mühe gegeben hätte hätte man darauf geachtet das derjenige wirklich tot ist.

Zu der "am eigenen Blut erstickt" passt viel eher das willkürliche Zusammenschlagen ohne wirkliche Tötungsabsicht oder auch der Unfall mit dem Reifen.
Wäre Jack aber zusammengeschlagen wurden, dann hätte das Lureen auch so erfahren und wenn sie nicht gewusst hätte das Jack schwul war, gab es keinen Grund für sie nicht zu sagen das Jack überfallen wurden wäre.
Hätte sie von seiner Homosexualität gewusst und sie vertuschen wollen, was Lundi aber schon sehr logisch ausgeschlossen hat, dann hätte sie sich aber mit Sicherheit nicht so eine komplizierte Geschichte ausgedacht...es hätte ja gereicht wenn sie gesagt hätte, man hat ihn erschlagen weil sie ihm den Geldbeutel klauen wollten.
14.11.2011 12:23 Kessi ist offline E-Mail an Kessi senden Beiträge von Kessi suchen Nehmen Sie Kessi in Ihre Freundesliste auf

lundi96 lundi96 ist weiblich
Ranchbesitzer


images/avatars/avatar-956.png

Dabei seit: 14.02.2008
Beiträge: 5.050
Herkunft: Rheydt

Level: 55 [?]
Erfahrungspunkte: 24.613.469
Nächster Level: 26.073.450

1.459.981 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von AngLee
Vorausetzung ist natürlich, dass wir Lureens Bericht für glaubwürdig halten, was für mich zutrifft.


Voraussetzung für diese Theorie ist in erster Linie, daß man glaubt, daß Lureen erst während des Telefonats klar wird, daß Jack schwul war und diesen Eindruck habe ich unbedingt. Wenn man das allerdings nicht so empfindet - und Beweise gibt es dafür natürlich wie immer keine Fettes Grinsen - könnte sie trotz allem gelogen haben, weil sie es dann eben tatsächlich schon vorher gewußt hat und vertuschen möchte. Wenn man aber der Meinung ist, daß Lureen das erst während des Gesprächs mit Ennis klar geworden ist, KANN er nicht ermordet worden sein.

Und abgesehen davon, daß ich ganz stark den Eindruck habe, daß Lureen während des Telefonats etwas begreift, gibt es im Vorfeld keinerlei Hinweise, daß sie Verdacht geschöpft hätte, z.B. wenn sie Jack anmeckert, weil er dauernd so weit fährt oder fährt, wenn die neuen Maschinen kommen oder auch an dem Abend mit Randall, da meckert sie nur, weil sie sich vernachlässigt oder nicht wertgeschätzt fühlt, aber andere Verdachte hat sie meiner Meinung nach nicht.

__________________
Life hands you lemons then sell lemonade,
it´s the choice we make.

14.11.2011 12:48 lundi96 ist offline E-Mail an lundi96 senden Beiträge von lundi96 suchen Nehmen Sie lundi96 in Ihre Freundesliste auf

DerMoment1608 DerMoment1608 ist weiblich
Ranchbesitzer


images/avatars/avatar-1003.jpg

Dabei seit: 22.06.2008
Beiträge: 6.231
Herkunft: Leipzig

Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 29.566.679
Nächster Level: 30.430.899

864.220 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Den Gedanken, dass Lureen so abgebrüht und wie einstudiert wirkt, weil sie die Geschichte schon tausende Male erzählt hat, finde ich sehr schlüssig. Ich glaube, ich höre mich auch nicht so viel anders als Lureen an, wenn mich jemand fragt, warum ich nach 10 Semestern Medizin abgebrochen habe Rolleyes Irgendwann wiederholt man doch das Gleiche immer wieder und so wirkt es etwas wie einstudiert.

Das spricht also dagegen, dass sie sich die Geschichte zur Vertuschung ausgedacht hat. Das absolute Totschlagargument dagegen ist aber das von lundi hier genannte:

Zitat:
Original von lundi96
Hätte sie gelogen, um einen Schwulenmord zu vertuschen, hätte sie sich doch nicht so was unglaublich konstruiert Klingendes ausgedacht. Da hätte sie doch einfach sagen können, er ist überfallen und ausgeraubt worden, das wäre doch viel einfacher und glaubwürdiger gewesen.


Damit hast Du absolut recht. Wenn es ein homophober Mord gewesen, den sie hätte vertuschen wollen, dann hätte sie sich doch eine viel glaubwürdigere Geschichte hätte einfallen lassen können, die Jacks Verletzungen erklärt hätte.

Wenn Lureen erfahren hätte, dass es Mord war, aber nicht gewusst hätte, warum, hätte sie die Wahrheit sagen können. Wenn Luerren erfahren hätte, dass es ein homophobiebedingter Mord war, hätte sie es z.B. als Raubüberfall darstellen können. Also kann man schlussfolgern, dass sie es selbst für einen Unfall hält.

Jetzt ist allerdings noch die Frage, ob Lureen denkt es ist ein Unfall oder ob es wirklich einer war. Ich glaube, was mich an der Sache immer noch so stört, sind die typischen Schlägerei-Verletzungen, die Jack hat und diese Story, die so zwanghaft versucht diese Verletzungen zu erklären. So wie die Leute mit blauen Augen, die auch alle gegen die Tür gerannt sind... Und wie hoch ist denn die Wahrscheinlichkeit, dass ein Reifen beim Aufpumpen platzt und dass einem dann auch noch die Felge ist Gesicht fliegt?

Zitat:
Hätte man Jack gezielt ermorden wollen und es später wie ein Unfall aussehen lassen, dann hätte man sich die Mühe machen müssen den Reifen so zu präparieren das die Luft raus geht um Jack zum Anhalten des Autos zu zwingen. Dann hätte man ihn so zusammen schlagen müssen das die Verletzungen passen und dann hätte man den Reifen so aufpumpen müssen das er platzt damit die Polizei später alles so vorfindet.
Dazu würden aber erst mal nicht die Bilder passen die Ennis im Kopf hatte und zweitens ist Jack ja an seinem eigenen Blut erstickt...er hat also noch gelebt und das hätte man bei einem geplanten Mord nicht passiert...wenn man sich so viel Mühe gegeben hätte hätte man darauf geachtet das derjenige wirklich tot ist.


Ich glaube, hier ist erst mal die Frage, was wir eigentlich unter "Mord" verstehen. Für mich bedeutet "Mord" jetzt nie so ein durchgeplantes Ding, sondern eher ein "Zusammenschlagen mit Todesfolge". In meiner Vorstellung waren das eher irgendwelche Prollotypen, die es "der Schwuchtel mal richtig zeigen wollten" - eventuell schon mit dem Ziel ihn umzubringen oder es nur billigend in Kauf nehmend.

Und das hätte alles gar nicht so kompliziert und durchgeplant sein müssen. Erst mal ist es gar nicht notwendig, den Reifen zu präparieren, die hätten Jack ja auch einfach so anhalten können. Und dann haben sie ihn zusammen geschlagen. Dazu passen halt die Kiefer- und Nasenverletzungen so gut. Und jetzt sehen die Typen, dass sie Jack (gewollt oder ungewollt) umgebracht haben oder er ohne Hilfe keine Chance hat zu überleben. Und irgendwie müssen sie das ja vertuschen um sich selbst zu schützen. Und was würde einem da einfallen, um das irgendwie zu erklären? Mir würde da genau nur die Story einfallen, die Lureen dann auch erzählt: dass Jack den Reifen wechseln musste und ihm dabei was ins Gesicht geflogen ist. Oder fällt einem da noch eine gute andere Erklärung ein, um zu erklären, wieso da einer auf einer leeren Straße mit gebrochenem Kiefer liegt?

__________________
.

20.11.2011 18:12 DerMoment1608 ist offline E-Mail an DerMoment1608 senden Homepage von DerMoment1608 Beiträge von DerMoment1608 suchen Nehmen Sie DerMoment1608 in Ihre Freundesliste auf

lundi96 lundi96 ist weiblich
Ranchbesitzer


images/avatars/avatar-956.png

Dabei seit: 14.02.2008
Beiträge: 5.050
Herkunft: Rheydt

Level: 55 [?]
Erfahrungspunkte: 24.613.469
Nächster Level: 26.073.450

1.459.981 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Als Proll, der einen "versehentlich" erschlägt, würde ich abhauen ohne nachzudenken und nicht neben dem Opfer stehen bleiben und mir eine plausible Erklärung dazu ausdenken und alles entsprechend arrangieren. Dabei riskieren sie doch auch immer, daß zufällig einer vorbeikommt, selbst wenn die Straße abgelegen war. Da würde ich mehr darauf setzen, daß keiner auf mich kommt, wenn ich schnell abhaue und die Tatwaffe mitnehme, als daß ich mich noch länger am Tatort aufhalte. Ich würde ich eher versuchen, mir ein falsches Alibi zu besorgen, das Risiko länger als nötig am Tatort zu bleiben, empfinde ich als das allergrößte Risiko, das sie eingehen könnten.

__________________
Life hands you lemons then sell lemonade,
it´s the choice we make.

21.11.2011 10:19 lundi96 ist offline E-Mail an lundi96 senden Beiträge von lundi96 suchen Nehmen Sie lundi96 in Ihre Freundesliste auf

Kessi Kessi ist weiblich
Ranchbesitzer


Dabei seit: 29.06.2006
Beiträge: 10.749
Herkunft: Sachsen Anhalt

Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 58.786.989
Nächster Level: 64.602.553

5.815.564 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Moment

So wie es im Buch und auch im Film beschrieben wurden ist, hat man Jack ja an der Stelle liegen lassen an der er dann später auch an seinem eigenen Blut erstickt ist.

Lureen informiert man dahingehend, das Jack einen Unfall hatte und man schildert ihr so ziemlich genau dessen Hergang. Das kann aber nur bedeuteten das eine Untersuchung genau DAS ergeben hat. Hätte es keinen geplatzten Reifen gegeben, keine Luftpumpe usw. warum hätte man denn DIESE Art des Unfalls annehmen sollen?

Ich glaube weiterhin nicht das es allzu einfach ist einen Reifen zum Platzen zu kriegen mit nur einer Luftpumpe. Entweder der Reifen platzt zufällig, weil er eventuell porös ist oder man muss ihn manipulieren, was ja wiederum Vorsatz wäre.

Und zu guter Letzt macht es für mich auch irgendwie keinen Sinn, das ein paar Schlägertypen die jemanden aufgemischt haben, hinterher noch auf ziemlich umständliche Weise einen Unfall konstruieren, ich meine die meisten Typen die andere Leute zusammenschlagen rennen danach einfach weg und lassen ihr Opfer einfach liegen. Schließlich bleiben sie ja anonym weil man sie mit dem Opfer nicht in Verbindung bringen kann.
...und warum die Polizei den Angehörigen trotz besseren Wissen so eine Geschichte hätte auftischen sollen, ist erst Recht nicht klar.

@lundi

Sehe gerade wir haben uns überschnitten... smile

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Kessi: 21.11.2011 10:29.

21.11.2011 10:28 Kessi ist offline E-Mail an Kessi senden Beiträge von Kessi suchen Nehmen Sie Kessi in Ihre Freundesliste auf

DerMoment1608 DerMoment1608 ist weiblich
Ranchbesitzer


images/avatars/avatar-1003.jpg

Dabei seit: 22.06.2008
Beiträge: 6.231
Herkunft: Leipzig

Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 29.566.679
Nächster Level: 30.430.899

864.220 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ihr habt recht, die wesentlich wahrscheinliche Variante wäre gewesen, wenn die Typen sich dann einfach aus den Staub gemacht hätten.

Damit macht für mich die Unfall-Theorie jetzt also auch viel mehr Sinn.

Ich stelle aber gerade fest, wo ich mich so innerlich jetzt so auf einen Unfall "umstelle", dass ein Unfall eigentlich viel tragischer ist. Der ist irgendwie so - ja, "sinnlos". Bei einem Mord konnte man wenigsten auf jemanden wütend sein Dry

__________________
.

25.11.2011 23:34 DerMoment1608 ist offline E-Mail an DerMoment1608 senden Homepage von DerMoment1608 Beiträge von DerMoment1608 suchen Nehmen Sie DerMoment1608 in Ihre Freundesliste auf

franke11 franke11 ist weiblich
Kojotendanebenschießer


images/avatars/avatar-571.jpg

Dabei seit: 06.01.2007
Beiträge: 10.071

Level: 60 [?]
Erfahrungspunkte: 53.154.368
Nächster Level: 55.714.302

2.559.934 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Warum geht ihr davon aus, dass die "Prolls" es als Unfall hätten darstellen sollen?

Ich gehe davon aus, dass es Mord war und es wahrscheinlich sogar viele wussten. Vielleicht hat sogar die Polizei ermittelt, aber eher halbherzig.

Es kann doch sein, dass Lureen einfach diese Version jedem "entfernten" Freunden erzählt, um damit die eigentliche Ursache zu verschleiern.

edit: Das kommt davon, wenn man nur die letzten Beiträge liest.
Das Argument hattet ihr ja schon. Warum also so eine komplizierte Geschichte?

Hmmmm, vielleicht kam sowas damals wirklich häufiger vor. Ich meine ein Raubüberfall mitten auf einer Landstraße? Und warum sollten die Räuber ihn dann so brutal zusammenschlagen?
Vielleicht war die Story auch von der Polizei so an Lureen weitergegeben worden.
huh

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von franke11: 26.11.2011 18:31.

26.11.2011 18:25 franke11 ist offline E-Mail an franke11 senden Beiträge von franke11 suchen Nehmen Sie franke11 in Ihre Freundesliste auf

DerMoment1608 DerMoment1608 ist weiblich
Ranchbesitzer


images/avatars/avatar-1003.jpg

Dabei seit: 22.06.2008
Beiträge: 6.231
Herkunft: Leipzig

Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 29.566.679
Nächster Level: 30.430.899

864.220 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Warum geht ihr davon aus, dass die "Prolls" es als Unfall hätten darstellen sollen?
Ich gehe davon aus, dass es Mord war und es wahrscheinlich sogar viele wussten.

Zitat:
Warum also so eine komplizierte Geschichte? Hmmmm, vielleicht kam sowas damals wirklich häufiger vor. Ich meine ein Raubüberfall mitten auf einer Landstraße? Und warum sollten die Räuber ihn dann so brutal zusammenschlagen?


Zu einem durchgeplanten Mord passt für mich der Ort nicht. Immerhin kann es doch passieren, dass auf der Straße mal ein Auto mit unliebsamen Zeugen vorbei kommt. Da wäre viel eher zu erwarten gewesen, dass sie es an einen abgelegenen Ort "erledigen", wo keine Gefahr besteht, dass sie erwischt werden. Und dann hätte man sich auch eine viel bessere "Verschleierungstaktik" ausdenken können oder Jack ganz einfach verschwinden lassen können.

Zitat:
Vielleicht war die Story auch von der Polizei so an Lureen weitergegeben worden.
huh


Das glaube ich persönlich eher nicht. Dass die Polizei nicht so genau hinschaut, wenn auf den ersten Blick alles wie ein Unfall aussieht und nichts sofort wie ein Mord erscheint, kann ich mir gut vorstellen. Auch, dass sie bei einem Schwulen mit Absicht nicht so genau hinschaut, kann ich mir vorstellen. Dass sich die Polizei (oder der Sheriff) aber selbst eine Story ausdenkt, ist dann doch sehr extrem, auch, weil sie sich damit richtig strafbar machen würden.

__________________
.

27.11.2011 01:28 DerMoment1608 ist offline E-Mail an DerMoment1608 senden Homepage von DerMoment1608 Beiträge von DerMoment1608 suchen Nehmen Sie DerMoment1608 in Ihre Freundesliste auf

franke11 franke11 ist weiblich
Kojotendanebenschießer


images/avatars/avatar-571.jpg

Dabei seit: 06.01.2007
Beiträge: 10.071

Level: 60 [?]
Erfahrungspunkte: 53.154.368
Nächster Level: 55.714.302

2.559.934 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wenn ich mir Dokus oder Filme ansehe wie korrupt und bestechlich die damalige? Polizei war, würde es mich nicht wundern, wenn die es so dargestellt hätten.

Ich könnte mir folgendes vorstellen:
Jack trinkt mal wieder in einer Bar. Er ist immer noch deprimiert, erzählt seinem Vater ja nich von diesem anderen Mann, bei seinem letzten Besuch.
Vielleicht wagt er zuviel, frägt Randall....
Er fährt nach Hause, die Schläger folgen ihm und stellen ihn auf der Landstraße und lassen ihn halt einfach liegen.
Die Polizei weiß wer es war oder will nicht für "so jemanden" Zeit aufbringen um es aufzuklären (siehe Earl und Rich) .
Sie müssen also die Verletzungen erklären und tun das mit dem geplatzten Reifen

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von franke11: 27.11.2011 11:17.

27.11.2011 11:17 franke11 ist offline E-Mail an franke11 senden Beiträge von franke11 suchen Nehmen Sie franke11 in Ihre Freundesliste auf

nema nema ist weiblich
Rancharbeiter


Dabei seit: 11.11.2011
Beiträge: 36

Level: 27 [?]
Erfahrungspunkte: 126.286
Nächster Level: 157.092

30.806 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ich habe hier sehr viele Interpretationen gelesen, warum es tatsächlich nur ein Unfall gewesen sein könnte und alle erscheinen mir sehr schlüssig und gut durchdacht.

Trotzdem bin ich immer noch nicht restlos davon überzeugt, dass es kein" Unfall" -meine: schwere Körperverletzung mit Todesfolge oder Mord war.

In den 70ern und 80ern gab es - wie soll ich es nennen - Gruppen, die regelrecht Jagden auf Homosexuelle veranstalteten. Meistens wurden die Opfer bis zur Unkenntlichkeit zusammen geschlagen, wenn dabei einer drauf ging: noch besser! Ganz schlimm war dies besonders in amerikanischen Kleinstädten . Die Polizei sah dabei regelmäßig weg, es ging ja nur um wieder so eine "Schwuchtel" . Ab und zu - wenn die Familien der Opfer zu laut an die Öffentlichkeit traten und vielleicht noch Wahlen anstanden, wurde die Polizei angewiesen, bei dem einen oder anderen Fall doch etwas genauer hinzuschauen.

Nun könnte es durchaus so sein, dass Jack tatsächlich auf der Landstrasse einen geplatzen Reifen hatte, vielleicht hatte man sogar dafür gesorgt. Und als er ausstieg, um den Reifen zu wechseln, waren sie zur Stelle. Für die Polizei eine eindeutige Situation, die weitere Untersuchungen völlig überflüssig machte.

Ich bin mir auch nicht so schlüssig bei dem Telefonat zwischen Lureen und Ennis. Die einzige Situation, bei der sie kurz Gefühle zeigt, ist ja, als sie hörte, dass es den BBM
wirklich gibt und Jack dort mit Ennis Schafe hütete. Ich kann davon aber für mich nicht
ableiten, dass ihr in dieser Sekunde klar wurde, dass Jack schwul war. Warum eigentlich auch? Es gab also den Berg wirklich - gut! Von dieser Zeit kannte Jack also einen Mann, den er sehr mochte- auch gut. Aber dann zu dem Gedanken zu kommen, dass ihr Ehemann schwul ist - das sehe ich nicht.
Dass sie kurz die Fassung verlor liegt m.E. eher da dran, dass sie -wahrscheinlich zum ersten Mal- mit einem Menschen redete, bei dem sie merkte, wie sehr Ennis über Jacks Tod bestürzt war und um den Verlust trauerte. Gefühle, die sie Jack gegenüber nicht hatte.
Und deshalb stelle ich mir auch weiterhin die Frage, ob Lureen im Laufe der Jahre nicht weitaus mehr mitbekam und wusste, als man uns zeigt. So, wie sie den Unfallhergang schildert, hatte ich das Gefühl, als ob sie ihn bei den ersten paar Malen, wenn sie jemanden davon erzählen musste, vom Polizeiprotokoll ablas, aber mittlerweile schon auswendig kennt.
27.11.2011 16:54 nema ist offline E-Mail an nema senden Beiträge von nema suchen Nehmen Sie nema in Ihre Freundesliste auf

lundi96 lundi96 ist weiblich
Ranchbesitzer


images/avatars/avatar-956.png

Dabei seit: 14.02.2008
Beiträge: 5.050
Herkunft: Rheydt

Level: 55 [?]
Erfahrungspunkte: 24.613.469
Nächster Level: 26.073.450

1.459.981 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Jack wollte auf dem Brokeback beerdigt werden. Nicht bei seinen Eltern und nicht bei Lureen und seinem Sohn, was ja beides die üblichen Orte wären. Also hat ihm der Berg wirklich SEHR VIEL bedeutet. Und jetzt hat Lureen festgestellt, daß der Brokeback kein Traumland ist, das Jack sich vorgestellt hat, um mit seinem Frust besser leben zu können und auch kein Berg aus seiner Kindheit, als er noch glücklich und unbeschwert war, sondern der Berg, auf dem er den Mann kennen gelernt hat, zu dem er seit Lureen ihn kennt 2-3 x im Jahr 14 Stunden mit dem Auto hinfährt, um mit ihm ein paar Tage angeln zu gehen, etwas was für Lureen immer schon nicht nachvollziehbar war. Und dieser Mann ruft jetzt an, was er in all den Jahren noch nie gemacht hat und ist tief getroffen über Jacks Tod, kriegt kaum ein Wort raus und trauert richtig tief um Jack. Ich finde es nicht so ungewöhnlich, daß Lureen da klar wird, daß zwischen den beiden mehr Gefühle sind als zwischen einfachen Angelkumpels.

Es werden da sicher noch andere Details aus ihrem Sexleben dazu kommen, die für sie auf einmal Sinn machen. Wir haben ja auch erlebt, daß die Initiative von Anfang an von Lureen ausging, Jack blieb ja total passiv. Es ist auch bei einem Kind geblieben und Jack erzählt später, daß ihre Ehe nur noch auf dem Papier existiert. Ich denke, daß sich für Lureen mit der Erklärung, was der Brokeback ist, viele Puzzlesteinchen zu einem Bild zusammengefügt haben und das hat sie kurz aus dem Konzept gebracht. Vielleicht hat Jack ihr leid getan in dem Moment, vielleicht hat sie sich selbst leid getan, wer weiß. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, daß sie eine Lüge so kaltblütig runterleiert und auf einmal tief gerührt ist, daß der Angelkumpel ihres Manns so betroffen ist. So viel Kaltblütigkeit paßt nicht zu so viel Mitgefühl.

__________________
Life hands you lemons then sell lemonade,
it´s the choice we make.

27.11.2011 18:17 lundi96 ist offline E-Mail an lundi96 senden Beiträge von lundi96 suchen Nehmen Sie lundi96 in Ihre Freundesliste auf

Kessi Kessi ist weiblich
Ranchbesitzer


Dabei seit: 29.06.2006
Beiträge: 10.749
Herkunft: Sachsen Anhalt

Level: 61 [?]
Erfahrungspunkte: 58.786.989
Nächster Level: 64.602.553

5.815.564 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Franke

Korruption bedeutet ja immer das man jemanden für eine gewisse Gefälligkeit BEZAHLT und ich glaube kaum das diese Gewalttäter dazu in der Lage gewesen wären.

Genau so wie es mir wahrscheinlich erscheint das ein paar Gewalttäter einen schwulen Mann zusammen schlagen und einfach liegen lassen ohne darüber nachzudenken wie man das vertuschen könnte, erscheint es mir wahrscheinlich das ein Polizist, wenn er denn diese Art von Vorurteilen hat, die Ermittlungen einfach schleifen lassen und den Täter nie finden würde...und so hast du es ja auch geschrieben.
Das er dagegen einen Bericht fälschen und somit einen Mord vertuschen würde, das finde ich persönlich weniger realitätsnah.

@nema

Wenn der Reifen während der Fahrt geplatzt wäre, wieso hätte Jack dann versuchen sollen ihn wieder aufzupumpen, macht ja keinen Sinn wenn das Ding schon kaputt gewesen wäre.
Die Gewalttäter hätten also so weit nachdenken müssen, das sie wenigstens die Luftpumpe ins Ventil stecken und ich bezweifle das sie so weit gedacht haben, einfach weil es unwahrscheinlich ist.
Wenn es keine Luftpumpe gegeben hätte, wieso hätte die Polizei dann aber annehmen sollen, das Jacks Verletzungen durch das Aufpumpen des Reifens entstanden sind?

Und wenn du dir mal überlegst, wieviel Leute du selbst bei einem kleinen Verkehrsunfall an der Unfallstelle siehst und wenn man dann noch bedenkt das nur ein Arzt den Totenschein ausfüllen kann, dann muss der Polizist der da alles vertuschen will aber schon in einer ziemlich hohen Position sein um das alles so zu drehen damit ein paar Mörder davon kommen.
Ich finde das viel viel unwahrscheinlicher als wenn man tatsächlich von einem Unfall ausgehen würde.
27.11.2011 22:22 Kessi ist offline E-Mail an Kessi senden Beiträge von Kessi suchen Nehmen Sie Kessi in Ihre Freundesliste auf

benedikt1211 benedikt1211 ist männlich
Bohnensuppenesser


images/avatars/avatar-52.png

Dabei seit: 24.11.2011
Beiträge: 60
Herkunft: Deutschland/NRW

Level: 29 [?]
Erfahrungspunkte: 209.703
Nächster Level: 242.754

33.051 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

nema, ich stimme Dir zu!! In einem Punkt sehe ich es anders:
Ich meine, Lureen wurde im Telefonat mit Ennis schlagartig klar, dass ihr Mann Jack schwul war! Sie selbst sagt, dass Jack die Zeit auf dem BB als die schönste seines Lebens bezeichnet hat (deshalb auch Asche dort verstreuen).
Als Ennis nun Lureen sagt, das er es war, der auf dem BB mit Jack einen Sommer lang Schafe gehütet hat, da ging ihr ein ganzer Kronleuchter auf. Hört man genau hin, in der englischen wie in der deutschen Fassung, ist das Erkennen der Wahrheit sogar hörbar...

Ich hoffe, das ist jetzt allzu viel Kauderwelsch....

__________________
Brokeback Mountain, ich komme nicht los von Dir...
Ich will's auch gar nicht... :-)
28.11.2011 08:45 benedikt1211 ist offline E-Mail an benedikt1211 senden Beiträge von benedikt1211 suchen Nehmen Sie benedikt1211 in Ihre Freundesliste auf

nema nema ist weiblich
Rancharbeiter


Dabei seit: 11.11.2011
Beiträge: 36

Level: 27 [?]
Erfahrungspunkte: 126.286
Nächster Level: 157.092

30.806 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Kessi

@nema

Wenn der Reifen während der Fahrt geplatzt wäre, wieso hätte Jack dann versuchen sollen ihn wieder aufzupumpen, macht ja keinen Sinn wenn das Ding schon kaputt gewesen wäre.
Die Gewalttäter hätten also so weit nachdenken müssen, das sie wenigstens die Luftpumpe ins Ventil stecken und ich bezweifle das sie so weit gedacht haben, einfach weil es unwahrscheinlich ist.
Wenn es keine Luftpumpe gegeben hätte, wieso hätte die Polizei dann aber annehmen sollen, das Jacks Verletzungen durch das Aufpumpen des Reifens entstanden sind?

Und wenn du dir mal überlegst, wieviel Leute du selbst bei einem kleinen Verkehrsunfall an der Unfallstelle siehst und wenn man dann noch bedenkt das nur ein Arzt den Totenschein ausfüllen kann, dann muss der Polizist der da alles vertuschen will aber schon in einer ziemlich hohen Position sein um das alles so zu drehen damit ein paar Mörder davon kommen.
Ich finde das viel viel unwahrscheinlicher als wenn man tatsächlich von einem Unfall ausgehen würde.



Von den vielen Zeugen und Menschenauflauf gehst du von unseren Örtlichkeiten und Verhältnissen aus.
Aber Jack hatte den Unfall auf einer "einsamen" Landstrasse, er wurde ja auch erst viel später tot gefunden.Die einsamen Landstrassen in den USA sind nicht mit unseren zu vergleichen, da bedeutet einsam wirklich einsam.

Nun, Jack fuhr auf einer einsamen Landstrasse. Vielleicht fuhr er da öfter, um dem "Vielverkehr" auszuweichen. Angenommen, die Strasse war schon manipuliert mit Nägeln oder sonstwas. Reifen platzt, Jack steigt aus, sieht was passiert ist und holt die Luftpumpe.(Wobei ich mich immer frage: wie kann man mit einer Luftpumpe
einen Autoreifen aufblasen?) Weiter kommt er nicht, denn "der" oder "die" kommen aus ihren Verstecken.Dass sie solange gewartet haben, bis sie auftauchten, kann den Grund haben, dass sie sicher sein wollten, dass Jack beschäftigt und abgelenkt ist und keine Zeit mehr hat, ins Auto zu kommen.

@Benedikt:

weisst du, ich überlege mir immer: seit 20 Jahren weiss Lureen, dass es da einen Mann gibt, dem Jack soviel bedeutet, dass er ein paar mal im Jahr diese ewig weite
Strecke auf sich nimmt, um ihn zu sehen. Sicher, sie wusste nur was von einem Angelfreund. Aber auch einen Angelfreund hat man mal irgendwo kennen - und schätzen gelernt. Also erfährt sie nun, dass die Freundschaft auf dem für sie "sagenumwobenen" Brokeback Mountain wohl seinen Anfang nahm. Aber ganz ehrlich, ich kann mir nicht vorstellen, dass ihr erst dann klar wurde, dass Jack schwul ist. Er hat da seine schönste Zeit verbracht, ja - aber das kann so viele Gründe haben: dort war er richtig frei - das einzige Mal in seinem Leben, dort hat er seinen besten Freund kennengelernt, dort waren die besten Besäufnisse oder was auch immer - alles, was er nachher nicht mehr hatte.
Von daher nage ich immer noch an der Frage, was Lureen wann wusste....
28.11.2011 13:02 nema ist offline E-Mail an nema senden Beiträge von nema suchen Nehmen Sie nema in Ihre Freundesliste auf

benedikt1211 benedikt1211 ist männlich
Bohnensuppenesser


images/avatars/avatar-52.png

Dabei seit: 24.11.2011
Beiträge: 60
Herkunft: Deutschland/NRW

Level: 29 [?]
Erfahrungspunkte: 209.703
Nächster Level: 242.754

33.051 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@ nema:
Vielleicht hat sie es ja immer geahnt??? Aber etwas ahnen ist ja schon speziell. Es beinhaltet ja immer noch die Möglichkeit, dass einen die Ahnung betrogen hat...
Im Telef. mit Ennis allerdings, wurde Lureen die Ahnung zur Gewissheit...

Wäre doch auch möglich oder?? Ach Mensch, man müsste sie fragen können....

__________________
Brokeback Mountain, ich komme nicht los von Dir...
Ich will's auch gar nicht... :-)
28.11.2011 13:36 benedikt1211 ist offline E-Mail an benedikt1211 senden Beiträge von benedikt1211 suchen Nehmen Sie benedikt1211 in Ihre Freundesliste auf

nema nema ist weiblich
Rancharbeiter


Dabei seit: 11.11.2011
Beiträge: 36

Level: 27 [?]
Erfahrungspunkte: 126.286
Nächster Level: 157.092

30.806 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@benedikt:

da hast du natürlich auch recht. Vielleicht hat sie es wirklich nur geahnt, oder vielleicht auch gar nicht wissen wollen.Aber ich könnte mir schon vorstellen, dass es in der Ehe so einige Punkte gab, die Lureen sicherlich irritierten .
28.11.2011 15:16 nema ist offline E-Mail an nema senden Beiträge von nema suchen Nehmen Sie nema in Ihre Freundesliste auf

benedikt1211 benedikt1211 ist männlich
Bohnensuppenesser


images/avatars/avatar-52.png

Dabei seit: 24.11.2011
Beiträge: 60
Herkunft: Deutschland/NRW

Level: 29 [?]
Erfahrungspunkte: 209.703
Nächster Level: 242.754

33.051 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von nema
@benedikt:

da hast du natürlich auch recht. Vielleicht hat sie es wirklich nur geahnt, oder vielleicht auch gar nicht wissen wollen.Aber ich könnte mir schon vorstellen, dass es in der Ehe so einige Punkte gab, die Lureen sicherlich irritierten .



Nema, da gebe ich Dir recht...
Über die Ehe der Beiden wissen wir ja leider sehr wenig. Wir wissen ja nicht, wie es sexuell bei ihnen gelaufen ist. Ich könnte mir vorstellen, noch schwieriger als bei Ennis und Alma... Jacks "Vorlieben" kennen wir ja und wissen, dass Lureen sie, rein anatomisch, nie hätte befriedigen können.... Also, wenn man so will, ist Jack noch besch.... dran als Ennis. Der legt Alma einfach auf den Bauch und gut iss.....
Schon beim ersten anschauen des Filmes, hatte ich in der Szene, in der Jack seine blaue Jacke sucht, den Verdacht: die (Lureen) ahnt was... Sie meckert vor sich hin, traut sich aber nicht, Jack direkt auf ihren Verdacht anzusprechen. Möglicherweise war es ihr auch egal... ???

Manchmal frage ich mich ohnehin, warum sie Jack überhaupt geheiratet hat? Er stand doch so weit unter ihr?
Vielleicht ist dazu schon was hier geschrieben, ich geh' mal auf die Suche....

__________________
Brokeback Mountain, ich komme nicht los von Dir...
Ich will's auch gar nicht... :-)
29.11.2011 08:50 benedikt1211 ist offline E-Mail an benedikt1211 senden Beiträge von benedikt1211 suchen Nehmen Sie benedikt1211 in Ihre Freundesliste auf

wilderness wilderness ist weiblich
Ranchbesitzer


images/avatars/avatar-803.jpg

Dabei seit: 27.06.2008
Beiträge: 2.207
Herkunft: Deutschland

Level: 50 [?]
Erfahrungspunkte: 10.462.563
Nächster Level: 11.777.899

1.315.336 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von benedikt1211
Über die Ehe der Beiden wissen wir ja leider sehr wenig. Wir wissen ja nicht, wie es sexuell bei ihnen gelaufen ist. Ich könnte mir vorstellen, noch schwieriger als bei Ennis und Alma... Jacks "Vorlieben" kennen wir ja und wissen, dass Lureen sie, rein anatomisch, nie hätte befriedigen können.... Also, wenn man so will, ist Jack noch besch.... dran als Ennis. Der legt Alma einfach auf den Bauch und gut iss.....
Schon beim ersten anschauen des Filmes, hatte ich in der Szene, in der Jack seine blaue Jacke sucht, den Verdacht: die (Lureen) ahnt was... Sie meckert vor sich hin, traut sich aber nicht, Jack direkt auf ihren Verdacht anzusprechen. Möglicherweise war es ihr auch egal... ???

Manchmal frage ich mich ohnehin, warum sie Jack überhaupt geheiratet hat? Er stand doch so weit unter ihr?
Vielleicht ist dazu schon was hier geschrieben, ich geh' mal auf die Suche....



Sagt Jack nicht bei einem viel späteren Treffen mit Ennis, dass er seine Ehe auch am Telefon führen könnte? Das sagt doch schon alles. Sicherlich nutzen sich viele Beziehungen im Laufe der Zeit etwas ab - aber ich denke auch, dass Jack schon rein sexuell bei Lureen wohl kaum das finden konnte, was er gesucht hat.

Mir kommt ihre Ehe immer wie eine Zweckgemeinschaft vor.
Jack steigt gesellschaftlich auf, hat einen guten Job und Lureen Mann und Kind.
Vielleicht wollte sie sich mit dieser Ehe auch von ihrem Elternhaus abnabeln und gleichzeitig gegen ihren doch sehr dominanten Vater rebellieren?
Der hatte sich für sein Töchterlein bestimmt einen anderen Mann gewünscht.

Über das WARUM wurde hier auch schon ausführlich gesprochen (aber frag mich nicht wo).

Und bei Ennis sieht es ja auch nicht anders aus. Eher so nach Pflichterfüllung und mit dem Umdrehen von Alma ist es eben nicht "gut". War für ihn vielleicht eine Art Notlösung - muss Alma doch ziemlich belasten.
Ennis scheint ja auch erleichtert, als Alma nicht mehr mit ihm schlafen will, um nicht schwanger zu werden. Zwar irgendwie gekränkt, aber meiner Meinung nach auch erleichtert.

Die Frage, ob und wie viel Lureen wusste, stelle ich mir auch immer wieder.
Ist es glaubhaft, dass Jack das alles für einen Angelkumpel auf sich nimmt?
Muss man da zwangsläufig mehr vermuten? Oder ist es die Summe aller Erfahrungen, die sie mit Jack macht, um einen dahingehenden Verdacht zu schüren?
Einerseits denke ich, dass man so was merkt, wenn man verheiratet ist - andererseits ist man auch da gerade besonders "betriebsblind".

__________________
Unser Feuer ist eine kleine warme Insel in der Nacht. Funken steigen auf und verglühen auf ihrem Weg zu den Sternen.Marlene Röder - "Zebraland"

29.11.2011 09:33 wilderness ist offline E-Mail an wilderness senden Beiträge von wilderness suchen Nehmen Sie wilderness in Ihre Freundesliste auf

Seiten (9): « vorherige 1 2 3 4 5 6 7 [8] 9 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Brokeback Mountain Forum » Charaktere » Lureen Twist » Was wusste Lureen?

Impressum

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH